Ein Gefühl von Chloe

Ähnlich wie in der Mode, spielt Chloé auch im Duftbereich mit den unterschiedlichen Aspekten der Weiblichkeit. Da wird die klassische Rose auf geniale Weise in einem Duft modern interpretiert, der sowohl leicht als auch warm, elegant und dabei sehr verführerisch ist.

© Chloe

Die Parfumeure Michel Almairac und Amandine Marie (Robertet) haben die hinreißende Essenz aus einer Kombination von floral-pudrigen Noten kreiert, dazu lebhafte Akzente von Pfingstrose und Litschi gesetzt und – als i-Tüpfelchen – frühlingsfrische Freesien. Die luftigen, koketten Kopfnoten bereiten den Weg für den unverwechselbaren, sinnlichen Duft der Rose, der aus ihrem samtigen Inneren kommt. Er wird von berauschenden Noten aus Magnolie und Maiglöckchen begleitet, abgerundet durch einen warmen Hauch von Amber und elegantem Zedernholz.

© Chloe

So wie in dem Duft klassische Elemente mit frischen Ideen verschmelzen und luftige Süße mit bodenständigen Hölzern harmoniert, ist auch der Flakon geprägt von Gegensätzen. Der Designer Patrick Veillet ließ sich vom aufwändig gearbeiteten Ärmel einer Chloé-Bluse inspirieren und kreierte einen kantigen Flakon aus Glas in feiner Plissée-Optik. Die ovale Kappe mildert die strengen Linien und der silberne Hals bringt Nostalgie ins Spiel. Die Metallplatte ist ein Beispiel von handwerklicher Perfektion, wie man sie bei modernen Parfums nur noch selten findet. Das i-Tüpfelchen ist ein handgebundenes Band in der Farbe eines zarten, hellen Blütenblattes.

© Chloe

Chloé legt sich nicht auf einen bestimmten Typ fest, sondern ist vielmehr eine Lebenseinstellung, die die unterschiedlichsten Persönlichkeiten anspricht. Die vielseitigen Aspekte des Chloé-Spirits werden deshalb durch drei junge, moderne Frauen verkörpert. Drei Frauen, die – jede auf ihre Art – Selbstbewusstsein, Energie und eine erfrischend direkte Art ausstrahlen, gepaart mit natürlicher Schönheit und Eleganz.

© Chloe

13. 11. 2019 / gab