Elite Aktuell (2)

Kuschelige Wohnzimmer-Trends bei Leiner

Wenn die Tage kürzer werden, sehnen wir uns vermehrt nach Harmonie und Geborgenheit. Passend dazu haben die Dänen den neuen Wohntrend „Hygge“ entwickelt. Bei ihm steht das eigene Wohlbefinden im Mittelpunkt des Interesses. Es geht um Entschleunigung in einem immer hektischer werdenden Alltag. Am besten gelingt das mit kuscheligen Decken und Kissen sowie der richtigen Beleuchtung. Vor allem Kerzen in verschiedenen Größen und Formen sorgen für das richtige Wohnklima.

Fussenegger Decke “Savona”                                                                                                                                                                                                                         © Leiner

Bei den Möbeln und Wohnaccessoirs von Leiner ist die Natürlichkeit von Bedeutung: Dazu werden gemasertes Holz, duftendes Leder oder kuschelige Felle in Beige-, Blau-, Grün- oder Grautönen verwendet. Auch Tannen und Zapfen schaffen in winterlichen Motiven für Behaglichkeit. „Die Möglichkeiten sind vielfältig. Wichtig ist, auf sich selbst zu achten und herauszufinden, was einem wirklich guttut und wo man sich wohlfühlt. Bei Leiner haben wir eine große Auswahl an Möbeln und Wohnaccessoires in bester Qualität und verschiedenen Stilrichtungen“, erklärt Waltraud Penker, Einrichtungsberaterin bei Leiner Salzburg.

PA/red

Adventszeit bei Depot

Bald ist es wieder soweit: Die Adventszeit steht vor der Tür! Egal ob man auf der Suche nach einem Kalender oder Kranz ist, im Advent wird man bei DEPOT fündig.

© Depot

Die liebevoll zusammengestellten Adventskalender machen den Liebsten eine riesige Freude und sorgen für viele Überraschungen. Stylische Kränze in verschiedenen Farbvariationen und Stilrichtungen verzaubern das Zuhause.

© Depot

Die gemeinsamen Stunden und das fröhliche Beisammensein wird von den flackernden Kerzen wundervoll beleuchtet.

© Depot

Die Dekoartikel von DEPOT sorgen für viel Vorfreude auf das Weihnachtsfest und schaffen eine weihnachtliche, gemütliche Atmosphäre im schönsten Monat des Jahres.

© Depot

8. 11. 2019 / gab

BrautSache 2019

Am 8. November öffnet die BrautSache bereits zum elften Mal ihre Pforten im traumhaften Ambiente des Palais Niederösterreich im Wiener Innenbezirk. Die renommierteste und luxuriöseste Hochzeitsausstellung Österreichs lässt die Herzen aller zukünftigen Bräute höher schlagen.

Unter dem Motto „Männer verboten, eine reine Braut-Sache“ bietet die Ladies Only Veranstaltung Inspirationen für den schönsten Tag des Lebens und widmet den Nachmittag vor allem Themen wie Mode, Make-up und Hairstyling. Die Hochzeitsmesse vereint außerdem eine Reihe hochwertiger Aussteller, von exklusiver Braut- und Abendmode, unter anderem von Eva Poleschinski, über atemberaubende Locations bis hin zu renommierten Fotografen. Weiters werden in entspannter Atmosphäre besondere Ideen rund um Musik, Blumen, Hochzeitslisten u.v.m. präsentiert. Bei der BrautSache dreht sich alles um die zukünftigen Brides to be, deswegen haben die Besucherinnen nicht nur die Möglichkeit hier den idealen Ansprechpartner zu finden, um ihre Traumhochzeit wahr werden zu lassen, sondern ebenso sich Inspirationen und Tipps rund um das Thema Make-up und Styling von Profis zu holen.

 

© Maria Tsakiri

 

Hinter dem inspirierenden Ladies Only Event stehen zwei erfahrene Veranstalterinnen: Österreichs führende Planerin von Luxushochzeiten Michaela Honies mit ihrer exklusiven Agentur Elegant Events sowie die renommierte Designerin und Chef d’Atelier von Solaine Piccoli Vienna Niely Hoetsch mit ihren bezaubernden Kreationen. Beide Hochzeitsexpertinnen werden vor Ort präsent sein und die Besucherinnen mit wertvollen Tipps und Tricks sowie Inspirationen rund um den schönsten Tag des Lebens versorgen. Dies wäre ohne die erfolgreichen Partner und Aussteller, wie zum Beispiel Kattus, La Biosthetique, Gomi Zelte & Mietmöbel sowie ALC Eventsolutions, nicht möglich.

