Elite Aktuell (6)

Schanigarten mit Day-Spa-Feeling

Eine gefinkelte und einzigartige Idee made in Styria: der erfolgreiche Unternehmer und Weingarten-Resort-Besitzer Thomas Pompernigg hat sich nach dem Verkündigen der neuesten Regierungsmaßnahmen (Schanigärten-Öffnung ab 27. März 2021) sofort etwas Besonderes für seine Gäste einfallen lassen: Seine wunderschön gelegenen Weinhäuser, 8 exklusive Chalets mitten in den südoststeirischen Weinbergen, werden ab sofort als private Schanigärten zum Schlemmen und Genießen vermietet!

© Conny Leitgeb

Die Sonnenterrassen der insgesamt 8 Weinhäuser sind jeweils beachtliche 52 m2 groß und mit Sonnenschirm, Tisch, Stühlen und zwei Sonnenliegen ausgestattet. Zusätzlich dazu befinden sich je nach Haus ein Whirlpool, ein Badezuber oder ein Outdoor-Himmelbett darauf. Diese Terrassen sind nun exklusiv für maximal zwei Personen als „Schanigarten“ von 10 bis 18 Uhr zu buchen. Thomas Pompernigg und sein Team fungieren dabei als Gastgeber und bieten ein kulinarisches Gesamt-Package an, das man je nach Wunsch mit Service oder komplett kontaktlos in Anspruch nehmen kann. Im Paket beinhaltet sind ein Uhudler-Frizzante Piccolo zur Begrüßung, 2 Stück Weingarten-Resort Pralinen als süße Überraschung, ein regionales Frühstückskörberl in drei verschiedenen Varianten (pikant, süß, gesund) sowie eine Winzer-Jause für Zwei am Nachmittag (auch vegetarisch möglich). Weitere Speisen auf Anfrage. Ganztägig kann man sich außerdem an der Kaffeemaschine, der Minibar und einem Kühlschrank selbstbedienen (gegen Bezahlung).

© Weingarten-Resort

Doch damit nicht genug. Im privaten 4-Sterne-„Schanigarten“ kann man nicht nur kulinarischen Genüssen frönen, sondern auch der Seele wieder Gutes tun. Dank Sonnenliegen und nach Wahl Whirlpool, Badezuber oder Outdoor-Himmelbett darf man sich den ganzen Tag wie im Urlaub fühlen und die warmen Frühlings-Sonnenstrahlen genießen. Kostenlos zur Verfügung gestellt werden dafür kuschelige Bademäntel, flauschige Decken und ausreichend Handtücher. Selbstverständlich besteht in den Chalets die Möglichkeit zum Duschen, zum Umziehen und zur Toilettenbenützung. Nur das Schlafzimmer muss leider verschlossen bleiben. Mehr Information: www.weinurlaub.at

© Conny Leitgeb

5. 3. 2021 / gab

Monaco: sechs Stadteile und sechs Facetten

Monaco – Fürstentum und Luxusdestination an der französischen Riviera – wird oft mit Monte-Carlo gleichgesetzt: denn hier steht der prachtvolle Belle-Époque-Bau des 1886 eröffneten Spielcasinos von Monaco, das dem Fürstentum einst Weltruhm brachte. Doch Monte-Carlo ist tatsächlich nur einer von insgesamt neun Stadtbezirken, die jeweils für eine ganz eigene Seite Monacos stehen. Grund genug, sich abseits der ausgetretenen Touristenpfade das Monaco der Einheimischen anzusehen – während eines Rundgangs durch sechs Stadtviertel, die bei Besuchern teils noch gänzlich unbekannt sind.  

Der Marktplatz in Condamine © Direction de la Communication

Blick vom Exotischen Garten in Les Moneghetti © DTronquoy / die Rue de L’Eglise in Monaco-Ville © Direction de la Communication

Monaco-Ville

Zugegeben, Monaco-Ville gehört nach Monte-Carlo wahrscheinlich zu den meistbesuchten Stadtteilen Monacos, ist es doch das historische Herz des Fürstentums. Die engen Gassen des ältesten der monegassischen Bezirke, der von den Einheimischen auch „Le Rocher“ (der Fels) genannt wird, markieren den Beginn der Legende der Grimaldi-Dynastie. Genau hier übernahm Francois Grimaldi im Jahr 1297 mit bewaffneten Truppen, die allesamt als Franziskanermönche verkleidet waren, die Festung hoch oben auf dem Fürstenfelsen. Noch heute zeigt das Wappen von Monaco als Zeugnis dieser Übernahme einen Mönch mit einem Schwert. Heute ist der Palast die Residenz des Fürsten und seiner Familie. Besucher können hier täglich um 11:55 Uhr dem Wachwechsel auf dem vorderen Platz beiwohnen. Sehenswert sind auch das Ozeanographische Museum, das hoch oben auf einer Klippe ins Meer hinein zu ragen scheint, sowie die nahe gelegene Kathedrale von Monaco, in der Fürst Rainier III. 1956 die amerikanische Hollywood-Schauspielerin Grace Kelly heiratete.  Monaco-Ville bietet neben Museen und imposanter Architektur aber noch viel mehr: Foodies entdecken in den vielen kleinen Restaurants, die auch von Einheimischen gerne besucht werden, die kulinarische Seite Monacos mit ihren typisch monegassischen Gerichten wie Barbajuan und Pisalladière.

