Elite Aktuell (5)

Must-Have: Louis Vuitton Horizon Kopfhörer

Mit der vor zwei Jahren geschaffenen, sich ständig erweiternden Reihe von kabellosen Kopfhörern, bleibt das Haus seinem Sinn für Kreativität im intelligenten, vernetzten Universum treu. Die Kombination aus gewagtem Design und einer der besten Klangqualitäten auf dem Markt, sind die kabellosen Louis Vuitton Horizon Kopfhörer zu einem alltäglichen Must-Have geworden.

© Louis Vuitton

Die bereits in tiefem Schwarz, intensivem Rot, makellosem Weiß, Puderrosa, fluoreszierendem Gelb und einer kürzlich in Zusammenarbeit mit dem künstlerischen Leiter von Louis Vuitton, Virgil Abloh, entworfenen schwarz-neongrünen gepolsterten Version, präsentieren sich heute in einem neuen blauen Mantel. Das Spiel mit der Asymmetrie und der Kontrast zwischen farbigem Acetat und hochglanzpoliertem Stahl ist eine eindrucksvolle Hommage an die Kreativität des Hauses.

Am Schnittpunkt zweier Welten – Mode und Technologie – verbinden diese Kopfhörer einen neuen ästhetischen Wert mit marktführender Klangqualität und erweiterten Funktionen und demonstrieren das technische Know-how des Audiospezialisten Master & Dynamic. Ein Induktions-Lademodus sorgt für bis zu 30 Stunden Spielzeit. Die zwei Mikrofone, die in jedem der Kopfhörer integriert sind, verbessern die Klangqualität erheblich und ermöglichen die separate Nutzung jedes Kopfhörers.

© Louis Vuitton

Außerdem bieten die Kopfhörer ein Audioerlebnis mit zwei Modi:
aktive Geräuschunterdrückung, um zu isolieren, und Ambient-Listening, um mit der Außenwelt in Verbindung zu bleiben. Die kabellosen Louis Vuitton Horizon Kopfhörer sind ein hochentwickeltes und innovatives Accessoire, das seinen Platz in der heutigen vernetzten, mobilen Gesellschaft gefunden hat und eine ideale Lösung sowohl für die Kommunikation als auch für den Musikgenuss darstellt.

© Louis Vuitton

Die neuen kabellosen Horizon Kopfhörer sind ab 15. Jänner 2021 exklusiv bei Louis Vuitton Österreich und unter louisvuitton.com erhältlich.

Luxusuhren für Ihn

 

1. Diese limitierte Edition der „Superocean Heritage 57“ von Breitling verfügt über ein Gehäuse aus Edelstahl und ein farbenfrohes Outerknown-NATO-Armband aus Econyl. 2. Die neue „Excalibur Flying Tourbillon“ aus der „Drop Collection“ von Roger Dubuis besticht durch ihr 42-mm-Gehäuse aus Roségold und das Kaliber RD505SQ mit skelettiertem fliegendem Tourbillon. 3. Der „Tambour Damier Cobalt Chronograph“ mit Edelstahl-Gehäuse ist vom Damier Canvas des Hauses Louis Vuitton inspiriert und zeigt eine Neuinterpretation des klassischen Tambour-Designs. 4. Die Edelstahluhr „Planet Ocean“ von Omega, die als Hommage an den America’s Cup in den Farben des Regatta-Logos gehalten wurde, verfügt über einen Lünettenring aus blauer Keramik mit weißer und roter Flüssigkeramik für Skala und Markierungen. 5. Das Modell „Captain Cook“ von Rado mit einem Gehäuse aus Bronze ist die perfekte Kombination aus antiken und modernen Materialien. 6. In subtiler Bezugnahme auf die Vergangenheit interpretiert die „Ocean Star Tribute“ von Mido aus Edelstahl die ästhetischen Codes der Tauchmodelle aus den 1960er-Jahren neu. Sie ist mit dem Automatikwerk Calibre 80 ausgestattet und wasserdicht bis zu einem Druck von 20 bar. 7. Die markante „DS Super PH500M“ von Certina mit Edelstahl-Gehäuse sorgt mit Retro-Stil und orangefarbenem Zifferblatt für Aufsehen. Zahlreiche funktionale Features wie ihre magnetfeldresistente Nivachron-Spirale und eine Wasserdichtigkeit bis 500 m zeichnen diese Taucheruhr aus. 8. Die „BR 01 Cyber Skull“ ist ein auf 500 Stück limitiertes Modell von Bell & Ross. Das Totenkopf-Zifferblatt wird von einem 46 mm breiten Gehäuse aus mattschwarzer Keramik umgeben. 9. Die auf 2.020 Stück limitierte „True Thinline Anima“ von Rado präsentiert sich in mattem Olivgrün, einem neuen Farbton der Hightech-Keramik. Das skelettierte Zifferblatt lässt tief blicken und richtet den Fokus auf das reiche Innenleben der 40 mm großen Automatikuhr. 

