Die großen U(h)rgesteine präsentieren Ihre Neuheiten 2022

Es ist soweit: Die Watches and Wonders Geneva 2022 beginnt, was bedeutet, dass wir nicht mehr weit davon entfernt sind, die neuesten Uhren und kommenden Trends von Topmarken wie Hublot, Rolex, Cartier und Patek Philippe zu sehen. Vom 30. März bis 05. April versammelt sich das Who is Who der Branche für den wahrscheinlich größten Uhrengipfel, der jemals in Genf stattgefunden hat, um die Modelle aus nächster Nähe zu betrachten.

Nach zwei Jahren hauptsächlich digitaler Präsentationen wird es für viele wieder die erste große Veranstaltung. Insgesamt 38 Aussteller sind bei der Watches and Wonders 2022 versammelt und bieten ein abwechslungsreiches Programm aus Ausstellungen, Präsentationen und Keynotes. GQ ist mit vor Ort und versorgt Sie hier mit den wichtigsten Neuigkeiten.

CHANEL WANTED J12 CAPSULE COLLECTION

© chanel

Das CHANEL-Logo steht im Mittelpunkt der streng limitierten Wanted J12 Kollektion und wird bei jedem Modell anders eingesetzt. Ton-in-Ton variiert das Logo von groß und klein, von zurückhaltend bis laut. Die sechs J12-Uhren mit 38-mm-Durchmesser sind aus schwarzer Keramik und mit dem Kaliber 12.1 ausgestattet. Ihren vollen Sammler-Flair sichert eine dazu gelieferte Schatulle aus schwarz lackiertem Holz. Die Uhren sind auch einzeln erhältlich, jedoch dürfte es bei einer Stückzahl von je 5 Pieces schwierig werden, eine der nummerierten Uhren zu ergattern. Aber träumen dürfen wir ja noch.

MONTBLANC 1858 ICED SEA AUTOMATIC DATE

© Montblanc

Nicht von den Tiefen, sondern den Höhen inspiriert, zeigt sich die neue Tauchsportuhr von Montblanc. Beeindruckt durch das Panorama der Gletscherseen, dessen Eis rund um Mer de Glace (dem Eismeer) seit Tausenden von Jahren unverändert zu einem verschlungenen Netz aus Kristallen erstarrt, verewigten die Designer der Maison die tiefen des Gletschers auf einem lediglich 0,5 mm hohen Zifferblatt. Dafür nutzten sie eine uralte Technik namens gratté boisé.

Die Montblanc 1858 Iced Sea Automatic Date ist für das professionelle Tauchen nach den Kriterien der ISO 6425 Norm zertifiziert und bis 30 bar wasserdicht. Für eine optimierte Ablesbarkeit sind die Indizes und Applikationen mit einer weißen Super-LumiNova®-Beschichtung veredelt. Die Kollektion ist mit einem automatischen Uhrwerk sowie Stunden-, Minuten-, Sekunden- und Datumsanzeige bei 3Uhr ausgestattet. Jeder Zeitmesser besitzt ein 41-mm-Edelstahlgehäuse mit einer zweifarbigen, einseitig drehbaren Keramiklünette. Der Gehäuseboden ist mit einer dreidimensionalen Reliefgravur verziert, die einen Eisberg und einen Taucher darstellt. Die Montblanc 1858 Iced Sea Automatic Date erscheint in Blau, Grün und Schwarz. Das Edelstahlarmband mit V-förmiger Breite kann durch ein Schnellwechselsystem gegen ein Kautschukarmband ausgetauscht werden, verstellbare Längen ermöglichen den nötigen Spielraum beim Tragen eines Neoprenanzugs.

KNIGHTS OF THE ROUND TABLE MONOTOURBILLON ROGER DUBUIS

© Roger Dubuis

Geschichtsstunde oder Fantasy? Die Erzählung der Ritter der Tafelrunde präsentiert sich bei Roger Dubuis durch die Linse der Hyper Horology neu. King Arthurs Ritter versammeln sich erneut um den Tisch – beziehungsweise um den Monotourbillon von Roger Dubuis. Jeder der zwölf Ritter ist nur 6 mm groß und steht dabei in keiner Weise detailverliebten Abbildungen nach. Die Uhrzeit abzulesen tritt bei diesem Zeitmesser in den Hintergrund. Unmöglich ist es aber nicht. Unterhalb der farbigen Muranoglasblöcke scheinen zwei goldene Indexe durch, die mit perfekt zentrierten Drehscheiben die Position der Minuten und Stunden anzeigen. Das Einstellsystem wurde in einem Drücker auf 2 Uhr dezentriert. Eine kleine rote Flagge zeigt nach Betätigung an, dass der Zeitmesser vom Aufzieh- in den Einstellmodus übergegangen ist.

© Roger Dubuis

Der Zeitmesser ist in einem 45-mm-Gehäuse aus Rotgold 750/1000 erhältlich, das von einer gekerbten Lünette verschlossen wird, und wird von einem geprägten schwarzen Kalbslederarmband begleitet. Erhältlich ist natürlich übertrieben, nur acht Stück wird es von dieser Meisterleistung geben, die – wie man uns verriet – bereits alle verkauft wurden. Der Preis liegt im hohen sechsstelligen Bereich und ist nur auf Anfrage erhältlich.