Fontvieille

Am Fuße des Prinzenpalastes gelegen ist Fontvieille, anders als es der Name vermuten lässt, ein erst in jüngster Zeit entwickelter Stadtteil. Fürst Rainier III. hatte in den 1960er Jahren eine Politik der großen Bauvorhaben eingeleitet, die das Fürstentum modernisieren sollte. Fontvieille ist der offenkundigste und sichtbarste Teil dieser Politik, da ein Großteil des Viertels dem Meer abgerungen wurde. Ursprünglich und im Wesentlichen als Wohn- und Wirtschaftsgebiet konzipiert, mangelt es dem Viertel nicht an Charme und Charakter. Fontvieille ist ein Stadtteil voller Gärten und Grünflächen, dessen Herzstück zweifellos der Rosengarten von Fürstin Gracia Patricia von Monaco darstellt. Der Garten ist eine wunderschöne Hommage an die Prinzessin und einstige Fürstin, deren Erbe noch heute weiterlebt. Darüber hinaus bietet das Viertel einen eigenen Yachthafen, viele Geschäfte und Boutiquen und sogar die monegassische Version des World Trade Center. Mehrere Dutzend Restaurants beleben die Gegend, von Straßenküchen bis hin zu Spitzenrestaurants. Für Liebhaber ausgefallene Orte, Geselligkeit und nachhaltiger Produkte empfiehlt sich ein Besuch bei “Les Perles de Monte-Carlo”, wo man Austern “Made in Monaco” verkosten kann.

Condamine Feuerwerk im Hafen © Direction de la Communication

Condamine

Der traditionelle Marktplatz von Monaco befindet sich im Herzen des Viertels Condamine. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts war Condamine der Mittelpunkt des monegassischen Lebens und ist bis heute ein lebhafter und geschäftiger Anlaufpunkt sowohl für Einheimische als auch für Besucher. Im Außenbereich des Marktes wird regionales Obst, Gemüse und frischer Fisch feilgeboten; im Inneren der Markthallen finden sich eine Vielzahl von Ständen, die in schönem Ambiente eine große Auswahl an Gerichten zum Verzehr vor Ort anbieten. Rund um den Marktplatz laden die verkehrsberuhigten Straßen Rue Grimaldi, Rue de Millo und Rue Caroline zum gemütlichen Einkaufsbummel ein. Etwas weiter, am Meer, befindet sich die 1070 erbaute Kirche der “Sainte Devote”. Namensgebend für die Kirche ist Devote, eine junge Christin, die hier im 4. Jahrhundert ihren Tod fand und seitdem als Schutzpatronin über Monaco wacht. Weiter unten gelegen schmiegt sich der Port Hercule an die azurblaue Küste des Meeres. Hier lassen sich Yachten in allen Größen und Formen bewundern. Das von Sir Norman Foster entworfene Gebäude des Yacht Club von Monaco dient seinen Mitgliedern als extravaganter Treffpunkt, der von den Einheimischen wegen seines Aussehens oft als “Flaggschiff” des Hafens bezeichnet wird. Die Hafenpromenade mit ihren vielen Bars und Restaurants ist einer der Hotspots des Nachtlebens Monacos. Und vom “Boulevard Albert 1er” starten jedes Jahr die berühmten Motorsportevents: Formel 1, Formel E und der Grand Prix Historique von Monaco.

Les Moneghetti

Der Bezirk Moneghetti gilt für viele als das Tor zum Fürstentum. Als Berührungspunkt zwischen den Voralpen und dem Mittelmeer und überragt vom Hausberg Monacos “Tête de Chien”, bietet das an der Westgrenze gelegene Viertel einen atemberaubenden Blick über das Fürstentum. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts startete der Wissenschaftler und Intellektuelle Prinz Albert I. hier archäologische Expeditionen. Dabei wurden bei Ausgrabungen in einer Tropfsteingrotte Spuren des Homo Erectus gefunden. Heute ist die Grotte ein integraler Bestandteil des berühmten Exotischen Gartens. Ganz in der Nähe wartet das Museum für prähistorische Anthropologie mit einer Geschichte auf, die vor vielen Jahrtausenden ihren Anfang fand. Wie auch andernorts in Monaco trifft in Moneghetti Althergebrachtes auf Modernes: gleich neben dem Museum liegt die Villa Paloma, einer von zwei Standorten des Neuen Nationalmuseums von Monaco, in der das ganze Jahr über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst besucht werden können. Das Viertel, in dem Stil und Epochen miteinander verschmelzen, zählt zu den Höhepunkten monegassischer Architektur. Von der Isfahan-Villa im persischen Stil über das strahlend weiße Simona-Gebäude bis hin zur hochmodernen Troglodyten-Villa, ist der Stadtteil für Liebhaber der Geschichte und Ästhetik ein architektonisches Leuchtfeuer am Mittelmeer.

La Rousse & Larvotto

La Rousse ist seit 1861 die Ostgrenze Monacos. Während sich das Viertel auf der Anhöhe als Wohngebiet präsentiert, finden sich im tiefen gelegenen Teil vor allem Strände und das damit verbundene Strandleben. Der bewohnte Teil war für lange Zeit eine Art Dauerausstellung der Architektur der Belle Époque mit kleinen Gebäuden und Villen im Stil des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Heute modernisiert sich das Viertel, und das auffälligste Beispiel ist zweifellos der “Tour Odeon”, der seit 2015 mit seinen 170 Metern Höhe über den Stadtteil ragt. Neben Residenzen finden sich hier auch städtisch geförderte Projekte, wie das Urban Gardening- und Landwirtschaftsprojekt “Terre de Monaco”.  Der untere, am Meer gelegene Teil von La Rousse ist in seiner Geschichte noch recht jung. Denn das Larvotto wurde erst 1966 komplett neu am Meeresufer erbaut. Die Larvotto-Strände laden tagsüber zu ausgedehnten Sonnenbädern ein; abends locken gemütliche Strandrestaurants an der Promenade zum Verweilen. Nicht zuletzt befindet sich hier auch das Grimaldi-Forum, in dem das ganze Jahr über Kongresse und Shows stattfinden. Hier kommt auch wieder die Politik der großen Bauprojekte, die von Fürst Rainier III. eingeleitet wurde zum Tragen, die heute am gleichen Ort mit dem Erweiterungsprojekt Anse du Portier fortgeführt wird.

