Gartentage im Stift Klosterneuburg

Seit Jahrhunderten dient der Konventgarten des Stiftes Klosterneuburg den Augustiner-Chorherren als Erholungsgebiet und Ort der Meditation. In der Biedermeierzeit schuf der Architekt Josef Kornhäusel hier die Orangerie – ein kleines Palmenhaus, das längst als klassizistisches Juwel gilt. Nehmen Sie Ihre neuen Pflanzen gleich mit nach Hause, lassen Sie sich beraten oder von der Gartenlandschaft inspirieren. Auch das Weingut Stift Klosterneuburg präsentiert sich im Konventgarten mit einem breiten Angebot an Weinen.

Termin: 3.-6. Juni 2021, 09-18 Uhr

© Stift Klosterneuburg

Stifts- und Ausstellungsbesichtigung
Das Stift Klosterneuburg, ein Ort mit tausend Geschichten. So erzählt der mittelalterliche Verduner Altar (1181) in eindrucksvollen Bildern die Geschichte der Bibel und der Österreichische Erzherzogshut (1616), der zuletzt 1989 im Einsatz war, ist in Schatzkammer zu bestaunen. Nach dem Besuch der Ausstellung „was leid tut“ kann man bei einer Kellerführung, im ältesten Weingut Österreichs, mit einer Weinverkostung den Tag inspiriert ausklingen lassen. Verschiedene Ausstellungen sowie Führungen machen diesen besonderen Ort, für jede Familie auf eindrucksvolle Art erlebbar.

© Stift Klosterneuburg

Ausstellung: Was leid tut
Die Ausstellung „was leid tut“ führt uns anhand von sechs Kapiteln, durch die Themen Vertreibung aus dem Paradies, Martyrium, Zweifel, Trauer, Reue hin zu Trost & Hoffnung. Die Gegenüberstellungen alter, klassisch moderner und zeitgenössischer Kunst eröffnen einen einzigartigen Spannungsbogen aus sieben Jahrhunderten durch die Kunst- und Kulturgeschichte. Die Ausstellung ist bis 15. November 2021 zu sehen, Führungen Sa. & So. 12 und 15 Uhr

TIPP Online Videos geben Einblick: https://www.stift-klosterneuburg.at/event/was-leid-tut/

1.6.2021 / gab