Hypnotische Zeitmesser

Inspiriert vom tranceartigen Hypnosezustand wurde in der Versace Watches Fall-Winter 2020-Kampagne die in der Hypnotherapie traditionell eingesetzte schwingende Taschenuhr durch die neuesten Versace-Uhren ersetzt.

Die Entwürfe pendeln von einer Seite zur anderen vor den starren Augen der Modelbesetzung.
Der Virtus Animalier-Druck der Marke aus der Herbst-Winter-Kollektion 2020 wurde als Grafik nachgebildet, die die Bilder der Kampagne umrahmt und den begleitenden Videos hypnotische Schichten hinzufügt.

© Versace

 

 

 

 

 

 

 

 

Meander Uhr

Die Uhren versprühen Raffinesse mit feinen Greca-Akzenten, die das Gehäuse einrahmen. Zur Feier der Markentradition besitzt das schwarze Zifferblatt ein zartes Logomuster.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Versace

 

 

 

 

Rote Safety Pin Armbanduhr

Mit diesem markanten Uhrenmodell mit Safety Pin-Akzent auf der goldfarbenen Gehäusemitte zelebriert die Marke ihre Tradition. Auf dem leuchtend roten Zifferblatt ist eine Medusa zu sehen und die sinnliche Ästhetik des Modells findet in dem geschmeidigen Lederarmband im gleichen Farbton ein harmonisches Echo. Der charakteristische Barocco-Print auf dem Futter des Kalbslederarmbands verleiht ihm das perfekte Finish.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Versace

 

 

 

 

Greca Chrono Armbanduhr

Die Greca Chrono-Reihe unterstreicht den ungebrochenem Innovationsgeist der Marke und setzt so etwa die Indiglo-Technologie ein, die dafür sorgt, dass das schwarze Zifferblatt beim Drücken auf die Krone in blauem Licht erstrahlt. Das moderne Modell verfügt zudem über eine praktische geprägte Tachymeterskala auf der Lünette. Das goldfarbene Metallarmband dieser Uhr verstärkt deren markanten Charme.

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Kampagnen-Spot sowie alle weiteren Modelle unter www.versace.com.

Eine Liaison des Genusses

Handverlesenes Fleisch kombiniert mit einem Glas des besten Champagner oder Wein ­–Gaumenfreuden auf Hauben- und Sterne-Niveau. Die herausragenden limitierten Packages für Weihachten und Silvester 2020/2021 werden nach Hause geliefert und können ohne Kochvorkenntnisse genossen werden.

 

„’Wie Gott in Frankreich’ ist ein geflügeltes Wort. Aber erst mit der österreichischen Qualitätsfleischmanufaktur AUMAERK und dem Know-how von Harald und Karin Neumaerker haben wir einen hervorragenden Sparringpartner gefunden, der unsere Produkte in einer neuen Facette genießbar und erlebbar macht,“ so Maurice Lebet, Geschäftsführer von Moët Hennessy Österreich.

„Ich war extrem gespannt, wie die Wahl ausfallen wird, aber nach dem anschließenden Genuss darin bestätigt, dass sich hier zwei Premium-Unternehmen gefunden haben. Durch das geniale Food Pairing konnte das beste Fleisch der Welt einen weiteren Quantensprung in Sachen Geschmackserlebnis machen“, ergänzt Harald Neumaerker, Inhaber der AUMAERK Fleischmanufaktur.

