Omega mit Master Chronometer Werk

Die schlanke und elegante Trésor-Linie wurde 1949 von OMEGA lanciert und zeichnete sich durch ihr 30 mm-Kaliber aus. 70 Jahre später beeindruckt der klassische Zeitmesser für Herren erneut und geht mit einem Master Chronometer Werk mit Handaufzug, eleganten 40mm-Gehäusen aus Edelstahl, 18 Karat Sedna™-Gold oder Gelbgold sowie edlen Akzenten neue Wege.

© Omega

Klassischer Look

Zahlreiche Zifferblatt-Varianten – Silber opalisierend, Blau oder aus grauem „Grand Feu“ Email – stehen zur Auswahl. Elegante Zeiger aus 18 Karat Weiß- oder Sedna™-Gold sowie gewölbte Indizes komplettieren den klassischen Look dieser Zeitmesser, die mit farblich passenden Lederarmbändern am Handgelenk getragen werden. Einige

© Omega

Master Chronometer Werke mit Handaufzug

Die Edelstahl-Versionen werden von dem OMEGA Master Chronometer Handaufzugswerk Kaliber 8910 angetrieben, das Modell aus Sedna™-Gold vom Kaliber 8929, einer speziellen Luxusausführung mit Unruh-Brücke aus 18 Karat Sedna™-Gold. Sie sind vom Eidgenössischen Institut für Metrologie (METAS) zertifiziert und entsprichen den höchsten Standards Schweizer Präzision in Bezug auf Genauigkeit, chronometrische Leistung und magnetischen Widerstand.

Die Neuheiten sind ab sofort in den OMEGA Boutiquen Wien und Salzburg sowie im ausgewählten Uhrenfachhandel erhältlich.

2. 10. 2019 / gab