Luxuriös und „unique“: Redesign im Hotel Bristol

Nach einer umfassenden, einjährigen Renovierung präsentiert das Hotel Bristol Genève, seine 56 neu gestalteten Zimmer der neuen Kategorie „Unique!“, die von der französischen Innenarchitektin Annie Zèau gestaltet wurden. Gleichzeitig sind die Lobby, die Bar, das Restaurant und der Spa-Bereich des historischen Hauses am Genfer See in der Schweiz umgebaut und modernisiert worden.

 

Die Neugestaltung wurde von der französischen Innenarchitektin Annie Zéau erarbeitet und umgesetzt.  Zeitgenössischer Art-Déco-Stil und ein dezentes Luxusdesign, das in der Geschichte des privaten Herrenhauses aus dem 19. Jahrhundert verwurzelt ist, verleihen den  „Unique!“-Zimmern ein angenehmes Ambiente. Mit einer Kombination aus klassischer Eleganz und Luxus hat Annie Zéau im gesamten Hotel Bristol, das sich seit 1972 in Familienbesitz befindet, neue Highlights gesetzt und eine warme, entspannende und gemütliche Atmosphäre geschaffen.

 

Zéau hat die individuelle Persönlichkeit, den Geist und das Erbe des Hotels zum Ausdruck gebracht, indem sie in den öffentlichen Bereichen wie auch in den Zimmern Porträts von Generationen der Eigentümerfamilie ausstellt, die gleichzeitig ein Gefühl von Heimat und Historie vermitteln

 

Zur Eröffnung der „Unique!“-Zimmer launcht Hotel Bristol außerdem seine neue Website. Diese präsentiert sowohl die neue Markenidentität als auch die neue Positionierung des Hotels: luxuriös, intim und einzigartig, eben unique. Eine Online-Kommunikationskampagne und Posts in den sozialen Netzwerken begleiten die Einweihung der neuen Zimmer.

 

Die Architektin Annie Zéau hatte bereits im Jahre 2016 mit dem Hotel Bristol zusammengearbeitet und damals die neun „Ladies First“-Zimmer gestaltet: Diese bieten exklusive Services und zusätzlichen Komfort, wie etwa Schminktisch, Haarglätter und Smoothies in der Minibar, sowie zusätzliche Sicherheitsausstattung für weibliche Reisende und Geschäftsfrauen.