Elite Aktuell (6)

Cucina Italiana auf Sterne-Niveau

Le Sereno St. Barth, das durch den im September 2017 wütenden Hurrikan Irma stark beschädigt wurde, wartet in seiner ersten Wintersaison nach erfolgreichem Wiederaufbau mit zahlreichen Neuerungen auf. Zu den Top-News des am Privatstrand von Grand Cul de Sac gelegenen Luxusresorts zählt die Neueröffnung sowie Neuausrichtung des hoteleigenen Gourmetrestaurants, das von „Le Sereno“ in „Ristorante Al Mare“ umbenannt wurde. Verantwortlich für die Küche des Restaurants, das kulinarisch wie architektonisch Maßstäbe setzt, ist ein erfahrenes Team, das bereits im Schwesterhotel Il Sereno Lago di Como für dessen Restaurant Berton Al Lago einen Michelin-Stern erkochte. An der Spitze der neuen Crew stehen Küchenchef Raffaele Lenzi, Chefkoch Andrea Cimino sowie F&B-Direktor Stefano Gaiofatto.

© Le Sereno St. Barth

„Wir sind überaus begeistert von diesem kulinarischen Top-‚Transfer’ vom Comer See in unser direkt am Strand gelegenes Urlaubsparadies“, sagt Luis Contreras, Eigentümer der Sereno-Hotels. „Und wir können es kaum erwarten, Lenzis köstliche Kreationen mit unseren Gästen zu teilen.“

© EmilyLab

Raffaele Lenzis speziell für das Ristorante Al Mare kreierte Menü basiert auf frischen, lokalen Produkten, mit denen er zeitgemäß leichte, moderne italienische Gerichte komponiert. Klassiker des Restaurants wie Spaghetti con Aragosta bleiben erhalten; neu auf der Karte sind hingegen Köstlichkeiten wie Spaghetti mit Gurken-Ceviche, Hummer mit Caponata, Spaghetti Ai Cinque Pomodori oder traditionelle italienische Fischsuppe, die mit getoastetem Brot serviert wird.

© Le Sereno St. Barth

Die Getränkekarte vereinbart das Beste aus zwei Welten: Italien trifft auf die Karibik. Zu den Signature- Cocktails zählen „Una Bellissima Passione“ (Passionsfrucht-Sirup, Grapefruit, Champagner und Hibiskustee-Schaum), „Caribbean Storm“ (Zacapa 23 Rum, Drambuie, Earl Grey mit Rosmarin und Orange, Limette, Ahornsirup und Tonic) sowie „Tesori di St. Barth“ (Rum-Mix, Masala, Grapefruit, Passionsfrucht und Oleo Saccharum aus Orange und Zitrone). Bei den Weinen kann der Gast zwischen fast 200 Rot-, Weiß-, Rosé- und Schaumweinen wählen, die aus Frankreich, Italien, Kalifornien, Argentinien, Chile, Südafrika und Israel stammen.

© Le Sereno St. Barth

Das Ristorante Al Mare mit seinem Open-Air-Dining-Room bietet einen Rundumblick auf Grand Cul de Sac – ebenso wie das direkt am Strand gelegene „Plage“, wo die Gäste im Schatten von Kokospalmen und mit den Füßen im Sand ihr Essen genießen können.

22. 1. 2020 / gab

Neue Lounge von Air France in Paris

Ab dem 16. Jänner 2020 lädt Air France seine Geschäftskunden und Flying Blue Elite Plus-Mitglieder ein, die neue Lounge zu entdecken, die Langstreckenflügen ab Terminal 3 am Flughafen Paris-Orly gewidmet ist. Eine Fläche von 720 Quadratmetern, die für Eleganz und Ruhe steht, wurde exklusiv für Kunden entworfen, die nach Cayenne (Guyana), Fort-de-France (Martinique), Pointe-à-Pitre (Guadeloupe) und St. Denis de la Réunion (Reunion) und New York (USA) reisen, zusätzlich zu unserem Mittelstreckenziel Algier (Algerien).

© Air France

Diese neue Air France Lounge ist täglich von 07:00 bis 21:00 Uhr geöffnet und bietet Platz für 120 Personen.

