Unverkennbares Design

Höchste Qualitätsstandards, uhrmacherische Kompetenz und ein unverkennbares Design machen die Modelle seit den 1930er Jahren zu wahren Meistern. Meister steht für Qualität und so ist die neue Meister Chronoscope in 18 Karat Gold eine Uhr der ganz besonderen Art, von der es weltweit nur 100 Exemplare gibt – ein wahres Sammlerstück.

© Junghans

Das charakteristische Gesicht der Uhr ist elegant und dynamisch: die schalenförmig eingelassenen Totalisatoren fügen sich wie von selbst in das Zifferblatt ein, das von einem gewölbten und beidseitig entspiegelten Saphirglas geschützt wird

© Junghans

Die Zeit kann man zwar nicht anhalten – mit den stilvollen Zeigern und der Chronographenfunktion kann man sie aber zumindest für einen Moment stoppen. Einen Blick auf das fein dekorierte Werk ermöglicht ein Sichtboden auf der Rückseite des Zeitmessers. Für den angenehmen Sitz am Handgelenk und damit für einen meisterhaft eleganten Auftritt sorgt das Alligatorlederband mit einer Schließe aus 18 Karat Gold. Damit ist die limitierte Meister Chronoscope in 18 Karat Gold ein besonders exklusiver Zeitmesser, der für wahre Uhrmacher- und Gestaltungskompetenz bei Junghans steht.

© Junghans

Die Erfolgsgeschichte der Meister-Linie beginnt bereits in den 1930er Jahren. Schon damals war der Name Programm, daher wurden in den Meister-Modellen nur die besten und anspruchsvollsten Werke von Junghans verbaut. Anton Ziegler, Uhrmacher und Gestalter bei Junghans, hat in den 1930er Jahren die Meister-Linie ins Leben gerufen und war bis in die 60er maßgeblich für das Design verantwortlich – das immer von klassischer Eleganz geprägt ist.

© Junghans

Wichtig war ihm dabei vor allem ein stimmiges Verhältnis der Zifferblattelemente, das auch heute noch die neuen Modelle prägt.

9. 10. 2020 / gab