Handwerk, Materialität & Design

Handwerk, Materialität, Design sowie der Umgang mit Zeit und Werten sind die Grundpfeiler, die Markus Meindl und Lena Hoschek zu ihrer ersten gemeinsamen Damenkollektion bewogen haben. Inspiriert von der alpinen Kultur, der Herkunft der beiden Designer und der Zukunft der Gesellschaft entstand eine Kollektion, die vor allem Bewusstsein schaffen soll: Für Zeit und für Bekleidung mit Qualität. Präsentiert wurden die einzigartigen Stücke, die ab Juli 2020 erhältlich sind, am Dienstagabend im exklusiven Rahmen der „Meindl Raunacht“ beim Latschenwirt im winterlichen Großgmain bei Salzburg.

© Andreas Kolarik

Die Kollektion „Meindl Authentic Luxury by Lena Hoschek“ besticht durch besonders feminine Schnitte mit jagdlichen Akzenten. Mit Betonung der Körpermitte durch ausgestellte Röcke und Taillengürtel wird die klassische Sanduhren-Silhouette von Frauen hervorgehoben. Bleistiftröcke mit Volantstreffen auf Reiterhosen und werden in Kombination mit klassischen Jacken mit Stehkragen oder Bikerjacken im Pilotenlook getragen.

© Andreas Kolarik

Neben Klassikern wie Dirndl und Kostüm wird das traditionelle Mieder zum „Iconic Look“ der Kollektion: Modern umgesetzt mit einer aufwendigen Stickerei, mitunter auch von Hand, bestechen diese zusätzlich mit Schößchen.

© Andreas Kolarik

Die Grundwerte der Kollektion – Handwerk und Design im Einklang mit der Zeit und Wertewelt – werden vor allem bei den eingesetzten Materialien deutlich: Das verwendete sämisch gegerbte Leder von Hirsch, Reh und Ziege sowie das Lammnappa kommen aus Deutschland und Österreich. Zum Einsatz kommen ebenfalls echte Hirschhornknöpfe, Jägerleinen und hochwertige Loden-, Walk- und Seidenstoffe.

© Andreas Kolarik

24. 1. 2020 / gab