 

Palais Niederösterreich © Event Residenzen Niederoesterreich

 

Die BrautSache findet heuer in einer atemberaubenden historischen Location, dem Juwel der Wiener Innenstadt – Palais Niederösterreich – statt. Das beeindruckende Ambiente des Palais, in dem bereits unzählige unvergessliche Hochzeiten gefeiert wurden, schafft den perfekten Rahmen für eine solche Veranstaltung. Der Landtagssaal, der mit prunkvollem Stuckmarmor und einem fast 300 Jahre alten Deckenfresko von Antonio Beduzzi fasziniert, gehört gewiss zu den schönsten Sälen der Stadt und ist der ideale Ort für eine elegante, glanzvolle und vor allem unvergessliche Hochzeit.

 

Conference Center Laxenburg @ Event Residenzen Niederoesterreich

 

 

Alle Jahre wieder …

Bald ist es wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür.  Wer noch auf der Suche nach einem besonderen Geschenk für seine Liebsten ist, wird beim Interieur-Experten Viktor Steinwender fündig.

© Steinwender

Originelle Hingucker unter dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum sind die  farbenfrohen Stücke der Kultmarke Fermob, die mit ihrer Auswahl an ebenfalls lustigen und bunten Accessoires für jeden Geschmack etwas zu bieten hat.

© Steinwender

Ein besonders extravagantes Geschenk ist das Schaukelpferd in leuchtendem Rot: Dieser ungewöhnliche Vierbeiner bringt alles mit, um zu gefallen:Eltern lieben das von der Kollektion Luxembourg inspirierte Design und die Kinder stürzen sich ebenfalls drauf! Darüber hinaus ist es umweltfreundlich, denn es werden die vorhandenen Teile und Rohre der Möbel von Fermob übernommen.

© Steinwender

Luxuriöse Accessoires in Gold und Silber zaubern eine besondere Stimmung und passen perfekt in die kommende Weihnachtszeit: Ein Highlight für jeden Duftliebhaber sind die Klassiker der Baobab Collection. Zusätzlich geben sie Ihren Räumlichkeiten eine persönliche Note und betören die Sinne. Steinwender hält eine große Auswahl an weiteren Deko-Elementen in Gold und Silber bereit, um die perfekte Wohlfühlatmosphäre für die anstehenden Festtage zu verbreiten.

© Steinwender

6. 11.2019 / gab

WeihnachtsWinterCircusTräume!

Bereits zum dritten Mal gastiert der Winter-Circus auf dem circus-geschichtsträchtigen Boden des Wiener Praters und wie schon letztes Jahr wieder beim Wintermarkt auf der Kaiserwiese in der Nähe des Planetariums. Er bietet auch heuer wieder, was etwa in Frankreich oder Italien schon seit Generationen Tradition ist, nämlich einen Zirkusbesuch mit der ganzen Familie, um der weihnachtlichen Hektik zu entfliehen ! Bei fast einem “Winter-Märchen” in der Circus-Manege können speziell Kinder & junggebliebene Erwachsene, aber natürlich und gerade auch die Großeltern dem kommerziellem Trubel und drängendem Stress entkommen in eine romantisch-nostalgische Zauberwelt !

© Julius Silver

Die faszinierende Vielfalt mit internationalen Artisten, lustigen Clowns und Wichteln, entzückenden Tieren, bunten Lichtern und dem unverkennbaren Geruch von frischem Popcorn und gebrannten Mandeln lädt kleine und große Kinder für kleine und große Momente des Glücks zum sehnsüchtigen träumen ein. Gerade um die Weihnachtszeit ist ein Besuch im festlich geschmückten Chapiteau eine willkommene Abwechslung, Kindheitserinnerungen steigen hoch und sogar die Großeltern werden wieder jung !

© Julius Silver

Ohne hochgezüchtete Nervenkitzel oder gefährlichen Sensationen werden unglaubliche, überraschende oder poetische Tricks und Tableaus voll Clownerie, Magie, Artistik und Tier-Nummern (Kleintiere) in einer Rahmenhandlung präsentiert, in derem Zentrum diesmal ein besonderes Mitglied jeder Familie steht: die Großmutter samt ihrem weihnachtlichen Backwerk. Da riecht man schon herrlich duftenden Zimt und Vanille, Mandeln oder kandierte Früchte – und die Artisten, Jongleure und Akrobaten erweisen sich als äußerst hilfreich und sogar die Zirkustiere helfen mit !

