JAEGER-LECOULTRE FEIERT „THE STELLAR ODYSSEY“ MIT DEM MIXOLOGIST MATTHIAS GIROUD

Jaeger-LeCoultre würdigt das Handwerk in seiner ganzen Vielfalt und gibt seine neueste Zusammenarbeit anlässlich von „The Stellar Odyssey“ mit einem außergewöhnlich talentierten Kunsthandwerker bekannt: Matthias Giroud. Als einer der kreativsten und vielseitigsten Mixologists der Welt verleiht er dieser Artistic Collaboration eine dynamische und launige Komponente, indem er exklusiv für die Grande Maison eine Reihe äußerst origineller und optisch ansprechender Drinks kreiert.

© richardfreacutemont

Als Hommage an den himmlischen Ursprung der Zeitmessung ließ sich Matthias Giroud vom zauberhaften Nachthimmel, von der astronomischen Zeitmessung und von den Naturschätzen des Vallée de Joux inspirieren, um eine Kollektion an Soft Cocktails zu kreieren, die Jaeger-LeCoultre seinen Gästen im Laufe des Jahres anbieten wird.

© richardfreacutemont

Für Jaeger-LeCoultre ist Matthias Giroud ein perfekter Partner, da sich beide von einem durch Forschung und Experimente geleiteten Innovationsgeist anspornen lassen und ein ähnliches Konzept bei ihren Handwerken teilen – ein erfolgreiches Ergebnis erfordert ein ausgewogenes Verhältnis von technischem Können, künstlerischem Flair und eine große Liebe zum Detail. Der in Paris lebende und arbeitende Matthias Giroud ist bekannt für seine avantgardistischen Kreationen. Er gehört zu den führenden Köpfen einer neuen Generation von Mixologists, die das Wissen eines Küchenchefs mit dem eines Parfümeurs und eines visuellen Künstlers kombinieren. Mit viel Fantasie und Raffinesse verwandelt er das Kreieren von Cocktails in eine Kunstform, die manchmal an die Alchemie erinnert.

© richardfreacutemont

Durch ein gekonntes Spiel mit Temperaturen, Texturen, Farben, Formen, Düften und Aromen sorgt er in der Kunst des Layerings für neue Highlights, um feine Nuancen herauszuarbeiten und perfekte, oftmals unerwartete, und manchmal provokative Harmonien zu kreieren. Diese eindrucksvollen Kreationen gehen weit über außergewöhnliche Aromen hinaus. Sie fordern viele Sinne gleichzeitig: sehen, fühlen, riechen und insbesondere schmecken.

© richardfreacutemont

Für die neue Zusammenarbeit mit Jaeger-LeCoultre verbrachte Matthias Giroud einige Zeit in der Manufaktur im Vallée de Joux, um in die einzigartige Welt des Savoir-faires und der natürlichen Schönheit einzutauchen. Beim Wandern durch die Felder und Wälder befasste er sich intensiv mit den Düften und Aromen der Umgebung. Und in der Manufaktur entdeckte er den hohen Anspruch und die Schönheit der himmlischen Uhrmacherkunst.

© richardfreacutemont

Ausgehend von diesen Einflüssen und da ihm die Manufaktur völlig freie Hand ließ, entwickelte er acht außergewöhnliche Soft Cocktails mit außergewöhnlichen Namen wie Moon Elixir, Sun Infinity, Valley of Wonders und Earth Attraction. Diese höchst originellen, köstlichen Kompositionen vereinen bekannte Zutaten wie Kräuter und Früchte, die wild im Tal wachsen, mit weniger bekannten Aromen wie Mädesüß, Enzianwurzel, Wacholderbeeren, Pinienknospen und Waldmeister – sowie mit lokalen Holunderblüten, Preiselbeeren und Honig. Für diese optisch ansprechenden und höchst kreativen Kreationen ließ sich Matthias Giroud von den Farben, Temperaturen und Formen der Himmelskörper inspirieren, die er durch dekorative Akzente vollendete, zu denen er sich von den Handwerkskünsten in den Ateliers der Métiers Rares in der Jaeger-LeCoultre Manufaktur inspirieren ließ.

© richardfreacutemont

„Mein Aufenthalt im Vallée de Joux war wirklich inspirierend“, sagt Matthias Giroud. „In der Manufaktur entdeckte ich Uhren, von denen ich nie zu träumen gewagt hätte – wie Mikrokosmen des Universums. Es war spannend zu sehen, wie Planeten und Sterne auf so winzigem Raum durch höchste Kunstfertigkeit Platz finden. Und dann entdeckte ich die fantastischen Pflanzen und Kräuter, die dort wild wachsen. Ich konnte es kaum erwarten, wieder in meinem Labor zu sein, um an diesen besonderen Kreationen zu arbeiten.“

@johannsauty

Jaeger-LeCoultre stellt die sternengleichen Kreationen von Matthias Giroud im März/April bei der Watches & Wonders in Genf in einem besonders gestalteten Raum vor, dem „Stellar Atelier“ – sein Name verweist auf das außergewöhnlich anspruchsvolle Handwerk, das in diesen atemberaubenden Kompositionen zum Ausdruck kommt.

@johannsauty

Nach der Vorstellung in Genf möchte Jaeger-LeCoultre diesen kulinarischen Hochgenuss seinen Gästen rund um den Globus nicht vorenthalten – er erinnert an unsere wunderschöne Markenwelt und entführt sie auf eine sinnliche Reise durch das Vallée de Joux.

@johannsauty