Dorotheum Juwelier – Nachhaltiger Schmuck

Nachhaltigkeit nimmt in unserem Leben einen immer höheren Stellenwert ein. Zu wissen, unter welchen Bedingungen der Schmuck hergestellt wurde, hat für Schmuckfreunde eine immer größere Bedeutung. Sowohl der Umweltgedanke als auch der ethische Aspekt stehen hierbei im Vordergrund. Dorotheum Juwelier erklärt, worauf es beim Kauf von nachhaltigen Schmuckstücken zu achten gilt und inspiriert mit umweltfreundlichen Pretiosen.

So schön geht nachhaltig

© Dorotheum Juwelier

Bei der Wahl von nachhaltigen Schmuckstücken gibt es einige Punkte zu beachten, um zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um umweltfreundlichen und ethisch verantwortungsvollen Schmuck handelt. Bei Echtschmuck ist auf eine Zertifizierung vom Responsible Jewellery Council (RJC) Verlass, da diese sicherstellt, dass sich die Hersteller an verantwortungsvolle und umweltschonende Geschäftspraktiken halten. Dorotheum Juwelier setzt daher auf renommierte internationale Produzenten, die diese Zertifizierung vorweisen können. Damit ist auch garantiert, dass die verarbeiteten Diamanten und Edelsteine zu 100% aus konfliktfreien seriösen Quellen stammen.

© Dorotheum Juwelier

Neben den sozialen Bedingungen liegen Österreichs beliebtestem Juwelier auch die ökologischen Auswirkungen am Herzen. Daher wurde eigens eine neue Brand ins Leben gerufen, die sich ganz der Nachhaltigkeit verschrieben hat: langlebiges Recycling-Gold, zertifizierte Produktion, hochwertige Steine, mit Liebe in kunstvoller Handarbeit gefertigter Echtschmuck – die neue Marke sh!ne by Dorotheum Juwelier wird allen noch so hohen Erwartungen an ein durch und durch nachhaltiges und faires Produkt gerecht. Die frische, junge Ausstrahlung und das gute Gefühl beim Tragen machen die Schmuckstücke von sh!ne zu treuen Lieblingen, die man am liebsten gar nicht mehr ablegen möchte.

Gold ist nicht gleich Gold

Dorotheum Juwelier

Auch bezüglich der Herkunft des Goldes gibt es Unterschiede, denn Gold ist nicht gleich Gold. Die Kollektionen von Dorotheum Juwelier bestehen bereits jetzt zu einem Großteil aus Recycling-Gold. Die Ehering-Kollektion wird sogar komplett aus Recycling-Gold oder Fairtrade-Gold angefertigt. Ersteres bedeutet, dass Gold, welches bereits im Umlauf war, erneut eingeschmolzen und zu Feingold umgearbeitet wird, was im Vergleich zu industriell neu geschürftem Gold eine deutlich umweltfreundlichere Bilanz ergibt. Die Fairtrade-Zertifizierung garantiert andererseits die Bezahlung von gerechten Mindestpreisen, das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit und einen verantwortungsvollen und umweltverträglichen Goldabbau.

© Dorotheum Juwelier

Die langjährige Erfahrung und die nachhaltige Unternehmensphilosophie bilden die Grundlage für die Expertise von Dorotheum Juwelier zum Thema umweltfreundlicher Schmuck