Weitere Informationen zu Monaco unter www.visitmonaco.com.

 

La Rousse Architektur © Direction de la Communication

Kempinski Palace Engelberg öffnet Frühling 2021

Gleich zwei außergewöhnliche Schweizer Hotels ergänzen neu das Portfolio der Luxushotelgruppe Kempinski Hotels: Zum einen das erste 5 Sterne Luxushotel in Engelberg, das Kempinski Palace Engelberg – Titlis Swiss Alps, das im Herzen von Engelberg ab Frühling 2021 anspruchsvolle Gäste aus aller Welt willkommen heißen wird. Zum anderen werden die beiden Hotels auf der Frutt in Melchsee-Frutt ab der kommenden Wintersaison von Kempinski gemanagt und vom internationalen Management Know-how und weltweiten Vertriebsnetzwerk der Hotelgruppe profitieren.

“Wir freuen uns, diese beiden herausragenden Hotels in der Zukunft zum Portfolio unserer internationalen Hotelkette zählen zu dürfen”, so Martin R. Smura, Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender der Kempinski Hotels anlässlich der Management Vertrags-Unterzeichnung mit den Eigentümern. “Das elegante Palace-Hotel mit seiner besonderen Geschichte wird unserem Markenversprechen von höchster Produkt- und Servicequalität mehr als gerecht und passt perfekt zu anderen Kempinski Flaggschiffen wie zum Beispiel dem Hotel Adlon Kempinski Berlin. Mit diesem Juwel, in dem die Geschichte der Schweizer Grand Hotels fortgesetzt wird, treiben wir die selektive Expansion unseres Unternehmens als Teil unserer langfristigen Strategie weiter voran.”

Den Gast erwarten im Kempinski Palace Engelberg ab Frühling nächsten Jahres 129 modernste Zimmer und Suiten mit hochwertigen Materialien, ein außergewöhnliches Gastronomieangebot sowie ein SPA- und Wellnessbereich mit Infinity-Pool auf 880m² der obersten Etage des Luxushotels mit Blick über ganz Engelberg.  Historische Merkmale des früheren Gebäudes von 1904 wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz herausgearbeitet und geben dem Hotel mit dem funktionell und architektonisch integrierten, historischen Kursaal das besondere Flair – mit Sicherheit ein weiterer Trumpf für die Attraktivität der Tourismusregion Engelberg. Die lebhafte Destination ist sowohl im Sommer wie im Winter bequem und leicht mit dem Auto, dem Zug oder über den Flughafen Zürich erreichbar.

Auch der zweite Neuzugang bei den Kempinski Hotels kann sich sehen lassen: Mitten in der Zentralschweiz und ganz in der Nähe von Luzern im kleinen Feriengebiet Melchsee-Frutt, heißen zwei moderne Hotelgebäude auf 2,000 Meter direkt am Melchsee bereits seit 2011 bzw. 2016 Gäste willkommen. Während der obere Teil über 63 Zimmer, eine Juniorsuite und drei Suiten verfügt und mit einer einmaligen SPA-Landschaft auf 900 m², Haute Cuisine und Schweizer Küche im authentischen Lodge-Ambiente punktet, prägen modernes Design und alpine Gemütlichkeit im anderen Hotelteil mit 33 Zimmern, vier Juniorsuiten und 10 Suiten den unkomplizierten Aufenthalt mit der Familie, der durch die eigene Bowling Bahn, Kino und Kids Club abgerundet wird. Das inspirierende Ambiente der Seminarinfrastruktur mit Panoramablick eignet sich hervorragend für Seminare, Bankette und Hochzeiten. Beide Betriebe sind durch einen eindrücklichen, unterirdischen Gang miteinander verbunden.

“Mit unserer langjährigen Erfahrung im Management von Hotels, werden wir nicht nur neue Serviceleistungen und Angebote für die Gäste der Hotels auf der Frutt anbieten, sondern auch mit der Vermarktung im globalen Bereich punkten können. Die Expertise unserer Global Sales Offices und die Vernetzung mit internationalen Buchungsplattformen- und kanälen werden den Vertrieb definitiv vorantreiben,” ergänzt Amanda Elder, Chief Commercial Officer und Vorstandsmitglied Kempinski Hotels.

Über Kempinski Hotels:
Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Gastfreundschaft und persönlichen Service, ergänzt durch die Exklusivität und Individualität der jeweiligen Hotels. Kempinski betreibt derzeit 78 Fünf-Sterne-Hotels und Residenzen in 34 Ländern und erweitert sein Portfolio in der Zukunft mit neuen Hotels in Europa, im Mittleren Osten, Afrika, Asien und Amerika. Jedes einzelne Hotel spiegelt die Stärke und den Erfolg der Marke Kempinski wider, ohne die Tradition aus den Augen zu verlieren. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, preisgekrönte Lifestyle Stadthotels, aussergewöhnliche Resorts und edle Residenzen. Jedes Kempinski erfüllt den Qualitätsanspruch, den Gäste erwarten und wahrt gleichzeitig die kulturelle Tradition der Destination. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied der Global Hotel Alliance (GHA), des weltweit grössten Netzwerks unabhängiger Hotelmarken. www.kempinski.com 

 

PA

Diese Bars gehören auf die Bucket-List

Gerade in der aktuellen Zeit lernt man Dinge, die man ansonsten als selbstverständlich betrachtet hat, mehr zu schätzen. Neben dem Barbesuch nach Feierabend mit Freunden oder Kollegen gehören ausgedehnte Barabende im Urlaub an den verschiedensten Orten der Welt dazu. Zum Tag der Happy Hour am 12. November 2020 stellen wir Bars von Arizona bis auf die Malediven vor, die jeder Liebhaber von leckeren Drinks und geselligen Abenden auf die Bucket-List setzen kann – für die Zeit wenn dies wieder möglich ist.