© Julius Silver

Das Programm wird extra für die stillste Zeit des Jahres von seit Jahren international erfolgreich tätigen Artisten “gemixt” und “gebacken” mit dem Ziel: „Wenn Kinder fröhlich von Herzen lachen und sich amüsieren ist dies der beste Beweis, dass man es als Circus-Artist geschafft hat und gleichzeitig der  beste Lohn, denn Kinder sind sowieso das beste Circus-Publikum, das es gibt !“

© Julius Silver


Und übrigens hat auch der Wiener Prater als Zirkus-Spielort Tradition, denn vor über 200 Jahren, im Jahre 1808, ließ Christoph de Bach vom renommierten Architekten Joseph Kornhäusel auf der Zirkuswiese im Wiener Prater seinen hölzernen “Circus gymnasticus” errichten und damit den ersten Circus in Wien !

© Julius Silver

Samstag, 30. November bis Sonntag, 23. Februar
Spieltage immer von Freitag bis Sonntag, in den Ferien täglich
Heiliger Abend 24. Dez. 11 h & 13:30 h
Spielfrei: 25. & 26. Dezember sowie 1. Jänner, am 2. Jänner Vorstellung 17 h
Mehr Information:: www.wintercircus.at

Le Bon Marché Paris

Ihren letzten Wunsch konnte sich Hedwig Bollhagen nicht mehr erfüllen: Sie wollte noch einmal in ihre Lieblingsstadt Paris reisen, in der sie 1937 eine Goldmedaille gewann. Dennoch, oder vielleicht gerade deshalb, ist sie in der französischen Metropole momentan präsenter denn je: Mit „Le Bon Marché Paris“ stellt eines der renommiertesten Prestige-Warenhäuser Frankreichs ihre Keramiken im Rahmen der Ausstellung „Le Bauhaus“ zur Schau und hat sie ins Sortiment aufgenommen. Gleich gegenüber – auf der anderen Straßenseite – befindet sich das Luxushotel „LUTETIA“, das der Gründer des „Le Bon Marché“ ursprünglich als Herberge für Vertreter geplant hatte. Nach mehrjährigen aufwendigen Renovierungsarbeiten wurde es vor kurzem wiedereröffnet und erstrahlt seitdem in moderner Eleganz. Genau passend zur Apfelsinenschale 198 B von Hedwig Bollhagen, die sich nun in einer eigens angefertigten Lutetia-Edition in jedem Zimmer befindet.

©hedwig-bollhagen.com

Bollhagen selbst schaute stets über die Grenzen von Marwitz hinaus. Allerdings erschwerte der Bau der Mauer ihren durchaus gerechtfertigten Anspruch auf Bekanntheit. Die konsequent internationale Ausrichtung in Vertrieb und Auftritt der Marke trägt nun ihre Früchte und hat mittlerweile eine deutliche Steigerung der Wahrnehmung zur Folge: Erstmalig reihen sich Bollhagen-Stücke selbstverständlich neben anderen großen Klassikern im legendären Designstore des VitraHauses in Weil am Rhein ein.

©hedwig-bollhagen.com

Unternehmer und Geschäftsführer Alexander Grella zur Internationalisierung seines „Re-Start-ups“ HBW: „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, die HB-Keramik schrittweise in immer mehr Ländern verbreiten zu können. Zu diesem Zweck stellen wir gleichzeitig auf den großen Design Messen in Mailand, Miami und Paris aus und sorgen in den sozialen Medien für entsprechende Aufmerksamkeit. Wir sind davon überzeugt, dass die zeitlose Eleganz der Keramik das Potenzial hat, Liebhaber auf der ganzen Welt zu gewinnen.“

©hedwig-bollhagen.com

7. 11. 2019 / gab

Magische Holo-Optik

Intensive Farben treffen auf die magische Holo-Optik und sorgen für echte WOW-Effekte.

© DEPOT

Mit der neuen Kollektion von DEPOT, die eine Vielzahl an reflektierenden Homeaccessoires bietet, sind außergewöhnliche It-Pieces im eigenen Zuhause garantiert.

© DEPOT

Der Holo-Trend spiegelt sich auf Kugelvasen und Martini-Gläsern wider. Die irisierenden Dekoartikel versprühen einen glamourösen Touch und bringen mit wenigen Handgriffen eine edle Note mit sich.

