Die spektakulärsten Runway Locations

page3image34401728

FENDI X VERSACE

Paradiso

FENDI X VERSACE

Die italienische Modewoche endete mit einer zunächst ge- munkelten geheimen Kollaborationskollektion zwischen zwei der renommiertesten Modehäuser. Fendis Kim Jones und Silvia Venturini tauschten die Rollen mit Donatella Ver- sace für eine einzigartige Kollektion namens Fendace, die von einer herausragenden Besetzung von Supermodels gezeigt wurde. Das Ergebnis war ein großes glamouröses Modefest, das die Freude am Verkleiden feierte. Die über- raschende Zusammenarbeit von Fendi und Versace, auf die wir so lange gewartet haben. Die Models liefen über den majestetischen Runway der durch die Unzähligen Pflanzen-Installierungen an das Paradies erinnert. Kein Wunder bei dieser himmlischen Kooperation.

 

 

VERSACE – Seidig

© Versace

Überlassen Sie es Donatella Versace, die Milano Fashion Week nach einem Jahr Abwesenheit zurückzubringen. Su- permodels wie Naomi Campbell, Emily Ratajkowski und Gigi Hadid stürmten in Netzkleidern und den ikonischen Sicherheitsnadeln den Laufsteg. Die einzige Dua Lipa er- öffnete und schloss die SS22-Show zu ihrem Song Physi- cal, gekleidet im klassischen Versace-Glam-Stil. Die Kol- lektion steht ganz im Zeichen des Seidentuchs, welches Versace seit anbeginn begleiten. Auch der Runway wurde nach diesem Motto kreiert. Bunte Seidentücher im klas- sischen Versace -Muster woimmer man auch hinschaut. Desto Knalliger und auffallender desto besser. Dennoch schaffen die zarten lieblichen Tücher einen perfekten Kon- trast zu den extravaganten und aufreizenden Outfits. So- mit schafft es Versace wiedereinmal das beste aus zwei Welten zu kombinieren und ein unglaubliches Erlebnis zu schaffen. So wie wir Versace kennen und lieben.

ROBERTO CAVALLI

Palazzo Clerici

© CAVALLI

Die diesjährige Frühlings/ Sommer Kollektion sprüht vor moderner Eleganz. Pompös, elegant und extravagant, so- wie das der Designer selbt war auch de Laufsteg. Im historischen Palazzo Clerici, ein beeindruckende Szenerie, der in eine Baustelle umgewandelt wurde, als großartige Metapher für die Rekonstruktion der Marke, die den Glamour der 00er Jahre prägte. Die goldenen Vintage-Sitze passten nicht nur perfekt zum Stil des Veranstaltungsortes, son- dern auch zu den extravaganten Looks der Kollektion. Die Beleuchtung des Laufsteges schaffte einen stilistischen Bruch, der die Location zu einem Party-Palast machte, typisch für Roberto Cavalli.

WINTERGARTEN

Brunello Cucinelli

© Claudio Lavenia/Getty Images for Brunello Cucinelli

Inmitten eines Glashaus wurde die neuste Kollektion von Brunello Cucinelli präsentiert. Augestattet mit zarten Lich- tern aus Kerzenscheinen und tropischen Pflanzen, reprä- sentiert die Location die Nachhaltigkeit der Kollektion. Mit dem Sonnenuntergang startete die Show und celebrierte die neusten Looks des Hauses. Mit der Dämmerung er- leuchtet der Laufsteg in Mitten der Stadt. Die heimatver- bundenheit des Designers wird mit dem italienischen Flair der Location erneut betont. Brunello Cucinelli verbindet romatische Styles in der besten Art und Weise mit der der Umgebung und schafft ein wundervolles Rundum Erleb- niss nach italienischer Art.

CARRIÈRES DE LUMIÈRES

Chanel

©Chanel

Bekannt für seine Shows an außergewöhnlichen Orten, wie dem erhabenen Grand Palais in Paris im März 2020, hat sich das Chanel-Haus dieses Mal in der Provence niedergelassen. Für ihre grafische Chanel-Kreuzfahrtkollektion ließ sich Virginie Viard von der Provence inspirieren, dieser wunderschönen Region im Süden Frankreichs, die von der sumpfigen Camargue umspült und von den Hügeln von Les Baux-de-Provence gekrönt wird, die als eines der schönsten Dörfer der Region gilt. Konkret hat sie die Sammlung in den Carrières de Lumières (Steinbrüche des Lichts) in Les Baux eingerichtet, einer Reihe von kalkhaltigen, höhlenartigen Räumen – den Räumen, die nach Jahrhunderten der Ausgrabungen zurückgelassen wurden. Diese riesigen Kammern wurden kürzlich genutzt, um die neuste Cruise Kollektion zu präsentieren. Eine Show gefolgt von einer musikalischen Darbietung, orchestriert von Sébastien Tellie wurde hier celebriert.