Wiener Restaurantwoche erneut Kassenschlager

Spitzengastronomie zum Jubelpreis das 23. Mal in Wien genießen

In etwas mehr als einer Woche begrüßen die Spitzengastronom*innen der Stadt zum 23. Mal die bewehrten Liebhaber*innen und neuen Gäste der Wiener Restaurantwoche. Bereits jetzt, nur wenige Tage nach dem Reservierungsstart am Montag haben über 10.000 Gäste die Chance ergriffen sich online für ihr Lieblingsrestaurant anzumelden. Bereits ein Drittel der teilnehmenden Spitzenrestaurants und Haubenlokale sind bereits ausgebucht. Dominik Holter, Organsiator der Wiener Restaurantwoche, spricht von einem vollen Erfolg für die Gastronomen und die Wirtschaft der Stadt.

Reservierungen für das traditionelle Gourmetevent sind nur online auf Restaurantwoche.wien möglich, doch Liebhaber des guten Genusses sollten nicht zu lang mit der Reservierung warten, besonders die zahlreichen teilnehmenden Haubenrestaurants sind nahezu komplett gebucht.

Die Angebote sind einladend, so können Gäste um nur €29,50 ein Drei-Gänge-Dinner und €14,50 einen 2-Gänge-Lunch erleben. Restaurants mit mehr als einer Haube können je zusätzlicher Haube einen Aufpreis von € 10,00 für das Dinner, beziehungsweise € 5,00 für den Lunch, verrechnen.

Die Wiener Restaurantwoche findet dieses Jahr von 30.08. bis 05.09. statt. Teilnehmer der Restaurantwoche sind das Restaurant Apron, Das Spittelberg, das Grace, Das Schick, das Boxwood, China Kitchen, Landgasthaus Böhm, Pichlmaiers zum Herkner, Das Sakai, Tratoria La Scala, die Huth Betriebe und viele andere.

Die Anfänge der Restaurantwoche

Die Wiener Restaurantwoche begeistert nun bereits zum 23. Mal die Feinschmecker*innen der Stadt und des Landes. Viele Touristen besuchen Wien zwei Mal jährlich einzig und allein um an diesem mittlerweile traditionellen Event teilnehmen zu können. Doch nicht nur in Wien begeistert die Restaurantwoche jährlich Millionen Menschen, insgesamt finden Versionen der Restaurantwoche mittlerweile in 182 Städten weltweit statt.

Die Anfänge der Restaurantwoche wie wir sie heute zelebrieren finden sich in New York City im Jahr 1992. Während der Democratic National Convention im Juli des gleichen Jahres stand ein wichtiges Problem auf der Tagesordnung, wie können Gastronom*innen der ewig wachsenden Stadt unterstützt und neue Gäste für die vielfältige kulinarische Welt der Metropole gewonnen werden. Aus dieser Problemstellung entstand die erste Version der Restaurant Week, welche zuerst auf Mittagsmenü-Angebote für die Businesswelt vom fluorierenden Downtown Manhattan abzielte. Das Prinzip ausgewählte Menüs zu festen Preisen anzubieten bestand von Anfang an. Tim Zagat und Joe Baum gründeten aus diesem Modell im gleichen Jahr die NYC Restaurant Week welche im Prix-Fixe-Modell seit nun mehr 29 Jahren zweimal jährlich stattfindet. Der Plan ging auf, besonders in den vereinigten Staaten gilt die NYC Restaurant Week mittlerweile als Pflichtprogramm für die Genießer*innen der Stadt und Tourist*innen.

Seit 2009 begeistert die Wiener Restaurantwoche auch hierzulande zahlreiche Gäste zweimal jährlich von dem stetig wachsendem Angebot and Spitzengastronomen die herausragende Gerichte zum Jubelpreis anbieten und fortdauernd neue Feinschmecker*innen für die gehobene Gastronomie begeistern.

Sponsoren der Wiener Restaurantwoche

Die Partner der 23. Wiener Restaurantwoche sind American Express, Freewave, Transgourmet, WKO, HolyRecipe, Geenie und Planted. Durch den Sponsor Planted erlebt die diesjährige Restaurantwoche eine vegane Revolution. Die Fleischalternativen aus Erbsenprotein werden Bestandteil von einigen heurigen Menüs.

Alle Partner und Sponsoren unterstützen damit eine Initiative, die den Wiener Gastronomen zusätzlichen Umsatz bringt und damit zum Wachstum der Branche beiträgt.