© Air France

Air France-Kunden entscheiden einfach, wie sie ihre Zeit verbringen möchten – zum Entspannen, Arbeiten oder zum Genießen von gutem Essen – bis zum Abflug. Diese Lounge wirkt entspannt und zeitgemäß. Das elegante Farbschema und die Wandverkleidung setzen den symbolischen Akzent des Unternehmens. Air France hat besonders edlen Materialien wie Nussbaum, Esche und massiver Eiche Vorrang eingeräumt.

© Air France

Diese große Lounge verfügt über einen einladenden Ruhebereich mit geräumigen Sitzen. In zahlreichen Nischen können die Kunden ihre Zeit alleine verbringen oder sich in geselliger Runde treffen. Ein zurückhaltender, privater Bereich ist ebenfalls den Ultimate-Kunden vorbehalten.

© Air France

17. 1. 2020 / gab

„Basenschlemmen“ à la Steirerhof

Gemeinsam gedacht und in den Mittelpunkt gerückt wird diese ganz besonders während der Detox-Basenfasten-Wohlfühltage. Inmitten der steirischen Toskana leitet Trainerin Heike Burzki durch theoretische Fastenschwerpunkte, die beim genussvollen „Basenschlemmen“ zur praktischen Anwendung kommen. Daneben lockt das vielfältige Wellness- und Bewegungsangebot mit tiefgehender Entspannung. Kurz: Eine Woche der „Recreation“ für Körper, Geist und reines Wohlbefinden.

© Der Steirerhof Bad Waltersdorf

„Wenn Fasten, dann nur im Steirerhof!“, so lautet der Tenor bei den Gästen, die sich zu den Detox-Basenfasten-Wohlfühltagen im 5-Sterne-Thermenhotel in Bad Waltersdorf einfinden. Dass überschüssige Säuren unseren Organismus belasten und Fasten eine heilende Wirkung besitzt, ist weitgehend bekannt. Mehr noch, es hat sich in den letzten Jahren zum gern gesehenen Trend entwickelt. Aber wie „detoxen“ wir eigentlich richtig?

© Der Steirerhof Bad Waltersdorf

Eine leichte, gut verträgliche Kost muss nicht immer Askese sein. So ist und bleibt der kulinarische Genuss im Steirerhof auch während der Fastenwoche haubengekrönt. Frisches Obst, Gemüse, Smoothies, Säfte, Brei und Salat verfeinert mit frischen Kräutern aus dem hauseigenen Garten. Saisonal und regional soll es sein, daneben pur und unverfälscht.

© Der Steirerhof Bad Waltersdorf

„Fasten ist die Rückbesinnung auf sich selbst.“
Fasten ist so viel mehr als bewusste Ernährung und Sport. Es ist eine Rückbesinnung auf uns selbst“, weiß Trainerin Heike Burzki, die nicht nur Ernährungs- sondern auch Lebensberaterin ist. Durch profunde Informationen stellt sie das Warum hinter unseren Essgewohnheiten in den Vordergrund und trägt so zu einer bewussten Körperwahrnehmung bei. So kann eine Umstellung der Ernährung auf sehr einfachem Wege viele Unwohlheiten der heutigen Zeit an der Wurzel bekämpfen.

Jeder kann zaubern, jeder kann seine Ziele erreichen, wenn er denken kann, wenn er warten kann, wenn er fasten kann.

– Hermann Hesse

© Der Steirerhof Bad Waltersdorf

Dass Fasten nicht nur über die Ernährung, sondern auch über wohltuende Treatments gelingt, wird im Steirerhof als Teil einer ganzheitlichen Recreation gelebt. Speziell für die Detox-Basenfasten-Wohlfühltage wurden fünf Pakete geschnürt, um den Körper beim Detox zu unterstützen. Darunter etwa das Body Firming Paket mit innovativer Winback®-Hochfrequenz-Strom-Therapie. „Die Wohlfühltage werden wie alles im Steirerhof ganzheitlich gedacht – neben genussvoller Ernährung und Sport sorgen die Rundum Fasten Pakete dann für den letzten Feinschliff“, erklärt Edith Pichler, Leiterin des Vitalbereichs.

© Der Steirerhof Bad Waltersdorf

Nach den Workshop-Einheiten mit Heike Burzki am Vormittag können die Gäste nachmittags die Sport- und Wohlfühlzone des Steirerhofs individuell für sich nutzen. Ob man sich im wohltuenden Thermalwasser treiben lässt, beim meditativen Bogenschießen neue Seiten an sich entdeckt oder einfach die Zeit für sich genießt – hier vergeht die Zeit fast(end) wie im Flug.