„Kuda calling“: So beginnen maledivische Nächte

© Four-seasons

In der Sunset Lounge des Four Seasons Maldives Resort at Kuda Huraa beginnen paradiesische Abende auf den Malediven: Erfrischende Cocktails, Blick auf den magischen Sonnenuntergang für den die Malediven berühmt sind und gute Gespräche sind die perfekte Vorrausetzung für einen gelungen Abend. Bar-Chef Brian, der bereits über 10 Jahre für Four Seasons arbeitet, hat mit „Kuda Calling“ eine klare Empfehlung für den passenden Drink. Hierzu werden Gin, Sherry, Zitronensaft, Sirup und Lavendelbitter miteinander gemischt und in einem vorgekühlten Champagnerglas serviert. Die Inspiration für den Cocktail liegt im klassischen Drink „London Calling“, der von Milk & Honey in London kreiert wurde. Um ihm noch ein wenig tropischen Vibe zu verleihen, kann man ein wenig Erdbeersirup noch hinzugeben.

In diesen Bars fühlt man sich wie auf einem Schiff oder wie in einem Zug

© Hallie-Sutton

Wenn man nicht nur leckere Cocktails, sondern auch eine besondere Atmosphäre mag, wird man in Phoenix fündig. Hier locken zwei Bars mit auffallenden Konzepten. So finden sich Besucher des UnderTows auf einem alten Schiff wieder: Das hölzern-maritime Interieur in Kombination mit Meeresgeräuschen und Videos die Unterwasser-Szenen zeigen, bewirken, dass sich die Gäste wie im Unterdeck eines alten Schiffes fühlen. Die Cocktail-Karte wechselt regelmäßig und spiegelt gewisse Kapitel der hier erzählten Geschichte des Schiffes, der UnderTow, wider. Im ersten Kapitel liegt der Fokus beispielsweise auf karibischen Drinks, während sich die Geschichte des zweiten Kapitels eher im Pazifischen Ozean abspielt.
Wer lieber auf dem Land unterwegs ist, sollte wiederum die Bar mit dem Namen Platform 18 besuchen. Gäste unternehmen hier eine Zeitreise in die 1920er Jahre: Der Innenraum ist wie ein alter Bar-Waggon aus früheren Zeiten gestaltet – passend dazu werden alte Cocktail-Klassiker serviert. Die Karte umfasst jedoch auch moderne Drinks, sodass man praktisch eine Reise durch verschiedene Cocktail-Zeitalter unternehmen kann. Damit das Zug-Feeling komplett wird, haben die Gäste durch gezielte Effekte das Gefühl, als würde man tatsächlich fahren.

„Gin is in“ auf den Malediven

© OZEN Madhoo

2018 hat im OZEN Madhoo, Mitglied der OZEN Collection von Atmosphere Hotels & Resorts, die erste Gin Bar der Malediven eröffnet. Gäste können sich in der Bar mit dem Namen Gin Is In auf über 25 exquisite Gin-Sorten und zahlreiche ausgesuchte Tonics freuen. Das Beste ist: Es kostet nichts extra. Im OZEN Madhoo genießen die Gäste des Resorts mit dem INDULGENCE-Plan ein besonderes All-Inclusive-Paket, welches auch die komplette Bandbreite der Gin Bar beinhaltet. Auf Wunsch werden auch sehr gerne Gin-Tastings arrangiert.

Rooftop-Panorama in Florida

© visitstpeteclearwater.com

© visitstpeteclearwater.com

St. Pete/Clearwater an der Golfküste Floridas hat eine facettenreiche Gastronomieszene im Angebot, selbstverständlich dürfen da spannende Bars nicht fehlen. Prädestiniert ist Region natürlich für Rooftop-Bars: So findet man in Downtown St. Pete auf dem Birchwood Hotel die Canopy Rooftop Lounge, welche praktisch täglich von den Bewohnern St. Petes hoch frequentiert wird. Kein Wunder, schließlich ist nicht nur Atmosphäre in der Canopy Rooftop Lounge beschwingt, locker und exklusiv zugleich, auch die Cocktails werden gut gemixt und der Ausblick auf die Stadt sowie Tampa Bay ist einzigartig in St. Pete. Im Norden der Region lockt in der Kleinstadt Dunedin eine weitere Location, die ebenfalls bei den Einheimischen sehr beliebt ist. Die Hi-Fi-Rooftop-Barim The Fenway Hotel, ein Mitglied von Marriotts Autograph Collection, ist berühmt für leckere Drinks bei groovigen Songs und einem Blick auf den Golf von Mexico sowie Honeymoon und Caladesi Island State Parks.