© DEPOT

5. 11. 2019 / gab

All Black & Gold von Faber-Castell

Handgeschriebene Zeilen stehen gerade im digitalisierten Zeitalter hoch im Kurs, wenn man anderen eine Freude bereiten und seine besondere Wertschätzung zum Ausdruck bringen möchte. Für alle Liebhaber des geschriebenen Wortes gibt es jetzt eine neue stylische Schreibgeräte-Serie: Die Grip Edition All Black und Gold umfasst Grip Füller und Grip Kugelschreiber mit matter Oberfläche und stabilem Edelstahlclip in angesagtem Gold bzw. Mattschwarz. Beide Schreibgeräte punkten mit schickem Design und liegen zugleich komfortabel in der Hand. Der Füller verfügt über die charakteristische Soft-Griffzone, und seine Feder gleitet dank ausgefeilter Tinte-Feder-Kombination butterweich über das Papier.

© Faber-Castell

Optisches Highlight: Die Edelstahlfeder, erhältlich in EF, F, M und B, ist bei beiden Farbvarianten schwarz. Der Grip Kugelschreiber ist mit dokumentenechter, nachfüllbarer Großraummine XB ausgestattet und bewältigt selbst intensive Schreibphasen ebenfalls mühelos. Eine tolle Geschenkidee für Weihnachten: Die edlen Schreibgeräte gibt es auch als Duo im schicken Metall-Etui, jeweils in Gold und Schwarz.

© Faber-Castell

Schnörkel und Schlaufen statt Computerbuchstaben: Faber-Castell präsentiert das Grip Kalligrafie-Set für alle, die ihrer Liebe zu handgeschriebenen Buchstaben Ausdruck verleihen möchten! In der Metallbox liegen der Grip 2011 Füller in mattsilberner Optik, drei Edelstahlfedern in den Breiten 1.1 mm, 1.4 mm und 1.8 mm sowie drei Tintenfarben. Das Set bietet Gelegenheit, mit unterschiedlichen Schwüngen und Schriftarten zu experimentieren, ohne dabei Qualitätsabstriche zu machen, denn der Grip 2011 Füller mit ergonomischem Griffstück zeichnet sich durch das komfortable Schreibgefühl aus, das er vermittelt. Ein hübsches Set auch zum Verschenken!

© Faber-Castell

31. 10. 2019 / gab

“At Eight” Bar verpasst sich neuen Look

Vormals unter dem Namen „Drings“ bereits beliebte Adresse für Nachtschwärmer, strahlt die Bar im Relais & Châteaux Hotel The Ring seit der Re-Opening Party am Abend des 29. Oktober 2019 als „At Eight“ in neuem Glanz: Eingebettet in gedämpftes Licht, Electro-Swing-Sounds, sanfte Erdnuancen, Samt und Gold-Akzente fühlen sich Liebhaber der gehobenen Barkultur nun noch heimischer. Neu sind neben dem Look auch einige Signature Cocktails und Barfood mit Anspruch auf der Karte.

© The Ring Hotel, Wien

„In der At Eight Bar startet man vor dem Opernbesuch bei einem Glas Champagner in den Abend, oder man lässt ihn bei einem virtuos gemixten Cocktail gebührend ausklingen. Mit der Umgestaltung haben wir einen Ort der Begegnung geschaffen, wo Freunde hochwertiger Drinks und Snacks im eleganten Ambiente einen schönen Abend verleben können“, so Nicole Zandt, die mit März 2019 die Position der General Managerin im The Ring Hotel übernahm. Mit Nicole Zandt engagierte The Ring eine General Managerin mit erheblichem Trackrecord. 2009 legte die gebürtige Niederösterreicherin den Grundstein ihrer beruflichen Laufbahn in ihrer Funktion als Sales & Marketing Managerin des Seaside Grand Hotel Residencia sowie des Seaside Palm Beach auf den Kanarischen Inseln. Ab 2013 verlegte Nicole Zandt ihren Lebensmittelpunkt wieder nach Österreich und trat als Assistant Director of Sales & Marketing im Meliá Vienna an, bevor sie 2017 bei The Ring Wurzeln schlug und im März 2019 zur General Managerin aufstieg.

© The Ring Hotel, Wien

Mit dem neuen Namen „At Eight“ wird der Bogen zur prestigeträchtigen Adresse des Palais gespannt, das die Bar beherbergt: Kärntner Ring 8. Es ist nicht nur die Optik, die das Re-Design der neuen At Eight Bar so stimmig macht – es ist auch das Taktile. Holz, Messing und Samt als Hauptelemente bescheren dem At Eight nun eine edlere Attitüde mit dennoch geerdetem Charakter. Der Stil der Jahrhundertwende stand Pate für das Soft Refurbishment der mit 34 Plätzen behaglichen Location im Erdgeschoss des Relais & Châteaux Hotels. Besonderer Eyecatcher: Der Metallvorhang hinter der Flaschenwand.

