IWC und Solaris Yachts starten Partnerschaft

IWC Schaffhausen und Solaris Yachts kündigen auf der internationalen Boots- und Wassersportmesse boot Düsseldorf 2020 ihre Partnerschaft an. Die Schweizer Uhrenmanufaktur und die italienische Yachtmarke verbinden herausragendes Design und erstklassige Handwerkskunst. Beide Unternehmen orientieren sich zudem an Werten wie Qualität, Performance und Langlebigkeit.

Solaris vereint die Sportlichkeit und Eleganz des Segelns. In Aquileia an der oberen Adria baut das Unternehmen seit den 1970er-Jahren hochseetaugliche Segelyachten für gehobene Ansprüche. Diese zeichnen sich aus durch ein herausragendes Design und Segeleigenschaften, die im Bereich der sportlichen Freizeityachten Massstäbe setzen. Solaris kombiniert dabei Hightech-Lösungen, etwa aus dem Bereich der Karbon- und Glasfaser-Verbundwerkstoffe, mit traditionellem, solidem Bootsbau. Auch an den Innenausbau stellen die Italiener höchste Ansprüche: Die Kabinen überzeugen bis ins kleinste Detail mit einer perfekten und hochwertigen Verarbeitung mit edlen Hölzern.

© IWC Schaffhausen

Nachdem Solaris-Kunden bereits seit vielen Jahren eine Sonderedition der Zeitmesser aus Schaffhausen erwerben können, gibt es fortan auch die Option, die Yachten selbst mit meteorologischen Instrumenten im IWC-Design auszustatten. Barometer, Hygrometer, Thermometer und Uhr sind im typischen, einfach ablesbaren Instrumentendesign gestaltet, das auch die  Zifferblätter verschiedener IWC-Uhren charakterisiert.

„Seit über 40 Jahren bauen wir Yachten mit einem Fokus auf Design, Qualität, Robustheit, funktionale Performance und Langlebigkeit. Das sind Werte, die auch bei IWC gelebt werden. Wir sind stolz darauf, die Manufaktur als Partner an Deck willkommen zu heissen“, erklärt Paolo Buonvicini, Miteigentümer von Solaris Yachts.

Noch für dieses Jahr sind weitere gemeinsame Projekte von IWC Schaffhausen und Solaris Yachts geplant.

PA/Red