PIAGET POLO SKELETON

Diamanten tun alles, um die Blicke auf sich zu ziehen. Doch selbst 1746 Edelsteine im Brillantschliff können nicht von dem ultraflachen Manufakturkaliber 1200S1 mit Automatikaufzug ablenken, das bei der Piaget Polo Skeleton im Mittelpunkt steht.

Als Piaget 1979 die Piaget Polo kreierte, wollte die Maison eine raffinierte Uhr für jeden Tag schaffen, die alle jene für die Marke charakteristischen Eigenschaften aufgreift, die für Stil, ungezwungene Eleganz und Freiheit stehen.

© Piaget

Und daran hat sich nichts geändert.
Die Piaget Polo ist eine Ode an die Charismatiker, Trendsetter, Risikofreudigen und Hedonisten, die das Leben in vollen Zügen genießen.

Das 1200S1, eines der flachsten mechanischen Uhrwerke mit Automatikaufzug der Welt, ist nicht nur skelettiert, sondern mit einer Bauhöhe von lediglich 2,4 mm auch ultraflach. Es ist der ultimative Ausdruck der Skelettierkunst im Zeichen Piagets.

© Piaget

Das schiefergraue Uhrwerk basiert auf dem berühmten ultraflachen Automatikwerk 1200P von Piaget, dessen Umwandlung in die skelettierte Version 1200S mehr als zwei Jahre dauerte. Bei dieser Umwandlung in ein durchbrochenes Uhrwerk wurde ein großer Teil des Metalls entfernt, sodass nur das Wesentliche für eine perfekte Zeitmessung übrigblieb.

Seit dem 1200S hat Piaget das Uhrwerk immer weiter perfektioniert und verbessert. Das Ergebnis war weitere zweieinhalb Jahre später die nächste Generation: das skelet- tierte 1200S1.

© Piaget

Zu den zahlreichen Verbesserungen und Aktualisierungen des 1200S1 gehört eine Reguliervorrichtung, die eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Magnetfeldern verspricht. Wie das 1200S und das 1200P vor ihm verfügt auch diese Version über eine dezentral angeordnete Schwungmasse bei 8 Uhr, die durch zwei Saphirgläser auf Vorder- und Rückseite ein Höchstmaß an Licht in das Uhrwerk lässt. Es ist dieses Spiel mit Licht und Kontrast, das diesem Zeitmesser innerhalb eines ultraflachen Kalibers eine vielschichtige Tiefe verleiht.

© Piaget

Obgleich sie mit ihren reduzierten Komponenten sehr filigran wirkt, verfügt die Piaget Polo Skeleton über eine Gangreserve von 44 Stunden und eine Wasserdichtigkeit von 30 Metern.

© Piaget

Das 42 mm große Weißgoldgehäuse der lediglich 7,35 mm hohen Uhr ist mit 268 Diamanten im Brillantschliff besetzt und wird um ein poliertes und satiniertes Weißgoldarmband im H-Design ergänzt, das mit weiteren 1478 Diamanten im Brillantschliff besetzt ist. Die Fertigung des Ensembles dauert über 61 Stunden und beruht auf einem einzigartigen Savoirfaire, bei dem die Diamanten vor der Fassung nach Maß geschliffen werden.

© Piaget

Dies zeugt von höchster Juwelierkunst, die nicht zuletzt auf das Zusammenwirken der Kunsthandwerker Piagets im „Atelier Extraordinaire“ zurückzuführen ist.

© Piaget