17. 1. 2020 / gab

Zum Valentinstag Urlaub zu zweit

Der hoteleigene Fuhrpark ist mit Segways, Vespas und einer Harley Davidson bestens ausgestattet – so lassen sich versteckte Plätze in der Dreiländerregion Mühlviertel, Bayern und Südböhmen bequem erkunden. Naturliebhaber haben die Qual der Wahl unzählige, naturbelassene Wald- und Wanderwege und herausfordernde E-Bike-Trails zu entdecken. Erlebenswert ist auch der Moldaustausee im nur wenige Kilometer entfernten Tschechien. Der Naturbadesee lockt zu einer Kanu- und Schifffahrt oder einfach einen Sprung ins kühle Nass.

© Bergergut

Eine Einkehr in der nahen, urigen Alm mit kleiner Privat-Brauerei ist genau das Richtige, um den Urlaubstag nochmals Revue passieren zu lassen. Wer lieber die traute Zweisamkeit genießt, entspannt im 1.000 Quadratmeter großen Wellnessbereich samt Private-SPA, Saunalounge, Wasserbetten und beheiztem Außen- und Whirlpool.

© Bergergut

Romantik mit Wohnzimmerflair verspricht auch das Abendessen im Restaurant CULINARIAT by Bergergut. Die 2-Haubenküche des kreativen Chefkochs Thomas Hofer begeistert mit einer faszinierenden Kombination modern interpretierter Mühlviertler Spezialitäten und spannenden Gerichten mit regionalen Produkten. Das Mühlviertel zählt mittlerweile zum größten Hopfenlieferanten im deutschsprachigen Raum, aber die Bier-Kultur ist seit jeher in der Region verwurzelt. Biersommelier Tamas wählt aus über 35 regionalen, nationalen und internationalen Spezialitäten die optimale Bierbegleitung. Auch einen Besuch in der nahegelegenen Brau-Boutique sollten sich Bierliebhaber nicht entgehen lassen.

© Manuel Seeger

15. 1. 2020 / gab

Luxus mit Hüttenflair

Die Skischaukel Fellhorn/Kanzelwand zwischen Bayern und Österreich ist das größte Skigebiet Deutschlands. In dem Zwei-Länder-Skigebiet sind die Genussskifahrer on tour. Mit der Fellhornbahn geht es hinauf auf die grenzüberschreitenden Berge des Allgäu. Lange, beschneite Talabfahrten, ideale Familienpisten, actionreiche Buckelpisten und der Easy Fellhornpark für die Snowboarder und Freeskier warten auf die Wintersportler.

© www.studiowaelder.com (Alpzitt Chalets)

Am Nebelhorn finden Pistenfreaks die längste Talabfahrt Deutschlands. Hindelang-Oberjoch, Ofterschwang, Oberstorf, Oberstaufen – die Allgäuer Skigebiete sind Musik in den Ohren der begeisterten Skifahrer. Sowohl passionierte Skifahrer, die die Herausforderung suchen, als auch Familien wählen aus einem großen Angebot bestens präparierter Abfahrten, aussichtsreicher Berge und gemütlicher „Einkehrschwünge“. Die Alpzitt Chalets in Burgberg haben sich ein ruhiges Plätzchen im Skivergnügen ausgesucht.

© www.studiowaelder.com (Alpzitt Chalets)

Schnell und einfach erreicht man von dem gemütlichen Chaletdorf die beliebten Allgäuer Skiberge. Geht es um Organisatorisches – Skischule, Skiverleih, Transfers – Gastgeberfamilie Gilb ist der richtige Ansprechpartner für alle, die auf die Piste wollen.

© www.studiowaelder.com (Alpzitt Chalets)

Heimeliger kann man in einem Winterurlaub wohl kaum mehr wohnen. Die Alpzitt Chalets kommen exklusiven Berghütten gleich, in denen der Kamin knistert, Naturholz duftet und die private Sauna wärmt. Wer in dem beheizten Badezuber ein Bad nimmt, dem tanzen die Schneeflocken um die Nase. Erholsamen Schlaf bringen die Zirbenbetten. Im exklusiven Kuschel-Chalet „s´gmietlenè“ finden zwei, die auf Zeit aus dem Alltag aussteigen möchten, 60 m² Luxus mit Hüttenflair.

