Feierliche (Wieder-)Eröffnung

Das Café Museum am Karlsplatz feiert nach der Corona-bedingten Schließung nun seine Wiedereröffnung, wie gewohnt mit bestem Service, herrlichem Kaffee, hausgemachten Mehlspeisen – und vor allem der Verwirklichung einer spontanen Idee der Cafetier-Familie Querfeld: Dem Opening der „Muse-um’s-Café Sommergalerie“.

© Alexandra Kaminska

„Das Café Museum inspiriert die Menschen seit 1899. Seit jeher ist dieses Kaffeehaus Künstlertreffpunkt mit Kultstatus, unter anderem waren hier Gustav Klimt, Peter Altenberg oder Adolf Loos zu Gast. Dies setzen wir auch bei unserem Re-Opening nun ganz bewusst fort – das Café Museum wird über den Sommer zum Muse-um‘s-Café“, so Berndt Querfeld über sein neuestes Projekt. In Zusammenarbeit mit dem renommierten Wiener Galeristen Ernst Hilger und dessen Kuratorin Ema Kaiser-Brandstätter wird das Kaffeehaus nun erneut zum Raum für Künstler_innen. Ein besonderes Highlight dabei: Die temporäre Sommergalerie unter dem Motto„Kunst. Literatur. Musik. Zeit.“. Im Rahmen der Eröffnung der „Muse-um‘s-Café Sommergalerie“ finden zahlreiche Kunstwerke, historische Uhren, Bücher, Skulpturen und sogar ein Motorrad ihren Weg ins Kaffeehaus. Die Exponate können bei freiem Eintritt, bei einem oder besser zwei Kaffee betrachtet und anschließend auch erworben werden.

© Familie Querfeld

„Es bereitet uns eine besondere Freude, gemeinsam in diesem großartigen Traditionscafé etwas Neues entstehen zu lassen. Immerhin verbindet mich mit dem Café Museum viel, war ich doch dabei, als die Zotti-Möbel aus 1930 demontiert wurden und ich ein paar Originale retten konnte“, kommentiert Christof Stein (Normalzeit) seine Motivation und spontane Zusage, bei der Eröffnung der Sommergalerie dabei zu sein. Bei einem gemeinsamen Treffen mit Ernst Hilger – seit Jahrzehnten Stammgast im Café Museum – sprudelten die Ideen und schließlich entstand das Konzept zur Sommergalerie.

Berndt Querfeld © Michael Chuop, Cafe Museum

Sommergalerie eröffnet für Besucher_innen im Café Museum

Vor Ort erwartet Besucher_innen ab sofort ein buntes Programm: Die Galerie Ernst Hilger präsentiert Julia Avramidis (Medusen mit Wachsgussverfahren), Denise Frank (Acryl and Oil on Canvas) sowie Teresa Grandits (Skulpturen mit Textilien). Außerdem ist Christof Stein mit „Normalzeit“, dem Wiener Würfeluhr-Projekt, vertreten. Das Antiquariat Löcker bietet zudem einen Literatur-Bazar und im Schanigarten lädt das von Oliver Feistmantl handbemalte „Play-Me!“ Nachbarschafts-Klavier zum spontanen Spielen ein.

© Familie Querfeld

Über die Familie Querfeld: 10 Häuser. 350 Mitarbeiter. 1 Familie.

Die Wiener Gastronomen-Familie Querfeld betreibt vier Innenstadtcafés (Café Landtmann, Mozart, Hofburg, Museum), drei Kaffeehäuser in Schönbrunn (Café Residenz, Landtmann’s Parkcafé und Landtmann’s Jausen Station), ein Restaurant an der Alten Donau (Das Bootshaus), das Crossfield’s Australian Pub sowie einen Pop-up-Biergarten im 22. Bezirk. In der eigenen Backstube „Landtmann’s Original“ in Alterlaa werden Wiener Mehlspeisen, Torten und Desserts u.a. für die Kaffeehäuser produziert.

© Familie Querfeld

5. 8. 2020 / gab