Harald und Karin Neumaerker © AUMAREK

Packages für Gaumenfreuden

FILETS & ROSÉ DOM PÉRIGNON BOX

Dom Pérignon Rosé Vintage 2006 x AUMAERK The Duke Filet Sixpack

Die sechs Entenfilets im Zusammenspiel mit den komplexen Noten des Champagners lassen selbst die Herzen der anspruchsvollsten Gourmets höherschlagen. Die knusprige Haut und das saftige, zartrosa Fleisch zergehen förmlich auf der Zunge und unterstreichen die dunklen Gewürze und kandierten Früchte aus dem Dom Pérignon Rosé Vintage 2006. Der König der Champagner für eine raffinierte Wahl!

Duke FIlet © AUMAREK

GRAND CRUST CHAMPAGNER BOX

Moët & Chandon Grand Vintage 2012 Blanc x AUMAERK Pork Royal

Der saftig-knusprige Pork Royal Braten beeindruckt durch seine bernsteinfarbene, krachende Kruste und sein feinstrukturiertes Fleisch. Die Frische und Ausgewogenheit des Grand Vintage 2012 Blanc Champagners hält mit seinem anhaltenden, würzigen Finish geschmackvoll mit dem kräftigen Fleischaroma mit.

Pork Royal © AUMAREK

BIG BEEF NOIR BOX

Cloudy Bay Pinot Noir TeWahi 2016 x AUMAERK Big Beef Rib

Die Premium Short Ribs begeistern durch ihr dunkles, aromatisch-zartes Rindfleisch mit feiner Marmorierung. Am Knochen gegart und auf den Punkt perfekt vorbereitet löst sich das Fleisch praktisch von alleine vom Knochen. Die weiche Textur dieses Pinot Noir mit seinen feinen Tanninen passt wunderbar zu diesem aromatischen Rindfleisch. Die Aromen, geprägt von dunklen Früchten, rohem Kakao und warmen Gewürzen, setzten sich in den feinen Gewürzen des Big Beef Rib fort. A perfect Match!

Big Beef Rib © AUMAREK

Erhältlich sind die drei Couples auf der Website von AUMAERK.

Wunderbare Zusammenarbeit

Der Zeitmesser bedient sich des historischen Konzepts einer geschlossenen Uhr, wie es ursprünglich bei Taschenuhren Verwendung fand, und greift Designelemente auf, die sich auf ihren Namen (ital. „forma fantasma“ = „Geisterform“) beziehen.

© Rado

Historisches Konzept

Die Idee einer geschlossenen Uhr geht auf das Prinzip historischer Taschenuhren zurück. Der Deckel der Uhr war dazu gedacht, das Zifferblatt und den empfindlichen Mechanismus im Inneren zu schützen. Nur eine kleine Öffnung gewährte Einblick in die Zeitanzeige, der eigentlichen Funktion einer Uhr. Bei der True Square Formafantasma dient eine zusätzliche Lage Hightech-Keramik als Schutzschicht, in die ein kleines Fenster für das Zifferblatt eingelassen ist. Das Fenster selbst wird von kratzfestem Saphirglas geschützt.

© Rado

Komfortable, innovative Materialien

Wie das Monoblocgehäuse besteht auch das Armband aus der für Rado typischen Hightech-Keramik. Dieses verfügt über eine Dreifachfaltschließe aus Titan. Der Gehäuseboden ist ebenso aus Titan und dadurch hypoallergen. Die Materialien wurden aufgrund ihrer besonders angenehmen Haptik ausgewählt. Im Inneren schlägt ein Automatikwerk mit einer Gangreserve von bis zu 80 Stunden.

Designerduo Formafantasma © Rado 

Nomen est Omen

Als Design-Inspiration diente jedoch nicht nur die Vergangenheit, sondern auch der Name des Duos selbst. So kann „forma fantasma“ auf Deutsch mit „Geisterform“ übersetzt werden. Zu ihrer „geisterhaften“ Erscheinung trägt die ungewöhnliche hellgraue Ton-in-Ton-Optik sowie die „schwebende“ Wirkung der Zeitanzeige hinter der schmalen Öffnung bei.