Private Rock-Vibes auf den Malediven

© Hard Rock Hotel Maldives

© Hard Rock Hotel Maldives

Das erste Hard Rock Hotel der Malediven befindet sich auf einer eigens geschaffenen Inselgruppe, CROSSROADS Maldives. Bunte Farben treffen auf stimmige Beats, die sich über die gesamte Hotelanlage verteilen. Für die richtigen Beats sorgt der Vibe Manager des Resorts. Leckere Drinks finden sich an verschiedenen Locations im Resort – nicht nur im berühmten Hard Rock Cafe, welches weltweit für seine besondere Atmosphäre bekannt ist. Das Hard Rock Hotel Maldives organisiert beispielsweise auch eine ganz private Cocktail-Hour: Direkt am Strand gibt es einen in den Sand gegrabenen Tisch in Form einer Gitarre, wo man bei einem sehr schönen Blick auf den Indischen Ozean und eben in absoluter Ruhe leckere Drinks genießen kann – natürlich umgeben von den selbst ausgewählten Background-Tunes. Sollten Familien mit kleinen Kindern gemeinsam reisen und die Erwachsenen abends noch ein wenig das einzigartige Malediven-Ambiente genießen wollen, bietet das Resort auch hierfür eine gute Voraussetzung. So lassen sich die Kinderzimmer der Villen beispielsweise mit Lautsprechern und Sicherheitskamera ausstatten.

Spiele & mehr in Arizonas Social Hall

© Social-Hall

Für die Bürger in Tempe ist das Social Hall Restaurant & Bar eine lokale Institution geworden. Es befindet sich in einem historischen Gebäude in der Innenstadt von Tempe und lockt nicht nur mit leckeren Drinks und amerikanischen Comfort-Food, welches von Chefkoch Jason Diaz mit einem mexikanischen Twist zubereitet wird: So erwarten die Gäste mehrere gemeinschaftliche Spielmöglichkeiten wie Billardtische oder Spieleautomaten, sondern auch ein großer, schön bepflanzter Innenhof mit Feuerstellen und Schaukeln. Unbedingt probieren sollte man den Muscow Mule, der mit hausgemachtem Ingwerbier gemacht wird und den Spicy Strawberry Margarita.

Cocktails auf der Pier

© ELA Quality Resort Belek

Die Sonne scheint aufs Gesicht, man blickt auf das blaue Mittelmeer und genießt dabei einen leckeren Drink: Genau das können Gäste des ELA Quality Resort Belek in der Pier Bar erleben. Auf der Pier, die jedes Jahr exklusiv den Hotelgästen zur Verfügung steht, lockt die Pier Bar mit einer facettenreichen Cocktailkarte. Hinzukommt die freie Sicht auf das azurblaue Mittelmeer, bei der Gäste unweigerlich ins Träumen kommen und alle Probleme des Alltags in den Hintergrund rücken. Die Barkeeper des Resorts kreieren je nach individuellem Geschmack auch komplett eigene Drinks.

 

PA

Unterwegs in Afghanistan

Der Extremsportler Wolfgang Melchior – er marschierte auch schon in einem sechsköpfigen Team ohne technische Ausrüstung in 33 Tagen zum Südpol – hat jetzt einen Bildband über Afghanistan mit dem Titel „Die Seidenstraße – Unterwegs in Afghanistan“ herausgebracht. Das bei Artbook erschienene Buch ist in einer limitierten Auflage von 250 handsignierten Exemplaren erschienen. Melchior bereiste Afghanistan zwischen 2017 und 2019 insgesamt dreimal, aber immer mehrere Wochen lang. In dem Bildband geht es nicht so sehr um die bizarre, teilweise schroffe Gebirgslandschaft dieses umkämpften Landes, sondern um die Menschen und ihre Lebensweisen. Die Bilder zeigen einerseits ihre Gastfreundlichkeit andererseits aber auch ihren kargen Alltag. Viele junge Menschen haben die große Hoffnung, dass sie in Zukunft ohne Angst vor Krieg und Terror in diesem Land leben können. Sie sehnen sich danach Sprachen zu lernen, Theater zu spielen oder Musik zu machen. Ein besonders Beispiel für die Zukunftsvisionen der jungen Generation in Afghanistan ist, dass sich mehrere Frauen zusammengetan haben, und ein Frauenorchester gründeten, das sogar schon Konzerte in Europa gab.

Afghane mit landestypischer Kopfbedeckung                                                                                                               © Pixabay

Zur Sprache kommen Handwerker wie Töpfer, Fliesenmacher, Teppichhändler, ein Goldschmied und ein Steinhauer, aber auch ein Mufti, ein islamischer Rechtsgelehrter, der den Autor trotz des Verbots für Ungläubige zum heiligen Schrein in Mazar-e-Sharif einlässt.  Im Zentrum steht für viele das Geschäftemachen in den Bazaren des Landes. Melchior zeigt aber auch die Divergenz zwischen dem modernen, von einem neuen Denken geprägten Stadtleben und dem Leben auf dem Land, das von der Religion und dem Rat der Ältesten geprägt ist.

red

Aktuelle Reisesituation in Tschechien

Die Freizeitaktivitäten werden in der Tschechischen Republik für einen Zeitraum von 14 Tagen erheblich reduziert, und Universitäten und weiterführende Schulen werden auf Fernunterricht umgestellt.

Maßnahmen gültig ab Fr 9.10.2020 für einen Zeitraum von 14 Tagen:

    • Sportbeschränkungen – Fitnessstudios, Innenpools, Schwimmbäder und Zoos haben den Betrieb eingestellt.
    • Restaurants – die Sperrstunde wurde von 22.00 auf 20:00 Uhr verschoben. Maximal vier Personen können an den Tischen sitzen.

 

Maßnahmen gültig ab Mo 12.10.2020 für einen Zeitraum von 14 Tagen:

    • Kulturelle Veranstaltungen wurden gestoppt. Beispielsweise werden Theater, Kinos, Zoos, Museen, Galerien, Sehenswürdigkeiten und Denkmäler und andere kulturelle Objekte wie Observatorien geschlossen. Nur zehn Personen können an religiösen Veranstaltungen teilnehmen.
    • Sportbeschränkungen – Alle Berufs- und Freizeitaktivitäten von Sportlern werden annulliert. Maximal 20 Personen dürfen im Freien Sport treiben. Eine besondere Ausnahme ist die Möglichkeit, zwischenstaatliche Spiele zu spielen, jedoch ohne Zuschauer und in einem begrenzten Modus.
    • Einkaufszentren – In Essensbereichen von Einkaufszentren können nur zwei Personen zusammen an einem Tisch sitzen (Familien sind eine Ausnahme).

