Bahamas auf Touristen angewiesen

Die Bahamas sind ein Archipel aus mehr als 700 Inseln und vielen tausend Riffen, das nur 80 km südöstlich der Küste Floridas liegt und sich über mehr als 259.000 Quadratkilometer im Atlantik erstreckt. Zwar beklagt das Land die Verwüstungen, die Hurrikan Dorian auf zwei der nördlichsten Inseln – Grand Bahama und den Abacos – angerichtet […]

Die Bahamas sind ein Archipel aus mehr als 700 Inseln und vielen tausend Riffen, das nur 80 km südöstlich der Küste Floridas liegt und sich über mehr als 259.000 Quadratkilometer im Atlantik erstreckt. Zwar beklagt das Land die Verwüstungen, die Hurrikan Dorian auf zwei der nördlichsten Inseln – Grand Bahama und den Abacos – angerichtet hat, aber es gibt auch gute Nachrichten. Der Großteil der Bahamas, darunter 14 Inseln, welche die größten Besucherzahlen verzeichnen, wurden von diesem Sturm nicht beeinträchtigt. Die gastfreundliche Bevölkerung der Bahamas und die Hotel- und Reisebranche von Bimini über Nassau und Paradise Island bis zu den Exumas und Inagua, stehen bereit, Reisende mit offenen Armen zu empfangen. Das hebt das Ministerium für Fremdenverkehr und Luftfahrt der Bahamas (BMOTA) in einer Aussendung hervor.

Inseln, die besucht werden können

Oftmals werde die Frage gestellt, wie man dem Land beim Wiederaufbau helfen kann. Das Ministerium hat darauf eine einfache Antwort: Das Beste, was man für die Bahamas tun kann, lautet wie immer, sie zu besuchen.

Flughäfen, Kreuzfahrthäfen, Hotels und Attraktionen der nördlichen, zentralen und südlichen Bahamas sind geöffnet und in Betrieb. Zu diesen Inseln gehören:

  • Nassau und Paradise Island
  • Exumas
  • Eleuthera und Harbour Island
  • Bimini
  • Andros
  • Berry Islands
  • Cat Island
  • Long Island
  • San Salvador
  • Rum Cay
  • Acklins und Crooked Island
  • Mayaguana
  • Inagua

Tourismus für Wiederaufbau notwendig

„Die Aufrechterhaltung eines robusten Tourismussektors wird entscheidend dazu beitragen, dass das Land sich erholt und den Wiederaufbau betreiben kann“, sagt Dionisio D’Aguilar, Minister für Fremdenverkehr und Luftfahrt der Bahamas. „Wir sind für all die Angebote zur Unterstützung und die Zuneigung zu unseren Inseln dankbar. Unsere Botschaft an die Welt lautet: Besuchen Sie Nassau, Paradise Island, die Out Islands und den Rest der Bahamas. Dies ist das Beste, was Sie tun können. Unsere schöne Inselnation empfängt Sie mit offenen Armen.“

Spenden-Möglichkeit

Neben der Plaung eines Trips auf die Bahamas sind momentan Geldspenden an anerkannte Hilfsorganisationen am wichtigsten. Wer helfen möchte, findet unter www.bahamas.com/relief eine Liste anerkannter Partner der Bahamas.

 

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von Elite: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von FM-online.at: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at