 

Das Designerduo Formafantasma zur Uhr: „Wir waren an der Uhr als Werkzeug, als Instrument interessiert, nicht in ihrer Eigenschaft als Statussymbol oder Luxusobjekt. Die Uhr, die wir designt haben, ist sehr schlicht, fast nackt. Wir wollten etwas machen, das in seiner Schlichtheit geradezu radikal ist.“

 

Über die Zusammenarbeit mit Rado: „Unseren Ideen begegnete man mit großem Respekt. Alles wurde erst einmal ausprobiert und getestet, bevor es verworfen wurde. Das ist genau das, was wir von der Zusammenarbeit mit einem großartigen Partner erwarten: Freude am Abenteuer, das die Entwicklung von etwas Neuem ist.“

© Rado

Virtual Rado Design Week: 30.11.-04.12.2020

Rado wird dieses und weitere Designer-Modelle während der Virtual Rado Design Week von 30. November bis 4. Dezember in Zusammenarbeit mit dem führenden Design- & Architekturmagazin Dezeen präsentieren. Dabei wird jeden Tag jeweils ein Designer(duo) in einem Live-Interview vorgestellt. Die viertägige Designwoche endet mit einem Wettbewerb, in dem das beim Publikum beliebteste Designer-Modell gekürt wird.

© Rado

 

Über Formafantasma

Andrea Trimarchi und Simone Farresin sind Studio Formafantasma, ein italienisches Designer-Duo mit Sitz in Amsterdam. Ob beim Gestalten oder Untersuchen neuer Anwendungsgebiete für Materialien: Studio Formafantasma widmen sich Kontext, Umsetzung und kleinsten Details jeder Unternehmung mit der gleichen Aufmerksamkeit. Das Duo zeichnet sich zudem durch seinen Blick für die historischen, politischen und sozialen Kräfte aus, die ihr Umfeld geprägt haben. Ihre Arbeiten werden international publiziert und Museen auf der ganzen Welt haben Designs von Formafantasma für ihre Dauerausstellungen erworben.

2. 12. 2020 / gab

Ein Meisterwerk am Handgelenk

Als Partner des Louvre seit 2019 versteigert Vacheron Constantin zwischen dem 1. und 15. Dezember in der vom Louvre-Museum und Christie’s organisierten Online-Auktion „Bid for the Louvre“ mit Unterstützung von Drouot eine Uhr aus der Reihe Les Cabinotiers. Mehr als nur eine Uhr: Dieses Modell stellt für den Käufer eine einzigartige Gelegenheit dar, an der Schnittstelle von Kunst und Kunsthandwerk zwischen Paris und Genf, Teil eines außergewöhnlichen Erlebnisses zu werden.

© Musée du Louvre/Olivier Ouadah

Vacheron Constantin freut sich, das Louvre-Museum bei der exklusiv auf der Christie’s-Website abgehaltenen Auktion „Bid for the Louvre“ vom 1. bis 15. Dezember 2020 zu unterstützen, wobei der Gesamterlös den Solidaritätsprojekten des Museums zugute kommt. Die Les Cabinotiers-Uhr von Vacheron Constantin ist das einzige Horlogerie-Los, das zusammen mit anderen einzigartigen und exklusiven Stücken zur Versteigerung gelangt. Die Teilnahme an dieser Aktion war für die Manufaktur selbstverständlich und zeugt von ihrer tiefen Verbundenheit mit Kunst und Kultur sowie von ihrem Anliegen, das kreative Erbe in all seinen Formen zu schützen und weiterzugeben.
„Wir sind stolz darauf, zusammen mit anderen Künstlern und Häusern an dieser außergewöhnlichen Auktion teilzunehmen, die vom Louvre und Christie’s zur Unterstützung der Solidaritätsprojekte des Museums organisiert wird. Unser anhaltendes Engagement im Bereich Kunst und für die Weitergabe von Savoir-faire – das sich besonders in der Partnerschaft mit dem Louvre zeigt – gewinnt in einem globalen Kontext, der in mehrfacher Hinsicht beunruhigend und herausfordernd ist, noch größere Bedeutung. Die Versteigerung eines Les Cabinotiers-Zeitmessers, der auf ein Meisterwerk Bezug nimmt und nicht nur einzigartig ist, weil er nach den Wünschen des Käufers gestaltet wird, symbolisiert die Identität unserer Maison und ihre Mission, den Austausch von Kultur und Emotionen zu fördern“, so Louis Ferla, CEO von Vacheron Constantin.
Der Erwerber dieses außergewöhnlichen Stücks wird die Möglichkeit erhalten, dieses nach seinen Wünschen zu gestalten, indem er zusammen mit Experten und Meistern von Vacheron Constantin und des Louvre in seine Entstehung eingebunden wird. Neben dem Zifferblatt, das ein Kunstwerk aus dem Louvre-Museum reproduzieren wird, kann der Käufer das Gehäusematerial – Platin, Rosé- oder Weißgold – wählen, eine Gravur auf Gehäuseboden im Offiziersstil anbringen lassen und sich unter den zahlreichen Material- und Farbmöglichkeiten für ein Armband entscheiden. Dieser Zeitmesser wird vom Manufaktur-Kaliber 2460 SC angetrieben, das nach den anspruchsvollen Standards von Vacheron Constantin und der Haute Horlogerie höchste Kriterien an Zuverlässigkeit und Verarbeitung erfüllt.