 

Behörden –Die Büros der Behörden sind in den nächsten zwei Wochen auf zwei Tage pro Woche beschränkt. Sie sind immer fünf Stunden lang für die Öffentlichkeit zugänglich.

 

PA/Red

Sommerterrassen zum Verweilen

Selbst wer ansonsten gerne den Sommerurlaub an entfernteren Zielen zubringt, sollte sich nun mit dem Gedanken anfreunden einen Trip innerhalb Europas in den kommenden Monaten zu planen. Zahlreiche hochkarätige Resorts locken mit köstlicher Kulinarik, wunderschönen Suiten, Pools und Terrassen. Entspannt morgens Frühstücken, am Nachmittag einen Iced-Cappucino und danach ein spritziger Drink zum Sonnenuntergang genießen. Der preisgekrönte Luxusreiseveranstalter Intosol stellt einige der schönsten Sommerterrassen in Europa vor, welche zum Verweilen einladen.

Grand Hotel Heiligendamm

Das Grand Hotel Heiligendamm ist eines der führenden Lifestyle 5 Sterne Resorts in Deutschland. Mit seiner einzigartigen Lage am Ostseestrand bildet es eine Symbiose aus Luxus, historischer Architektur und malerischer Naturlandschaft. Neben den exquisiten Zimmern und Suiten lockt es vor allem mit diversen kulinarischen Optionen. Perfekt für einen kühlen Drink und einen leckeren Snack eignet sich die Beach Bar des Hotels, welche bis 18 Uhr geöffnet hat. Währenddessen genießt man einen grandiosen Ausblick auf die Ostsee, sodass man ohne Probleme einige Stunden dort zubringen kann.

Beach Bar Grand Hotel Heiligendamm © Grand Hotel Heiligendamm

Elounda Gulf Villas

Herrlich ruhig und idyllisch an der nordöstlichen Küste Kretas, leicht erhöht und mit zauberhaftem Panoramablick auf die Bucht von Elounda, liegen die Elounda Gulf Villas. Die preisgekrönte und familiengeführte Boutiqueanlage überzeugt mit nur 33 Suiten und Villen, besonderer Architektur, luxuriöser, außergewöhnlicher Einrichtung sowie hochkarätigen Service. Übernachtet man in einer der 18 Villen, kommt man in den Genuss eines privaten Pools mit Jacuzzi. Abgesehen von den großzügigen Privatterrassen können Resortgäste einen genauso malerischen Ausblick auch von den Terrassen des Daphini und Argo Restaurants erleben.

Elounda_Gulf_Villas_Presidential © Elounda Gulf Villas

Blue Palace, A Luxury Collection Resort & Spa

Das Blue Palace liegt malerisch an einem Hang oberhalb eines 200 Meter langen Privatstrandes und eröffnet eine zauberhafte Sicht auf das azurblaue Meer und auf die gegenüberliegende Insel Spinalonga. Besonders angenehm: Sämtliche Bungalows des Resorts verfügen über private Terrassen, die meisten sogar auch über einen eigenen Pool. Die Arsenali Lounge Bar, welche sich direkt am Hauptpool des Resorts befindet, lockt den ganzen Tag über mit leckeren Snacks und Getränken, die man auf der großen Terrasse mit Blick auf das Mittelmeer einnehmen kann.

Arsenali Lounge Bar Blue Palace © Marriott International

Six Senses Douro Valley

Wunderschön und nur zwei Stunden von Deutschland entfernt: Portugal und das berühmte Douro Valley. Für Genussreisende und Naturliebhaber stellt die Region mit ihrer malerischen Landschaft ein wahres Paradies dar. Von Weinbergen umgeben mit Blick auf den Douro-River liegt das luxuriöse Six Senses Douro Valley Resort, welches seinen Gästen in jeder Hinsicht Erholung pur bietet. Sowohl von der Terrasse des Restaurants aus als auch von der Sonnenterrasse am Pool, genießen die Gäste einen atemberaubenden Blick über die grüne, hügelige Landschaft – mit dem Douro-River im Zentrum. Bei dieser Kulisse bietet sich ein ausgedehntes Wine-Tasting geradezu an.

Six Senses Douro Valley © Six Senses

Belmond Castello di Casole

Das Belmond Castello di Casole liegt auf einem der größten im Privatbesitz befindlichen Grundstücke Italiens. Über 1.700 Hektar umfasst das beeindruckende Anwesen in der Toskana mit seinem historischen Hauptgebäude. Die 39 hochwertigen Zimmer und Suiten spiegeln die vielfältige 1000-jährige Geschichte des Hotels wider. In der malerischen Umgebung des Hotels warten viele spannende Aktivitäten jeglicher Art auf die Gäste des Hotels. Jedoch auch im Castello die Casole selbst kann man beinahe unendlich viel Zeit verbringen. Auf der großen Sonnenterrasse des Hotels werden exquisite lokale Speisen und leckere Getränke serviert, währenddessen man den Blick über die Landschaft schweifen lassen kann. Nach einem erfrischenden Bad im Pool, kann man sich auf der Poolterrasse in aller Ruhe bräunen.