© www.studiowaelder.com (Alpzitt Chalets)

Im Chalet „s´kommodè“ lassen zwei bis vier Personen auf 90 m² die Welt Welt sein. „S´bsondrè“ ist das Premium-Chalet im Bunde mit 30 m² Private Spa und Platz für bis zu sechs Personen. Im Huigartè, dem Dorfhaus des Chaletdorfs, kommen die Leut‘ zusammen. Wenn eine urige Kässpätzlepfanne am Tisch steht, greifen alle gerne zu. Hier trifft man sich zum Plaudern, Trinken und Essen. Oder der Hobbykoch bereitet in seiner Chalet-Küche zu, wonach ihm der Sinn steht und lässt sich am Morgen den liebevoll gefüllten Frühstückskorb bringen.

© www.studiowaelder.com (Alpzitt Chalets)

Wintertage in den Alpzitt Chalets halten ein bisschen die Zeit an. Im „Hier und Jetzt“ verbringen Gäste von Familie Gilb Mußestunden im Chalet, den verschneiten Mühlenweiher vor Augen – die top Skigebiete des Allgäus sind nur einen Steinwurf entfernt.

© www.studiowaelder.com (Alpzitt Chalets)

14. 1. 2020 / gab

My-Emirates-Pass ist wieder erhältlich

Zum Start ins neue Jahr bringt die weltweit größte internationale Fluggesellschaft den My-Emirates-Pass zurück: Die Aktion verwandelt Emirates-Bordkarten in einen Saisonpass mit Zugang zu attraktiven Rabatten und Vorteilen an über 500 Standorten innerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate.

© Emirates

Das Angebot gilt für alle Emirates-Passagiere, die bis 31. März 2020 nach und über Dubai reisen. Im Rahmen der Aktion profitieren Reisende von zahlreichen attraktiven Sonderangeboten in verschiedensten Einrichtungen. So können bis zu 50 Prozent Rabatt auf Spa-Behandlungen in luxuriösen Hotels sowie für diverse Outdoorabenteuer oder Freizeitaktivitäten in Anspruch genommen werden. Zudem winken Ermäßigungen bis zu 30 Prozent in beliebten Einzelhandelsgeschäften, sowie eine bis zu 50-prozentige Ersparnis in vielen Restaurants.

© Emirates

Um in den Genuss der Angebote zu kommen, müssen Kunden in den teilnehmenden Einzelhandels- und Freizeiteinrichtungen lediglich ihre Bordkarte und ein gültiges Ausweisdokument vorlegen. Einen Angebotsüberblick erhalten Fluggäste unter emirates.com/myemiratespass.*

© Emirates Boeing 777-300ER photographed on August 17, 2015 from Wolfe Air Aviation’s Lear 25B.

„Wir freuen uns, unseren Fluggästen mit dem My-Emirates-Pass diesen Winter wieder einen besonderen Anreiz zur Erkundung der vielen Facetten der Vereinigten Arabischen Emirate ermöglichen zu können. Dubai ist eine der meistbesuchten Städte weltweit und begeistert Gäste mit immer wieder neuen Attraktionen und Unterhaltungsmöglichkeiten. Ob während eines Stop-Over-Aufenthaltes oder während eines längeren Urlaubs profitieren Dubai-Reisende von attraktiven Rabatten bei der Entdeckung einiger Hotspots der Stadt.“, erklärt Mohammad Al Hashimi, Emirates Vice President Commercial Products Dubai.

© Emirates

Die familienfreundliche Metropole Dubai bietet Besuchern ganzjährig Sonnenschein und vereint einzigartige architektonische Wahrzeichen mit faszinierenden Unterhaltungsshows, herrlichen Strandressorts, einer vielseitigen Gastronomieszene sowie erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten.

8. 1. 2019 / gab

Winterzeit ist Thermenzeit

Rund 25 Prozent aller Krankheiten gehen laut WHO auf Umwelt-Schadstoffbelastungenaus Luft, Nahrung und Wasser zurück. Das Fasten, Entschlacken und Entgiften des Körpers ist wichtig, um das Immunsystem zu stärken und die Gesundheit zu erhalten. Das Wellness- und Gesundheitshotel Larimar****Superior im Südburgenland bietet dazu verschiedene Möglichkeiten.