Ein Kunstwerk auf dem Zifferblatt

Das Abenteuer für den erfolgreichen Bieter beginnt in Paris, während eines privaten Besuchs im Louvre unter der Leitung des besten Experten, um zusammen ein Gemälde- oder Skulpturmeisterwerk aus der Museumssammlung auszuwählen, das in Emaille auf dem Zifferblatt reproduziert werden soll. Je nach Wahl und Wunsch des Kunden realisiert der Meister-Emailleur von Vacheron Constantin das Kunstwerk dann in Miniatur- oder Grisaille-Emaille.
Die hochfeine Kunst der Miniatur-Emaille – in ihrer als „Genfer Technik“ bekannt gewordenen Version aus dem 18. Jahrhundert – beherrschen nur die erfahrensten Kunsthandwerker, da hier sowohl Pigmente als auch Feuer gemeistert werden müssen. Eine der größten Herausforderungen besteht darin, eine Farbpalette zu komponieren, die den Originalfarbtönen des Werkes entspricht, wobei man sich bewusst sein muss, dass die mehrfachen Brände im Ofen bei über 800°C die Farbe und Brillanz des Werkes jederzeit verändern können.
Grisaille-Emaille ist ein Kunsthandwerk, das im 16. Jahrhundert entstand und bei der eine seltene weiße Emaille – Limoges-Weiß genannt – auf eine dunkle Emailleschicht aufgetragen wird, welche den goldenen Untergrund des Zifferblatts überzieht. Jede Emailleschicht wird dann im Ofen gebrannt, wobei bestimmte Brennzeiten sekundengenau eingehalten werden müssen.

© Vacheron Constantin


Mehrere Personalisierungsoptionen

Der Erwerber dieser einzigartigen Les Cabinotiers-Uhr, der eng in den kreativen Prozess eingebunden ist, kann während seines privaten Besuchs in der Vacheron Constantin Manufaktur in Genf, die kreativen Talente des Designstudios, die Uhrmachermeister sowie die Emailleure und Graveure, die an seiner Uhr arbeiten, kennenlernen und zwischen mehreren Personalisierungsmöglichkeiten wählen.
Außerdem kann der Erwerber wählen, ob das Gehäuse aus Platin, Roségold oder Weißgold bestehen soll, welche Gravur für das Gehäuse selbst und den Gehäuseboden im Offiziersstil in Frage kommt, und auch, welches Material, welche Farbe, Naht und Markierung für das Armband besser passt – wobei das nur einige der vielen Möglichkeiten sind, um diesen außergewöhnlichen Zeitmesser mit dem Manufaktur-Automatikkaliber 2460 SC zu personalisieren. Durch den transparenten Gehäuseboden wird die skelettierte Schwungmasse aus 22-karätigem Gold in Form eines Malteserkreuzes, dem Symbol von Vacheron Constantin, sichtbar sein sowie die von Hand ausgeführte Endbearbeitung, Abschrägung, Kreiskörnung und Politur.
Als Höhepunkt dieser exklusiven Erfahrung erhält der Käufer seine Uhr zusammen mit zwei Echtheitszertifikaten ausgehändigt: eines von Vacheron Constantin und ein weiteres vom Musée du Louvre, das die Reproduktion des Kunstwerks bescheinigt.

