Erlesene Schmuckkollektion – Piaget Rose

Schon in seiner Kindheit in La Côte-aux-Fées spürte Yves Piaget eine besondere Faszination für die ihn umgebenden Wildblumen. Seine große Leidenschaft rankte sich im besonderen um die Rose: „Ich erinnere mich an diese wild wachsenden Rosen, die wir zärtlich églantines nannten. Sie wuchsen in Höhen von 1.000 Metern.“ So setzte sich Yves Piaget neben seiner Tätigkeit für die Maison im Speziellen für die Förderung der Rosen ein. Seine lebenslange Leidenschaft für diese einzigartige Blume erfuhr 1982 besondere Anerkennung, als der führende Züchter Meilland mit seiner gezüchteten Rose die International New Rose Competition gewann und sie auf den Namen Piaget taufte.

© Piaget

Diese herrliche Rose rangiert farblich zwischen Zartrosa und einem lebendigen Fuchsia und wird wegen ihrer großen, achtzigblättrigen Blüte und ihres herrlichen Dufts mit einem Hauch von Zitrusfrüchten geschätzt. In der von Yves Piaget ins Leben gerufenen  Monaco International Rose Competition wird  jedes Jahr ein von der Maison Piaget gestifteter Preis verliehen: eine mit einem Diamanten besetzte Goldrose. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Piaget Rose begann die Maison 2012 eine Piaget Rose Schmuckkollektion zu launchen.   Piaget entwickelte elegante Gold- und Diamantenbouquets, wie auch glamouröse Kreationen mit Turmalinen in leuchtendem  Pink und Opalen in Bonbonrosa. Im Laufe der Jahre schuf die Maison so zahlreiche Schmuckstücke, alle inspiriert von der ursprünglichen Yves Piaget Rose.

© Piaget

Die Piaget Rose Schmuckkollektion wird von der Maison bis heute gefeiert – und anders als bei der Ursprungs-Piaget Rose halten diese wunderbaren Kreationen ewig.

© Piaget

In dieser aktuellen Kollektion wurde die Rose neu interpretiert und mit einem Blütenblattdesign versehen, das mehr dem heutigen Trend entspricht. Sie umfasst zwei Sets aus Rosé- bzw. Weißgold, die aus mit Diamanten besetzten Ringen, Ohrringen und Ketten bestehen und alle eine neue, moderne Version dieser zarten Blume zeigen. Das Set aus Roségold setzt sich aus einem Ring mit 26 Brillanten (ca. 0,12 ct), einer Kette, die mit 36 Brillanten (ca. 0,21 ct) besetzt ist, und Ohrringen, die mit 70 Brillanten (ca. 0,26 ct) funkeln, zusammen.

© Piaget

Sowohl der Ring als auch die Halskette sind mit einem Kettchen versehen, das einen beweglichen Diamanten hält, der sich wie ein Tröpfchen Morgentau bewegt. Das Set aus Weißgold ist mit einem mit 63 Brillanten (ca. 0,24 ct) komplett besetzten Ring, einer Kette mit 91 Brillanten (ca. 0,44 ct) und Ohrringen mit 180 Brillanten (ca. 0,70 ct) nahezu vollständig mit Diamanten ausgefasst.

© Piaget

20. 7. 2020 / gab