Die Geheimnisse von Mesopotamien

Welch irdischer Zauber steckt hinter den Geschichten von Babylon? Welche Geheimnisse von Mesopotamien bleiben unergründet? Ein Sündenpfuhl des Altertums oder majestätisches Wunder der antiken Welt? Ein Totem der Zivilisation. Die Früchte der Menschheit in den Himmel ragend, getragen von göttlicher Inspiration und weltlichem Potenzial. Menschentum und Natur als Sinnbild der Symbiose. Eine Stadt der üppigen Gärten und Gesetze. Das Epizentrum eines Reiches, bebaut mit den mathematischen Wunderwerken der Paläste, Tempel und Tore. Ein Zusammenfluss von Vorstellungskraft, Konstruktion und Gestaltung? Niemand kennt die Antwort.

© PUIG

Kräftige und tiefgründige Strukturen, verwebt in unendlich üppiger Eleganz. Feine Noten von Sandel- und Zedernholz auf frischem Safran und Muskat, angereichert mit dem unwiderstehlichen Duft der Vanille. Eine leise Erinnerung an die beruhigende Gegenwärtigkeit des Göttlichen.

© PUIG

Babylon: Koriander, Safran, Muskat, Nagarmotha-Gras, Zedernholz, Sandelholz, Vanille

© PUIG

5. 3. 2021 / gab