© Vacheron Constantin

Welche Uhr für welche Frau?

In einem an Freuden eher armen Jahr ist richtiges Schenken noch wichtiger. Da jede Frau eine gute Uhr fürs Leben brauchen kann, ist die Frage nur diese: Welche Uhr schenken wir wem?

Die Uhr: Tetra Unsterbliche Geliebte; Handaufzug, 1660 Euro.
Frauen, für die diese Uhr richtig ist:
Für Silvia, die Orchester, Chor, Konzert zurzeit so sehr vermisst. Für die modisch versierte Katharina, der ein Hauch Extravaganz auch am Handgelenk gut steht – und die Geliebte, deren Namen noch ein Geheimnis ist.

NOMOS Tetra Unsterbliche Geliebte © NOMOS Glashütte

 

 

Liebe und Treue versicherte Beethoven in einem berühmt gewordenen Brief von 1812 seiner „unsterblichen Geliebten“. Mit dieser Uhr – dem Klassiker Tetra in Türkis, einer Farbe, die zu allen Farben der Garderobe passt – feiert NOMOS Glashütte den 250. Geburtstag des Komponisten.

 

 

 

Die Uhr: Tangente 33 champagner; Handaufzug, 1400 Euro.
Frauen, für die diese Uhr richtig ist:
Für Katie, die als Architektin Wert auf Qualität und gute Formen legt. Für Anna, die von Champagner nie genug bekommen kann. Für Sanne, die als Ärztin in der Klinik einfach eine Uhr braucht, auf die sie sich verlassen kann, und für Andrea, die das Klassische liebt – doch gern mit einem modernen Twist.

NOMOS Tangente 33 Champagner © NOMOS Glashütte

 

 

Geradlinig und aufgeräumt wie immer, dabei ebenfalls etwas kleiner (Durchmesser 33 Millimeter). Die Zifferblattfarbe ist eine ganz besondere – Champagner. Und Champagner: Das passt auch zum hochpräzisen Handaufzugskaliber Alpha. Der Stahlboden kann graviert werden. Mit viermal 22 Zeichen.

 

 

 

Die Uhr: Metro Roségold 33; Handaufzug: 5600 Euro.
Frauen, für die diese Uhr richtig ist:
Für Carola, die gern ins Museum geht und die mehr Grandezza im kleinen Finger hat als andere an der ganzen Hand. Für Louisa, die Schmuck nur liebt, wenn er auch golden ist. Für Margot, die schon ein paar Stahlmodelle hat – und auch für Loulou, das süße Miststück, das findet, dass es ein Goldstück ist.

NOMOS Metro Rosegold 33 © NOMOS Glashütte

 

 

Die feminine Metro-Version in warmem Roségold ist die derzeit wertvollste Uhr von NOMOS Glashütte, die es in ausgesprochener Damengröße gibt. Großstädtisch, jung, besonders – und dabei doch angenehm zurückhaltend.

 

 

 

Die Uhr: Ludwig 33 Duo emailleweiß; Handaufzug, 1060 Euro.
Frauen, für die diese Uhr richtig ist:
Für Emma mit ihrem schmalen Handgelenk. Für Sabine, die dieses Jahr Homeschooling, Homeoffice und Haushalt so gut wie allein geschmissen hat. Für Vera, der ein gelungener Auftritt wichtiger ist als Pünktlichkeit auf die Sekunde, für Julie, die Handwerkskunst zu schätzen weiß.

NOMOS Ludwig 33 Duo emailleweiss © NOMOS Glashütte

 

 

 

Klein, fein, zart – und hübsch reduziert: Diese neue Version von Ludwig hat a. nur zwei Zeiger (daher „Duo“), das strahlt Gelassenheit aus. Und b. sorgt ihr besonderes Zifferblatt für einen glänzenden Auftritt: Das Emailleweiß ist neu und verleiht der gleichermaßen traditionellen wie zeitgemäßen Uhr (ihr gelingt das Kunststück) dekorativen Taschenuhren-Look. Eine Uhr, die 175 Jahre Glashütter Tradition verkörpert und zu jedem Tag des Lebens heute passt.

