Antoinette’s Garden

Wie ein wahres Blumenmeer fügen sich einzelne Blümchen nahtlos aneinander und verleihen dem gesamten Look eine märchenhafte, fast schon poetisch anmutende Note. Die Rede ist von Millefleurs, was übersetzt „Tausend Blumen“ heißt. Sie zieren Kleider und Röcke in pastelligen Macaron-Farben und lassen sich wunderbar zu den weichen Strickjacken der Kollektion kombinieren.

© Lupi Spuma

Das wohl verführerischste Material, das bei Antoinette’s Garden Einsatz gefunden hat, ist die französische Spitze. So findet sich das zarte Textil als feine Bluse, luftig leichtes Kleid und nicht zu letzt in Form von Spitzenborten in der Kollektion wieder. Dabei geht die Spitze á la Hoschek gerne eine Liason mit robusteren Materialien wie Baumwolle oder Leinen ein und sorgt so für einen spannenden Stilbruch.

© Lupi Spuma

Im Detail liegt die Schönheit! Gemäß diesem Motto sind zahlreiche Designs entstanden, die eine subtile Blütenpracht in Form von zarten Lochstickereien in sich tragen. Auf den ersten Blick scheinen die Modelle fast schon zurückhaltend, doch ein zweiter Blick verrät: Es handelt es sich keineswegs um Mauerblümchen! Denn die blumige Versuchung liegt im Detail – wie ein geheimer Garten, der sich all jenen eröffnet, die einen zweiten Blick wagen.

© Lupi Spuma

Blütenpracht, die gute Laune macht. Dies beschreibt die opulenten Blumenprints, die die Baumwollstoffe der Kollektion zieren. So entfalten die floralen Stimmungsaufheller ihre volle Wirkung am besten in Kombination mit anmutigen Schnitten. Demnach sorgen neben der Musteropulenz, üppige Puffärmel für extravagantes Volumen, verspielte Rüschen für eine romantische Note und luftige Volants für zeitlose Eleganz.

© Lupi Spuma

Die floralen Looks der Antoinette’s Garden Kollektion sind aktuell in den Lena Hoschek Stores in Graz und Kitzbühel sowie online unter lenahoschek.com erhältlich. Im Wiener Flagship Store wird die Kollektion ab Mai (nach dem regionalen Lockdown) wieder verfügbar sein.

© Lupi Spuma

19. 4. 2021 / gab