© Bernhard Bergmann, Hotel Larimar

Beim klassischen Detoxing beispielsweise trägt eine Ernährung mit basischen Lebensmitteln dazu bei, den Körper von Schadstoffen zu befreien. Entschlackend wirken auch die beiden Pools mit basischem Meerwasser, die Infrarot-Salzgrotte und das Sole-Dampfbad in der Larimar-Thermen- und Saunawelt auf 6.500m². Eine weitere Möglichkeit ist eine Ayurveda-Detox-Kur mit intensiven Behandlungen und einem individuellen Ernährungsplan.

© Bernhard Bergmann, Hotel Larimar

Die über 5.000 Jahre alte, ganzheitliche Gesundheitslehre Ayurveda wurde im südindischen Kerala entwickelt. Im Hotel Larimar im burgenländischen Stegersbach wird sie seit mehr als 11 Jahren authentisch praktiziert. Die Gäste genießen hier das ganze Jahr über Ayurveda-Behandlungen mit einem kompetenten SpezialistenTeam aus Indien.

© Bernhard Bergmann, Hotel Larimar

Ein eigener Ayurveda-Koch bereitet dazu ayurvedische Speisen zu und ein indischer Yogi bietet tägliches Hatha-Yoga. Seit November 2019 unterstützen erstmals zwei weibliche Ayurveda-Spezialistinnen das bisher ausschließlich männliche Ayurveda-Team in der Winter- und Frühjahrssaison. Neben mehr als 150 verschiedenen Behandlungen im Larimar-Premium-Spa können Gäste auch die 6.500 m² große Larimar Thermen- und Saunawelt für ihre Gesundheit nutzen.

© Bernhard Bergmann, Hotel Larimar

Acht Pools mit basischem Meerwasser, Thermal- und Süßwasser sowie sieben Saunen bringen die Energien in Fluss. Acht Ruhebereiche bieten Raum für ganzheitliche Entspannung. www.larimarhotel.at

© Bernhard Bergmann, Hotel Larimar

7. 1. 2020 / gab

Ein Schloss für die Verliebten

Für den Urlaub mit einem Schuss Romantik und Originalität ist der Mein Matillhof im Südtiroler Vinschgau die richtige Adresse. Hier gibt es sogar ein eigenes Schloss für die Verliebten – ideal, um dem Alltag einen Riegel vorzuschieben. Ein Kuschelfrühstück auf dem Zimmer, wohlige Anwendungen im Doppelpack oder einCandle-Light-Dinner im Bademantel: Wenn der Mein Matillhof****S seine Packages für Kuschelwochenenden oder Flitterwochen schnürt, dreht sich alles um ungestörte Zweisamkeit. Das kleine und sehr persönlich geführte Haus ist der ideale Ort für Tage voller Genuss, Ruhe und Aktivität. Hotelchefin Charlotte Dietl sind die familiäre Atmosphäre und das individuelle Urlaubserlebnis ihrer Gäste besonders wichtig. Die ganzheitliche Hotelphilosophie „Natürlich.Gut.Gesund.“ soll den Gästen einen perfekten Mix ihrer Urlaubswünsche rund um Aktivität, Wellness und Genuss ermöglichen.

© Hannes Niederkofler/Matillhof

Im Hotel gibt es neue Wellness-Suiten und -Zimmer mit freistehender Badewanne, persönlicher (Infrarot-)Sauna im Zimmer, Whirlpool auf der großen Terrasse und allem erdenklichen Komfort. Zum Hotelensemble gehört außerdem ein malerisch renoviertes, 900 Jahre altes Schlössl mit Gewölben, original erhaltenen Wandvertäfelungen, Kachelöfen und einem eigenen Private-Schlössl-Spa. Das perfekte Hideaway für ein gemeinsames Holzschaffl-Blütenbad oder eine Lomi Lomi Nui-Ganzkörpermassagesamt Nachruhe bei Kerzenschein und süßen Früchten im Vinschger Himmelbett.