 

 

 

 

NOMOS Glashütte steht in einer langen Tradition der Feinuhrmacherei, seit 175 Jahren werden im sächsischen Glashütte beste Zeitmesser gebaut. Als deutscher Hersteller ist die Manufaktur marktführend. Manufakturen sind Hersteller, die wie NOMOS Glashütte ihre Uhrwerke selbst konstruieren und fertigen.

Weihnachtszeit – Uhrenzeit

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und wir blicken zurück auf eine Reihe unvorhergesehener Momente, die besonders das Miteinander noch mehr in den Mittelpunkt rücken ließen. Mit anderen zu teilen, neue Perspektiven zuzulassen und Optimismus und Lebensfreude zu leben sind ein bedeutender Teil der Philosophie der Schweizer Uhrenmarke ANONIMO aus Le Locle.

© Anonimo

Das Leitmotiv des Zusammenhalts unter Familien und Freunden inspiriert dazu, den Liebsten zu Weihnachten eine besondere Freude zu machen.

© Anonimo

Die Uhren von ANONIMO stehen für italienisches Design und Schweizer Technologie. Sie verbinden die Präzision von Swiss Made mit lässiger Eleganz und italienischem Chic. Mit #ShareYourPassionByAnonimo symbolisieren sie aber auch die Freude am Leben. Die Kollektionen von ANONIMO bieten außergewöhnliche Uhren für die wertvollen Anlässe.

© Anonimo

Entdecken Sie die Modelle von ANONIMO, die stets aufs Neue inspirieren und genießen Sie damit die kleinen und großen Freuden des Lebens. Die drei Kollektionen bieten wertvolle Geschenkideen für ganz unterschiedliche Persönlichkeiten!

© Anonimo

23. 11. 2020 / gab

FREYWILLE

Inspiriert durch die wesentlichen Dinge wie Liebe, Freude oder Leidenschaft und die eindrucksvollen Werke berühmter Künstler, hat FREYWILLE eine völlig andere Kategorie im Schmuckbereich geschaffen – FREYWILLE verbindet bedeutsame Kunst und die modische Eleganz zeitloser Schmuckstücke. Damit hat FREYWILLE etwas kreiert, das die Bewunderung für Kunst, Geschichte und die großen Meister unterstreicht und den Fokus auf das eigene handwerkliche und kreative Können legt.

Hommage à Vincent van Gogh
Ohrringe Cabochon 18 kt Gold: 1.345,00 €

DIE KUNST ALS MASS ALLER DINGE

FREYWILLE folgt einem ganz persönlichen Ethos: Kreativität bestimmt alles Tun und lässt stets neue, künstlerisch wertvolle Kollektionen erschaffen, die Liebhaber auf der ganzen Welt begeistern, die ihrem individuellen Stil Ausdruck verleihen möchten. Am Anfang jedes kreierten Schmuckstücks stehen Inspiration, Leidenschaft und das Gespür für Motive, die gemeinsam eine Idee ergeben. Bei FREYWILLE arbeiten wahre Meister ihres Fachs – Künstler, Goldschmiede und Emailleure – die ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihre Kreativität in jeden Arbeitsschritt einfließen lassen.

Monochrome
Rundreif Mademoiselle: 245,00 €

 

Besonders zwei Elemente stehen im Mittelpunkt der Arbeit der akademisch ausgebildeten Künstler bei FREYWILLE: Die Freude an der Kunst und die Leidenschaft für Design. Viele der ikonischen Kollektionen verstehen sich als Hommagen an berühmte Künstler und interpretieren diese auf einzigartige Weise. Anderen Kollektionen liegen wiederum Gedanken des Humanismus und der Philosophie zugrunde. Die auf diese Weise entstandenen Schmuckstücke tragen die Botschaft von Lebensfreude und immateriellen Werten in die ganze Welt.

