Kaiserlich residieren

Im Zeitraum von Jänner bis Dezember 2019 wurden im bekannten Austria Trend Parkhotel Schönbrunn im 13. Bezirk in Wien insgesamt 124 Zimmer renoviert und ausgebaut. Das Highlight des Ausbaus sind die zwei neuen Kaisersuiten mit jeweils 130 m² Wohnfläche und 40 m² großen Dachterrassen mit einzigartigem Ausblick über den Schlosspark und das Schloß Schönbrunn, wodurch das geschichtsträchtige Haus in neuem Glanz erstrahlt.

© Österreichisches Verkehrsbüro AG, Austria Trend Hotels

Das Parkhotel Schönbrunn wird seit 1999 erfolgreich von den Austria Trend Hotels der Verkehrsbüro Group betrieben. Bereits 2010 wurde das Hotel einer umfangreichen Generalsanierung und Modernisierung unterzogen. 2019 wurden nun – gemeinsam mit den Eigentümern, der Hübner Hotelbetrieb Gmbh – insgesamt 12 Millionen Euro in ein weiteres Freshup und den Ausbau investiert. Mit der Errichtung der zwei neuen Kaisersuiten wurde das historische Vier-Sterne-Haus nun erweitert und erstrahlt in kaiserlichem Flair. Somit verfügt das Parkhotel Schönbrunn derzeit über 302 Zimmer und sechs Suiten.

© Österreichisches Verkehrsbüro AG, Austria Trend Hotels

„Wir freuen uns sehr, unseren Gästen mit den neuen Kaisersuiten ein absolutes Highlight präsentieren zu können. Die Suiten bieten neben einem exklusiven Wohnerlebnis auch einen atemberaubenden Blick über ganz Schönbrunn und werten unser geschichtsträchtiges Haus nochmals auf“, so Michael Kröger, Geschäftsführer Verkehrsbüro Hotellerie GmbH.

© Österreichisches Verkehrsbüro AG, Austria Trend Hotels

Doch nicht nur das Parkhotel wird durch den Ausbau aufgewertet: „Austria Trend Hotels zählt mittlerweile zu einem der größten Arbeitgeber im ‚Mikromarkt‘ Schönbrunn. Insgesamt sind rund 230 Mitarbeiter im Parkhotel Schönbrunn, dem Hotel Zoo Vienna, dem Radisson Blu Park Royal Palace und der Grand Suite im Schloß Schönbrunn beschäftigt. Mit dem Ausbau des Parkhotels wollen wir den heutigen Ansprüchen der internationalen und auch heimischen Gästen
gerecht werden und diese wunderbare Gegend rund um Schönbrunn weiter aufwerten und noch attraktiver machen“, so Martin Winkler, Vorsitzender des Vorstandes, Verkehrsbüro Group.

28. 1. 2020 / gab