© Hannes Niederkofler/Matillhof

Das Private-Schlössl-Spa ist jedoch nur eine Seite der Genuss-Medaille im Mein Matillhof. Das Natur.Veda.SPA im eben erst umfassend umgebauten Haupthaus hat in Sachen Rundum-Wellness noch einiges mehr zu bieten: Hier bringen ein Solebad sowie ein In- und Outdoor-Pool die Energien in Fluss. Auch beim Thema Entspannung kennt der Mein Matillhof viele Spielarten, beispielsweise auf Schwebeliegen, Sand-, Wasser- und Heubetten sowie kuscheligen Ruheinseln in den Relax- und Ruheräumen und auf der Panoramaterrasse. In der Saunalandschaft können Paare durch neun Wärme- und Schwitzstuben ihr Wohlbefinden stufenweise von 38 auf 85 Grad Celsius nach oben temperieren.

© Matillhof

Darüber hinaus bietet der Frühling im wärmsten Tal der Alpen mit 300 Sonnentagen pro Jahr auch vor der Hoteltüre viele herzerwärmende Ideen: etwa eine Frühlingswanderung zu zweit auf den Waalwegen mit dem plätschernden und glucksenden Wasser als Begleiter. Nur 25 Kilometer trennen Verliebte von einem Shoppingnachmittag in den Lauben des Kurstädtchens Meran mit Abstecher zu den Gärten von Trauttmannsdorf. Wie sich die Paare auch entscheiden: Der Abend wird auf jeden Fall im Mein Matillhofbeschlossen: Bei Kerzenlicht und einem 5- bis 8-Gang-Dinner im neuen Wintergarten mit dem traumhaften Ausblick Richtung Ortlergruppe und Naturpark Stilfserjoch am Horizont.

© Matillhof

Dazu lässt man sich einen von Hausherr Hansjörg Dietls erlesenen Tropfen empfehlen. Im Keller des leidenschaftlichen Weinkenners lagern von Gambero Rosso prämierte Südtiroler und Italiener. Seit 2019 zählt der Mein Matillhof zu den Vinum Hotels Südtirol und lädt wöchentlich in den alten Gewölbekeller. Zwischen dem Riesling Windbichl „Castel Juval“ und dem Weißburgunder Sirmian kann man sich durch eine beachtliche Vielfalt verkosten. Dazu stehen regelmäßig Weinwanderungen und Besuche auf Südtiroler Weingütern auf dem Programm. www.hotelmatillhof.com

© Hannes Niederkofler/Matillhof

2. 1. 2020 / gab

Lukullische Genüsse

Es sind nicht nur die Skifahrer und Wintersportler, die zum royalen Wintergenuss in das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Trofana Royal nach Ischgl kommen. Für die Gourmets ist das vielfach ausgezeichnete Haus längst so etwas wie eine „Pilgerstätte“ geworden. Mit Martin Sieberer führt im Gourmet- und Relaxhotel einer der höchstdekorierten Köche Tirols Regie in der Küche. Seit vielen Jahren verwöhnt er die Gäste mit seinen ausgezeichneten Vier-Hauben-Kreationen in der international renommierten Paznaunerstube. Seine “Heimatbühne”, die traditionelle Gerichte aus der Region darbietet, wurde mittlerweile mit drei Hauben ausgezeichnet. Neben den beiden Gourmet–Restaurants, Fixpunkte auf jeder Feinschmecker-Landkarte, bezaubert Martin Sieberer die Hotelgäste in den verschiedenen Stuben im Hotelrestaurant.

© Ydo Sol (Trofana Royal)

Zum vollendeten Genuss gehört natürlich auch ein gutes Glas Wein. In der Vinothek des Trofana Royal lagern rund 25.000 erlesene Flaschen Wein von allen Kontinenten. Bei der Auswahl legen die Hausherren und Weinkenner größten Wert auf Qualität und Ausgewogenheit. Gemeinsam mit den Sommeliers pflegen sie ihre Hingabe zu Rot, Rosé und Weiß mit profundem Wissen. Ein Höhepunkt für Weinliebhaber ist es, mit Hans und Alexander von der Thannen selbst in dieses romantische Genussrefugium einzutreten, um unter den typischen Gewölben bei Kerzenschein edle Weine und kulinarische Grüße aus Sieberers Küche zu degustieren.