© The Ring Hotel, Wien

Auch substanziell wurde der At Eight Bar, die sich in unmittelbarer Nähe zur Staatsoper und dem Musikverein befindet, ein Update verpasst. Neben Klassikern auf der Cocktail-Karte wie einer ausgezeichneten Bloody Mary und einem unvergleichlichen Cosmopolitan, kredenzt der Barchef völlig neue Signature Drinks. Etwa den MoEIGHTo, eine hauseigene Mojito-Variation, die durch ihr belebendes Bergamottearoma bezaubert. Oder den neuen Lady’s Ring, eine blumig duftende Komposition aus Crémant de Loire Rose, Chambord, Rosensirup, Grand Marnier und Lavendel Tonic. Um Cocktails in ihrer höchsten Form zu mixen, werden bei Spirituosen, Essenzen und Ingredienzen keine Kompromisse eingegangen.

© The Ring Hotel, Wien

Ein Blick auf die Barfood-Karte ist vielversprechend. Vom in Butterschmalz herausgebackenen Kalbsschnitzerl über ein exzellentes Rindertartar bis hin zum The Ring Burger, den Barflys schon jetzt als besonderes Highlight verstehen, reicht der Reigen des neuen Barfood-Konzepts im At Eight. „Die Besonderheit des neuen Angebots liegt in der Raffinesse der vermeintlich einfachen Speisen. Den Unterschied machen kompromisslos hochwertige Zutaten und der frische Zugang unserer Küche“, so Restaurantleiter Zaccaria Medda, der das Management der At Eight Bar sowie des zugehörigen Restaurants innehat.

30. 10. 2019 / gab

bolsius AROMATIC® Wax Melts

Eine bunte Blumenwiese, ein frisch gebackener Schokoladenkuchen oder ein gutes Parfüm. Düfte begleiten uns tagtäglich und lösen gezielt Stimmungen, Erinnerungen und Assoziationen aus. Auch in den eigenen vier Wänden spielen angenehme Gerüche eine wichtige Rolle. Die bolsius AROMATIC® Wax Melts in verschiedenen Duftkombinationen bringen in Verbindung mit Duftlampen Wohlfühlatmosphäre nach Hause. Im Gegensatz zu herkömmlichen Duftlampen nutzt bolsius keine flüssigen Düfte, sondern Schmelzblüten aus Wachs. Diese nehmen erst durch Hitzezufuhr eine flüssige Konsistenz an. Vier neue Mix-Packs bieten einzigartige Dufterlebnisse, passend zu jeder Stimmung. Wer den Sommer noch ein bisschen verlängern möchte, greift zum Wax Melts Mix-Pack Summer & Sunshine. Die Kombination aus den Düften „Love is in the Air“ und „Summer Light“ hüllt Räume in ein sommerliches Flair aus Blüten- und Fruchtaromen. Das Wax Melts Mix-Pack Joyful & Happy versprüht/verspricht gute Laune. Schmelzblüten in den Duftrichtungen „Grüner Apfel“ und „Exotische Mango“ tragen zu einer positiven Grundstimmung bei. Mit dem Wax Melts Mix-Pack Relax & Rewind kommt Entspannung nicht zu kurz. Für Entschleunigung und Beruhigung sorgt auch die Duftmischung aus Lavendel und Sandelholz. Die Winterzeit bringt verschiedene Gerüche und eine gemütliche Atmosphäre mit sich. Diese wird durch das Wax Melts Mix-Pack Winter & Comfort verstärkt. Die Düfte „Frosted Garden“ und „Autumn Walk“ der bolsius AROMATIC® Limited Edition erfüllen die Räume mit einer Amber-Note in Kombination mit winterlichen Blumen. Wer möchte da schon das Haus verlassen?Um ein umfassendes Dufterlebnis gewährleisten zu können, sollten mindestens zwei Schmelzblüten der Mix Packs in die Duftlampe gelegt und mit einem Teelicht (vierstündige Brenndauer) erhitzt werden. Die verschiedenen Düfte der vorgefertigten Kombinationen helfen dabei, gezielt die gewünschte Stimmung zu kreieren. Aber natürlich sind der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt: die unterschiedlichen Wax Melts Düfte können nach eigenem Bedarf und Belieben miteinander kombiniert werden.

© Bolsius

 

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von Elite: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von FM-online.at: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at