Belmond Castello di-Casole © Belmond

Belmond Villa San Michele

Im Belmond Villa San Michele genießt man einen wunderschönen Blick über Florenz bis hin zu den Hügeln von Chianti. Das ehemalige mittelalterliche Kloster verbindet die Kunst des 14. Jahrhunderts mit Designelementen der Region. Die Zimmer und Suiten des Hotels sind in warmen, heimeligen Farben gestaltet. Ab den Junior Suiten verfügen die Unterkünfte über eine eigene Terrasse oder teils sogar einen kleinen Privatgarten. Auch von der Terrasse des Restaurants und der Barterrasse aus kann man sich an dem Ausblick auf Florenz und die Umgebung nicht sattsehen.

Belmond Villa San Michele © Belmond

PA/Red

 

Die schönsten Sommerterrassen in Europa

Selbst wer ansonsten gerne den Sommerurlaub an entfernteren Zielen zubringt, sollte sich nun mit dem Gedanken anfreunden einen Trip innerhalb Europas in den kommenden Monaten zu planen. Zahlreiche hochkarätige Resorts locken mit köstlicher Kulinarik, wunderschönen Suiten, Pools und Terrassen. Entspannt morgens Frühstücken, am Nachmittag einen Iced-Cappucino und danach ein spritziger Drink zum Sonnenuntergang genießen.

© Six Senses Douro Valley

Six Senses Douro Valley

Wunderschön und nur zwei Stunden von Deutschland entfernt: Portugal und das berühmte Douro Valley. Für Genussreisende und Naturliebhaber stellt die Region mit ihrer malerischen Landschaft ein wahres Paradies dar. Von Weinbergen umgeben mit Blick auf den Douro-River liegt das luxuriöse Six Senses Douro Valley Resort, welches seinen Gästen in jeder Hinsicht Erholung pur bietet. Sowohl von der Terrasse des Restaurants aus als auch von der Sonnenterrasse am Pool, genießen die Gäste einen atemberaubenden Blick über die grüne, hügelige Landschaft – mit dem Douro-River im Zentrum. Bei dieser Kulisse bietet sich ein ausgedehntes Wine-Tasting geradezu an.

© Belmond

Belmond Castello di Casole

Das Belmond Castello di Casole liegt auf einem der größten im Privatbesitz befindlichen Grundstücke Italiens. Über 1.700 Hektar umfasst das beeindruckende Anwesen in der Toskana mit seinem historischen Hauptgebäude. Die 39 hochwertigen Zimmer und Suiten spiegeln die vielfältige 1000-jährige Geschichte des Hotels wider. In der malerischen Umgebung des Hotels warten viele spannende Aktivitäten jeglicher Art auf die Gäste des Hotels. Jedoch auch im Castello die Casole selbst kann man beinahe unendlich viel Zeit verbringen. Auf der großen Sonnenterrasse des Hotels werden exquisite lokale Speisen und leckere Getränke serviert, währenddessen man den Blick über die Landschaft schweifen lassen kann. Nach einem erfrischenden Bad im Pool, kann man sich auf der Poolterrasse in aller Ruhe bräunen.

© Belmond

Belmond Villa San Michele

Im Belmond Villa San Michele genießt man einen wunderschönen Blick über Florenz bis hin zu den Hügeln von Chianti. Das ehemalige mittelalterliche Kloster verbindet die Kunst des 14. Jahrhunderts mit Designelementen der Region. Die Zimmer und Suiten des Hotels sind in warmen, heimeligen Farben gestaltet. Ab den Junior Suiten verfügen die Unterkünfte über eine eigene Terrasse oder teils sogar einen kleinen Privatgarten. Auch von der Terrasse des Restaurants und der Barterrasse aus kann man sich an dem Ausblick auf Florenz und die Umgebung nicht sattsehen.

© Grand Hotel Heiligendamm

Grand Hotel Heiligendamm 

Das Grand Hotel Heiligendamm ist eines der führenden Lifestyle 5 Sterne Resorts in Deutschland. Mit seiner einzigartigen Lage am Ostseestrand bildet es eine Symbiose aus Luxus, historischer Architektur und malerischer Naturlandschaft. Neben den exquisiten Zimmern und Suiten lockt es vor allem mit diversen kulinarischen Optionen. Perfekt für einen kühlen Drink und einen leckeren Snack eignet sich die Beach Bar des Hotels, welche bis 18 Uhr geöffnet hat. Währenddessen genießt man einen grandiosen Ausblick auf die Ostsee, sodass man ohne Probleme einige Stunden dort zubringen kann.

14. 7. 2020 / gab

Bereit für zukünftige Reisen

Die komplette Reisebranche leidet derzeit unter den Auswirkungen der globalen COVID-19-Krise. Auch das Luxusreiseunternehmen INTOSOL spürt die Auswirkungen, blickt jedoch positiv in die Zukunft. „In den letzten Wochen haben wir sichergestellt, dass INTOSOL weiter Reisen für unseren loyalen Kundenstamm organisieren wird, indem wir die entsprechende Finanzierung auf die Beine gestellt haben“, sagt Rainer Spekowius, Vorstandsvorsitzender und Gründer der INTOSOL Holdings PLC. „Auch wenn die vergangenen Wochen hart waren, werden wir die Krise überstehen und INTOSOL wird auch in den kommenden Jahren ein zuverlässiger Partner in der Reisebranche sein.“ Selbst im April, als die Krise ihren Höhepunkt erreicht hatte, war INTOSOL für seine Partner und Kunden durchgehend präsent und hat für positive Gedanken in schweren Zeiten gesorgt. So wurden unter dem Motto „Moments to Dream“ wöchentlich Videos mit wunderschönen Reiseaufnahmen aus der ganzen Welt veröffentlicht, welche ablenken und für die zukünftige Reise inspirieren sollen.
Zudem möchte sich INTOSOL bei seinen Kunden bedanken, dass sie ihre Reisen verschoben und nicht storniert haben. In einem eigens erstellten Video vermittelt das Team des Luxusreiseunternehmens diese Botschaft und gibt auch einen Ausblick auf die Zukunft.

