Staud’s Wien erweitert Bio-Sortiment

Die Traditionsfirma Staud’s Wien erweitert das Bio-Sortiment um drei Honig-Sorten und fünf Fruchtmuse. Die neuen Honig-Kreationen Staud’s Bio Blütenhonig und Staud’s Bio Cremehonig stammen von Bienen aus Niederösterreich, vor allem aus dem Weinviertel. Der Staud’s Bio Waldhonig setzt sich aus den Geschmacksnuancen von Rottanne, Waldhimbeere und Bergahorm zusammen und kommt von Bienenvölkern in der Hochschwab-Region. Während sich der Cremehonig besonders für Brotaufstriche und zum Verfeinern und Backen eignet, kommt der Waldhonig am besten in diversen Tees zur Geltung.

Staud’s Bio Röster und Apfelmus

Staud’s Wien bietet zudem neu ein Apfelmus aus Äpfeln der Sorte Topaz aus Krems an der Donau an. Weiters sind vier neue Röster mit einem Fruchtanteil von 80 bis 87 Prozent jetzt im Sortiment: Dazu gehört Staud’s Bio Zwetschkenröster beispielsweise als Beilage zum Kaiserschmarrn. Die Früchte kommen aus kontrolliert biologischem Anbau in Niederösterreich und Ungarn. Außerdem zählt dazu Staud’s Bio Marillenröster aus italienischen und ungarischen Bio-Marillen und Staud’s Bio Hollunderröster mit Früchten aus dem Burgenland und Niederösterreich. Letzterer setzt farbliche Tupfer in Kuchen und Zimtschnecken, kann aber auch für Joghurt und Porridge verwendet werden. Neu im Angebot ist Staud’s Bio Rhabarberröster, der in Verbindung mit Bio Bourbon Vanille einen süß-säuerlichen Geschmack ergibt.

Staud’s Wien führt 220 Sorten an süßen und sauren Delikatessen. Angefangen von fruchtigen Konfitüren und Kompotten über erlesene Weingelees und Chutneys bis hin zu Sauergemüse entspricht jede einzelne Sorte dem obersten Qualitätssegment und höchsten Reinheitsgebot.

PA/red