Mille Miglia Classic Chronograph Raticosa

Ein Zeitmesser, inspiriert vom legendären Pass des «schönsten Rennens der Welt»

“Das 1000 Miglia-Rennen entscheidet sich am Raticosa-Pass”. Das sind die Worte, mit denen sich Enzo Ferrari auf eine der spektakulärsten Etappen des berühmten italienischen Autorennens bezog, das den größten Fahrspaß der gesamten italienischen Halbinsel bietet. Gemeinsam mit dem Passo della Futa ist dies einers der wenigen Abschnitte, die noch wie 1955 befahren werden können. Chopard präsentiert nun den neuen Zeitmesser Mille Miglia Classic Chronograph Raticosa zu Ehren dieses legendären Passes. Die in zwei limitierten Serien zu 500 Exemplaren erhältlichen Uhren sind entweder mit schwarzen oder crèmefarbig lackierten Zifferblättern sowie einem Sichtboden ausgerüstet, der vollen Durchblick auf das als Chronometer zertifizierte Automatikwerk gewährt. Der Chronograph illustriert die langjährige Partnerschaft, die Chopard mit der 1000 Miglia verbindet: eine auf der Leidenschaft für klassische Autos basierende Partnerschaft mit dauerhafter Unterstützung des Motorsports und einem untrüglichen Gespür für hochwertigste Uhren.

© Adam Fussell

Der sich durch den Apennin schlängelnde Raticosa-Pass erreicht die Passhöhe auf beinahe 1000 Metern über dem Meer. Die Route verläuft nordwärts von Florenz nach Bologna, von der Toscana in die Emilia Romagna. Diese Region ist wegen ihrer räumlichen Nähe zu Automobilschmieden wie Maserati und Lamborghini als “Land der Supercars” bekannt und hat eine große historische Bedeutung. Zu den ikonischen Piloten, die diese Kurven unter die Räder nahmen, gehören Männer wie Stirling Moss und Denis Jenkinson, die aus der 1000 Miglia von 1955 dank Rekordzeit als glorreiche Sieger hervorgingen. Und genau diese intensiven Erinnerungen, die auch mit präziser Zeitmessung zusammenhängen, hat Chopard in seinen neuen Zeitmesser Mille Miglia Classic Chronograph Raticosa integriert.

Chronometrische Präzisionsfunktionen

© Chopard

Das 42 mm große Gehäuse ist aus Edelstahl gefertigt: Dank seiner Wasserdichtigkeit bis 50 Meter verbindet es Widerstandsfähigkeit mit Ergonomie und Zuverlässigkeit. Die Ingenieure haben sich auf die fundamentalen Anforderungen des Rennsports konzentriert: Funktionalität und Langlebigkeit. Um den rauen Bedingungen im Cockpit standzuhalten, ist das Zifferblatt durch ein entspiegeltes Saphirglas geschützt. Das von der COSC als Chronometer zertifizierte Chronographenwerk mit einer Schwingfrequenz von 28’800 a/h (4 Hz) wiederum glänzt mit einer Gangreserve von 42 Stunden.

Die Chronographenfunktionen werden von einem ausgeklügelten System im Inneren des Uhrwerks gesteuert. Auf dem Zifferblatt befindet sich der 30-Minutenzähler bei 9 Uhr und derjenige für die Stunden bei 6 Uhr. Das Datumsfenster befindet sich zwischen 4 und 5 Uhr, während die in den Zifferblattreif integrierte Tachymeterskala dem Piloten dazu dient, aufgrund von Distanz und gestoppter Zeit die Durchschnittsgeschwindigkeit zu errechnen. Dabei handelt es sich um ein charakteristisches Merkmal eines präzisen Rennzeitmessers, auf das sich Gentlemen Drivers verlassen können.

© Chopard

Ein Zeitmesser gepflegter Ästhetik

Der Zeitmesser Mille Miglia Classic Chronograph Raticosa empfiehlt sich einer ganzen Generation junger Gentlemen Drivers, die sich sowohl von hochwertiger Uhrmacherkunst als auch von Vintage-Ästhetik angesprochen fühlen.

Sein braunes Kalbslederarmband ist mit einem schwarzen Kautschukfutter versehen, das, in Anlehnung an einen Dunlop-Rennreifen der 1960er Jahre, profiliert ist auf die Leidenschaft von Chopard für Oldtimer hinweist.

Das Zifferblatt gibt es in einer schwarz galvanisierten oder einer crèmefarbig lackierten Version. Die arabischen Ziffern besitzen denselben Beigeton wie die Zeiger und die Nähte des Armbandes. Der Glasboden auf der Rückseite wird von Schrauben gehalten und trägt das Logo 1000 Miglia sowie die Inschrift “Raticosa”. In der Summe ergeben diese Elemente einen Zeitmesser, welcher der aufregendsten Rennstrecke von Italien würdig ist und so den historischen Ruhm des Raticosa-Passes verewigt.

Ein Sammlerobjekt

Das Modell Mille Miglia Classic Chronograph Raticosa Edition ist mehr als ein Zeitmesser, es symbolisiert die bedingungslose Leidenschaft mehrerer Generationen Menschen für den Automobilsport, die auch Karl-Friedrich Scheufele in sich trägt. Es ist ein Sammlerobjekt, eine Hommage an einen Höhepunkt des Autorennens, reich an genialer Uhrentechnik und von eleganter, sportlicher Ästhetik.

Jacky Ickx sagte einst “der Raticosa-Pass ist ein einzigartiger Ort, wo man die wahren Gentlemen Drivers erkennt”. Wie dieser unvergleichliche Streckenabschnitt wird auch der Zeitmesser Mille Miglia Classic Chronograph Raticosa von Chopard heute als Erkennungszeichen dienen. Jeder, der diese Uhr am Handgelenk trägt, ist ein wahrer Gentleman Driver.

© Adam Fussell