Für außergewöhnliche Momente

Die “Possession”-Kollektion von PIAGET präsentierte sich 1990 mit einem ikonischen Ring, es folgten goldene Armbänder, Ketten, Armreife und Ohrringe mit faszinierend verspielten Drehdetails, die positive Energie versprachen. Die neue Kollektion fasziniert mit ihren verspielten Drehdetails, die zum Berühren einladen.

© Piaget

“POSSESSION”-ANHÄNGER ZUM VERSCHIEBEN IN AUSSERGEWÖHNLICHEN FARBEN

Die Maison Piaget stellt drei an ihrer Kette verschiebbare Anhänger aus Malachit, Karneol und Türkis vor. Alle drei sind aus 18k-Roségold gearbeitet und mit 20 Diamanten im Brillantschliff besetzt (etwa 0,35k). Die Kette hat eine Länge von 64 cm und der Schmucksteinanhänger kann nach oben oder unten geschoben werden, sodass sich unterschiedliche Tragevarianten ergeben. Die Kettenenden sind zusätzlich mit drei passenden Schmucksteinperlen beziehungsweise zwei Goldperlen verziert, die elegant herabhängen.

© Piaget

“POSSESSION”-GLÜCKSANHÄNGER

Ebenfalls neu in diesem bunten Reigen sind zwei Glücksanhänger, die wahlweise mit Türkis oder Karneol verziert sind. Die dazugehörigen Roségoldketten sind in einer Länge von 39 – 42 cm erhältlich und der Schmuck ist mit 20 Diamanten im Brillantschliff verziert (etwa 0,28k). Eine Malachit-Version des Glücksanhängers ist schon länger Teil der Kollektion. Die neuen Glücksanhänger können entweder mit der Schmuckstein- oder der Roségoldseite nach oben getragen werden, außerdem lassen sie sich mit einer persönlichen Gravur, etwa einem besonderen Datum oder den Initialen, individuell gestalten.

© Piaget

“POSSESSION”-ARMREIF UND “POSSESSION”-OHRRINGE

Zusätzlich zu diesen Ketten stellt die Maison Piaget auch einen Doppelarmreif aus 18k- Roségold mit zwei leuchtend grünen Malachiten vor, die von 30 Diamanten im Brillantschliff eingerahmt werden (etwa 0,42k), sowie zwei neue, sehr wandlungsfähige „Possession“-Ohrringe aus 18k-Roségold mit Karneol- beziehungsweise Türkisperlen und jeweils 28 Diamanten im Brillantschliff (etwa 0,32k). Die Ohrringe sind echte Verwandlungskünstler: Man kann sie als Ohrstecker, nur mit den Goldperlen, auf beiden Seiten mit den Gold- und Schmucksteinperlen oder auch asymmetrisch tragen.

© Piaget

© Piaget

14. 4. 2021 / gab