Hommage à Vincent van Goth
L’Amandier Rouge Éclat: 805,00 €

FEUEREMAIL

Das Herzstück jedes FREYWILLE Schmuckstückes ist das einzigartige, künstlerisch designte Feueremail, das in mehreren Schichten aufgetragen und gebrannt wird. Die perfektionierte Feueremail-Technik von FREYWILLE und speziell kreierte Farbrezepte lassen die verwendeten Farben intensiv leuchten und verleihen ihnen eine einmalige Strahlkraft. Bis zu 100 manuelle Arbeitsschritte sind zur Herstellung des fertigen filigranen, farbintensiven Feueremailplättchen notwendig, das anschließend in die jeweilige Fassung eingesetzt wird. Alle FREYWILLE Schmuckstücke werden in Wien in gewissenhafter und liebevoller Handarbeit von Meistern ihres Fachs hergestellt.

© PrimeRose Public Relations & Events

 

Uhren für die festliche Jahreszeit

In den vielfältigen Kollektionen, in denen sich jahrzehntelange Entwicklung, Innovation und Kompetenz widerspiegeln, lässt sich auch dieses Jahr die perfekte Hamilton Armbanduhr als Geschenk finden – an sich selbst oder für die Liebsten. Ob die Weihnachtszeit nun mit Outdoor-Abenteuern verbracht oder gemütlich zuhause gefeiert wird, Hamilton bietet für diverse Persönlichkeiten und Aktivitäten den passenden Zeitmesser.

© Hamilton

Hamilton Jazzmaster Open Heart: Inspirierende Einblicke – Die Hamilton Jazzmaster Open Heart wartet mit zwei kühnen Zifferblattaussparungen auf, die einen Blick auf ihr schlagendes Herz, das Uhrwerk H-10, gewähren. Eine zeitgenössische Ästhetik, die sowohl in 42 mm mit Metallarmband als auch in femininer Variante mit Perlmuttzifferblatt und diamantverziertem Gehäuse in 36 mm imponiert.

© Hamilton

Hamilton Intra-Matic Automatic 40mm: Zeitlose Ästhetik – Als Alternative zum Chronographen steht eine Intra-Matic Automatic in einer Dreizeiger-Variante zur Verfügung. Das Zifferblatt ist in kontrastierenden Blau- und Cremetönen gehalten, die sich hervorragend mit dem hellbraunen Lederarmband ergänzen. Das Automatikwerk H-10 im Inneren verfügt über eine erweiterte Gangreserve von 80 Stunden und eine Spiralfeder aus antimagnetischem NivachronTM, die selbst unter Extrembedingungen eine zuverlässige Zeitmessung garantiert.

© Hamilton

Hamilton Jazzmaster Skeleton: Raffinierte Technik – Von großer Avantgarde zeugt die Hamilton Jazzmaster Skeleton, bei der das unverkennbare «spitzes H» als Teil der Aussparung selbst zu sehen ist. Modebewusste, Designfans und Neugierige, die gerne hinter die Fassade schauen, werden an diesen Uhren ihre ganz besondere Freude haben.

© Hamilton

Hamilton Intra-Matic Automatic Chronograph: Klassischer Retro-Stil – Hamilton präsentiert zwei Varianten des Intra-Matic Automatic Chronographen: Eine Version verfügt über ein cremefarbenes Zifferblatt und schwarze Totalisatoren, während die andere ein blaues Zifferblatt mit cremefarbenen Totalisatoren aufweist. Beide Varianten sind 40 mm groß und werden mit einem feingliedrigen Milanaise-Armband getragen. Dieses ergänzt den Retro-Look des Automatic Chronographen und bietet darüber hinaus höchsten Tragekomfort.

18. 11. 2020 / gab

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von Elite: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

MG Mediengruppe GmbH
Zieglergasse 1, 1072 Wien
Telefon: +43 (1) 522 14 14
office@mgmedien.at

Die Portale der MG Mediengruppe
Elite-Blog von Ekaterina Mucha
ExtraDienst – Infos für Kommunikatoren
FaktuM – Infos für Touristiker
FM – Hotel- und Gastroinfos

Impressum von Elite gem. §5 ECG, §14 UGB §24 Mediengesetz
AGB der MG Mediengruppe GmbH

Redaktion von FM-online.at: online@mgmedien.at
Feedback zur Webseite: office@mgmedien.at