Salzburger Hof Leogang startet mit spektakulärem Wellness-Himmel wieder durch

Die einzigartige Architektur des Salzburger Hofes Leogang bringt neue Farbe in das traditionelle Stadtbild Leogangs. Auf den ersten Blick ist klar: Im Salzburger Hof können Sie ein außergewöhnliches Erlebnis erleben. Und genau das will Juniorchef Christopher Hall erreichen. „Unsere Gäste wollen sich entspannen und erholen und gleichzeitig etwas Außergewöhnliches erleben, schöne Bilder in besonderer Atmosphäre aufnehmen und begeistert mit ihren Freunden teilen.“

 

Corona-Pause genutzt für Wellness-Bau

Der optimistische Gastgeber war sich sicher: Sobald die Gäste ins Haus zurückkehren, soll ihnen etwas Spektakuläres geboten werden. Entstanden ist während der Corona-Pause ein Wellness-Bereich, der sich wie eine lange Umarmung anfühlt. Zwei Panoramasaunen, ein Sanarium, Infrarotliegen, eine Panoramadusche, vier neue Behandlungsräume und drei Ruheräume, ein Fitnessraum und ein Infinity-Pool auf dem Dach.

© Salzburger Hof Leogang

Angenehme Temperaturwechsel, gemütliche Rückzugsorte, knisternde Kamine, stimmungsvolle Licht- und Soundeffekte, erdige Farben und natürliche Materialien lassen Sie sich in Ihrer Nähe sicher fühlen. Dank der Fenster fühlt man sich mitten in der Natur. „Der Pool in dieser Höhe und Größe ist einzigartig. Er bietet viel Platz zum Schwimmen und einen herrlichen Blick auf den Ort und die beeindruckenden Leoganger Steinberge. Die Sicht von oben – auch aus den Saunen – bringt Abstand zum Alltag“, betont der Hotelier.

„Unsere Gäste tauchen in eine neue Dimension des Entspannens und Wohlfühlens ein und sind begeistert“, erzählt Christoph Hörl, der die strategische Ausrichtung des Hauses verantwortet.

Bedingungslose Qualität mit KLAFS

© Salzburger Hof Leogang

„Hochwertige Produkte sind für uns ein Muss. Bald war klar, dass wir mit KLAFS zusammenarbeiten wollen. Die Marke ist weltweit bekannt, steht für höchste Qualität. Das können wir nur bestätigen: Die Organisation und Umsetzung war stets professionell und reibungslos“, erklärt Christoph Hörl. „Schon die ersten Skizzen und die Materialwahl beeindruckten mich: Das Zirbenholz, auf das wir im Wellness-Bereich setzen, entspannt, beruhigt und ist einfach schön. Der gekühlte Sauna-Steinboden fühlt sich so echt und angenehm an. Und ganz besonders sind die großen Panoramafenster in den Saunen. Man ist der Natur so nah, spürt das Holz, den Stein, die Wärme, nimmt natürliche Düfte wahr, lauscht beruhigender Musik. Jeder Atemzug ist pures Wohlfühlen“, beschreibt Christoph Hörl die Harmonie von Material, Design und Sinneserfahrung.