© Trofana Royal

Führende Weinexperten schreiben über den Weinkeller im Trofana Royal: „Die Weinkarte, pardon, das Weinbuch, lässt dem vinophilen Kenner kaum einen Wunsch unerfüllt.“ (Gault Millau) oder „Auszeichnung des Weinangebots mit der Höchstnote von 10 Punkten.“ (Falstaff VIP-Gourmet-Guide).

Haubenkoch Martin Sieberer © Trofana Royal

Als eines der besten Hotels Österreichs steht das Gourmet- und Relaxhotel Trofana Royal für Urlaub auf höchstem Niveau. Das königliche Wohnambiente in den luxuriösen Zimmern und Suiten, die feine Haubenküche von Star-Küchenchef Martin Sieberer, der erlesene Weinkeller, die 2.500 m² große Wellness- und Vitalwelt Royal Spa, exzellenter Service und die leidenschaftliche Gastfreundschaft des gesamten Teams machen das Trofana Royal zu einem Gesamtkunstwerk für Genießer. Silvretta, Paznaun, Ischgl – das sind die klingenden Worte, die das Herz aller Wintersportler höherschlagen lassen.

© Alexander Kaiser (Trofana Royal)

Mitten in dieser imposanten Bergwelt, direkt an der Skipiste, liegt das Trofana Royal. In kürzester Zeit wedeln und carven Winterfans inmitten der weitläufigen Pisten rings um die Idalp und die Alp Trida durchs Winterweiß. Rund 239 Pistenkilometer, moderne Liftanlagen und großzügig angelegte Pisten erwarten die Skifahrer in einem der besten Skigebiete der Welt mit Schneesicherheit von Ende November bis Anfang Mai.

© Trofana Royal

31. 12. 2019 / gab

Zeit für Wellness am Meer

Zahlreiche Familienfeiern, Besuche bei Freunden und Treffen mit Geschäftspartnern – an den Feiertagen steht maßloses Schlemmen und stundenlanges Sitzen auf der Tagesordnung. Nun ist es allerhöchste Zeit, um Körper und Geist zu entgiften – Zeit für Detox am Meer.

© LifeClass Portorož

An den Feiertagen dreht sich alles um Treffen mit der Familie, Freunden und Geschäftspartnern – übermäßiges Essen und Trinken inklusive. Nach dem wochenlangen Feiern ist es allerhöchste Zeit auch einmal an ein Detox-Programm für Körper und Geist zu denken. Wo könnte das besser gelingen als am Meer? Verwöhnen Sie sich mit langen Spaziergängen, Schwimmen im gesunden Wasser der Terme Portorož, köstlichem mediterranem Essen und Schönheitsbehandlungen par excellence. Erleben Sie LifeClass Portorož Portorož – weniger als 2,5 Autostunden von Klagenfurt entfernt – ist der perfekte Ort, um Körper und Geist zu entgiften und dem Alltagsstress zu entfliehen.

© LifeClass Portorož

Bereits einfache Aktivitäten an der gesunden Meeresluft können das körperliche Wohlbefinden ungemein steigern. Ein einzigartiges Erlebnis sind außerdem die Atemübungen mit einem Spezialisten aus dem Shakti-Ayurveda Center der LifeClass Hotels & Spa Portorož. Sanftes Weiß für neue Anfänge Das Mind Hotel Slovenija bietet weiße Flächen und klare Linien. Neben fünf Sternen und einem atemberaubenden Meerblick ist es eben diese optische Ruhe, mit der es ganz einfach ist, den Geist zu kultivieren – genau wie die Salzbauern von Piran seit dem 13. Jahrhundert das Salz kultivieren.

© LifeClass Portorož

Das traditionelle Thalasso Center bietet verschiedene Schönheitsbehandlungen mit fünf natürlichen Heilelementen aus der Salzproduktion der naheliegenden Salinen an. After-holidays Detox Verwöhnen Sie Ihren Körper mit einem Schönheitsurlaub. Das Mini Beauty Package beinhaltet die Unterbringung in einem komfortablen Hotelzimmer 4-5*, Halbpension, eine Gesichtsmassage und Maske, eine Körper-Maderotherapie, freien Zugang zum Fitness Center LifeFit, eine Eintrittskarte zum Sauna Park mit sieben verschiedenen Arten von Saunen sowie freien Zutritt zu den Schwimmbädern der Terme Portorož.

 

30. 12. 2019 / gab

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von Elite: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von FM-online.at: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at