Elounda Gulf Villas © INTOSOL Holdings PLC

Bereit für Reisen während COVID-19
Da das Coronavirus auch in nächster Zeit ein Teil des Alltags sein wird, stellt sich INTOSOL entsprechend auf und bereitet Reiseerlebnisse vor, welche den Sicherheitsvorkehrungen während COVID-19 entsprechen. „Eine professionelle und intensive Reiseberatung ist gerade in solch schwierigen Zeiten sehr wichtig. Unsere Travel Designer sind mit den Zielen in unserem Portfolio bestens vertraut und kennen auch mögliche Reisebeschränkungen bzw. Einschränkungen vor Ort, die man als Tourist beachten muss. So können wir beispielsweise maßgeschneiderte Reisen entwerfen, welche diese ganz genau berücksichtigen. Zudem haben wir speziell trainierte Travel Designer, die auf alle Fragen hinsichtlich Reisen und COVID-19 eine fundierte Antwort haben“, berichtet Spekowius. Außerdem arbeitet INTOSOL eng mit seinen Partnern weltweit zusammen und stellt sicher, dass vor Ort ein einwandfreier Hygienestandard herrscht.

Sylt © Michael Kleinjohann

SOUL Private Collection entspricht genau aktuellen Reisebedürfnissen
Mit den Boutique Hotels der SOUL Private Collection, bietet die INTOSOL Holdings PLC genau das passende Produkt für die aktuelle Zeit: Die luxuriösen Villen haben maximal neun Gästezimmer und Suiten. Sämtliche Objekte der SOUL Private Collection sind sehr großzügig gebaut – sowohl im Außenbereich als auch in den Wohnräumen. Selbst in den Gemeinschaftsräumen ist somit der empfohlene Mindestabstand zu anderen Gästen problemlos zu realisieren. Derzeit lockt die SOUL Private Collection mit einem lukrativen Angebot, bei dem vergünstigte Gutscheine für Aufenthalte im SOUL Rainbow’s End und SOUL on the Heads erworben werden können. Die Gutscheine beinhalten je nach Paket zwei Übernachtungen inklusive Frühstück und Abendessen sowie zusätzliche kostenfreie Aktivitäten wie ein Gin-Tasting oder eine Bootstour. Einen Überblick über die angebotenen Voucher erhalten Interessierte unter info@soulprivatecollection.com. Die Gutscheine sind 18 Monate gültig, sodass sie problemlos für zukünftige Reisen eingesetzt werden können.

Rainer Spekowius Intosol © Intosol Holdings PLC

Reiseportfolio von INTOSOL wird erweitert
Entsprechend den aktuellen Reisewünschen erweitert INTOSOL das Reiseprogramm innerhalb Europas sowie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Obwohl wir Spezialist für Fernreisen sind, erleben wir derzeit eine stark erhöhte Nachfrage nach Reisen innerhalb des DACH-Raumes sowie zu Europäischen Sonnendestinationen – speziell Griechenland und Kroatien“, erzählt Spekowius. INTOSOL reagiert entsprechend den Kundenwünschen und hat entsprechend sein Angebot ausgebaut. Neu im INTOSOL-Portfolio sind beispielsweise hochkarätige Hotels wie das Grand Hotel Heiligendamm, das Relais & Châteaux Landhaus Stricker auf Sylt oder dem Mountain Sky Hotel in Südtirol. In Griechenland arbeitet INTOSOL bereits seit Jahren erfolgreich mit diversen Resorts wie den Elounda Gulf Villas oder dem Blue Palace, A Luxury Collection Resort zusammen.

9. 7. 2020 / gab

Fregate Island Private bis 2022 geöffnet

Gästen steht die Privatinsel Fregate Island Private auf den Seychellen länger zur Verfügung als geplant. Da viele Reisende wegen der Corona-Reisebeschränkungen ihren Aufenthalt bislang nicht antreten konnten, buchen sie nun für das zweite Halbjahr 2020 sowie verstärkt für 2021. Aufgrund der hohen Buchungsnachfrage werden die Modernisierungspläne verschoben, somit ist die Insel bis zum Ende der Urlaubssaison im Januar 2022 buchbar.

© Fregate Island Private

Das gesamte Team von Fregate Island Private freut sich, auch im kommenden Jahr Gäste zu empfangen, die nicht nur ein 720 Hektar großes Naturparadies, sondern vor allem auch ein privates Reich fernab des Massentourismus, mit sieben einsamen Stränden genießen.

© Fregate Island Private

Über Fregate Island Private
17 Villen, sieben Strände, eine Insel – das ist Fregate Island Private. Die Trauminsel im Indischen Ozean gehört zu den Seychellen und zählt über 3.500 Aldabra-Riesenschildkröten zu ihren Bewohnern. Auf Fregate wird naturnaher Tourismus konsequent und bewusst gelebt: Ein eigenes Conservation Team kümmert sich um Flora und Fauna, realisiert internationale Artenschutzprojekte und im inseleigenen Garten wird streng biologisch gewirtschaftet.

© Fregate Island Private

Fregate Island Private ist daher seit seiner Eröffnung ein Vorzeigeprojekt für umweltbewussten Luxustourismus. Während Gäste die Privatsphäre, die Weitläufigkeit und den individuellen Service auf Fregate schätzen, steht das Inselteam für ein nachhaltiges Management, das endemische Arten der Flora und Fauna schützt und die Schätze der Insel bewahrt. Die Privatinsel liegt 55 Kilometer östlich von Mahé, der Hauptinsel der Seychellen, und ist per Helikopter und Boot zu erreichen.

© Fregate Island Private

7. 7.2020 / gab

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von Elite: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von FM-online.at: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at