Elite Aktuell (4)

It-Pieces von Dior

Bei jeder Kollektion wählt Maria Grazia Chiuri einen Bereich, in dem die Zeit-Raum-Dimension aufgehoben wird: Suggestionen und Intentionen verleihen den Accessoires Form und Kontur. Für die Herbst/Winter 2021/2022 Ready-to-Wear-Kollektion erkundet die Kreativdirektorin die Welt der Märchen.  Wir stellen Ihnen die schönsten Trend-Accessoires von Dior vor.

Metalic

© Dior

Maria Grazia Chiuri zeigt eine Neuinterpretation des Fischerhuts, einer der Klassiker ihrer Kollektionen in auffallend poppigem Design. Der Wendestyle aus silberfarbenem, weichem Funktionsstoff verfügt über eine Wendeseite mit emblematischem, blauem „Dior Oblique“-Motiv.

 

© Dior

 

Die D-Doll Pumps sind Maria Grazia Chiuris Neuinterpretation der klassischen Mary Janes.

 

Mysteriös

© Dior

Inspiriert von der gleichnamigen Tasche, enthüllt die schwarze DiorBobby R1U Sonnenbrille aus Acetat ein neues Design, das mit den Codes von Dior spielt.

 

 

© Dior

Dior Iron Stiefletten aus Kalbsleder mit durchbrochener Zunge und dicker Gummisohle.

Funkelnde Details

© Dior

Cristian Dior “Navy” Choker in Gold zeichnet sich durch die Inspiration von der emblematischen Dior Caro Tasche aus.

© Dior

Die neue Dior-ID Haarspange der Saison besticht durch ihren modernen, auffallenden Look. Das filigrane Metalldesign mit Gold-Finish erhält durch den „CHRISTIAN DIOR“-Schriftzug mit weißer Lackierung das gewisse Etwas.

Unsere Lieblings-Accessoires von Bally

Herbst/Winter 2021 ist eine Hommage an Ballys bemerkenswerte 170-jährige Tradition der Exzellenz in Design und Lederhandwerk, die erstmals 1851 in der Schweiz begann. Durch eine Vielzahl von Inspirationen aus moderner Kunst, Architektur und Umwelt erforscht die neue Saisonkollektion die konsequenten und kontinuierlichen Techniken, die Bally seit Generationen ausmachen, und verbindet modernen Nutzen mit unerwarteten Schichten. Das Ergebnis ist eine zeitlose und dennoch zeitgemäße Auswahl an funktionalen Schneiderstilen für die heutige Welt.

 

Mini-Bag

© Bally

Die Baily Minibag aus geprägtem schwarzem Leder hat eine abgerundete Form mit der B-Chain Signature. Eine Klappe ist mit einem Tourniquet-Metallverschluss gesichert und drei Innenfächer sowie eine flache Rückentasche bieten Organisationsmöglichkeiten. Ein abnehmbarer und verstellbarer Schultergurt ermöglicht das Tragen dieses Styles sowohl über der Schulter als auch als Crossbody.

 

Jessye Pumps

© Bally

Die Jessye Pumps aus Leder mit spitzem Leisten und der ikonischen Janelle-Schnalle in tonalem Schwarz verfügen über einen hohen Stilettoabsatz und einen überkreuzten Riemen.

 

Cleoh Bucket Bag

© Bally

Die Cleoh Bucket Bag aus braunem TPU verfügt über einen Kordelzugverschluss, einen verstellbaren Schultergurt und interne Flach- und Reißverschlusstaschen. Das Bally-Logo und das B-Chain-Detail befinden sich auf der Vorderseite eines durchgehenden B-Monogramms.

Deanne Stiefel

© Bally

Die Stiefel Deanne mit hohem Blockabsatz werden in Italien aus einem natürlich gegerbten Leder in Ebenholzbraun hergestellt. Sie verfügen über eine Plateausohle aus Leder und die 1851-Hardware aus goldfarbenem Metall.

Absolute It-Pieces von Sandro Paris

Für die Herbst/Winter 2021 Kollektion von Sandro Paris setzt das Haus auf eine Garderobe die Pariser Chic mit einem Hauch von 70ies Flair vereint. Die Kollektion kennzeichnet eine mädchenhafte Verspieltheit in der auch britische Einflüsse wie Tweed sich wiederfinden. Das Farbspektrum dieser Saison umfasst größtenteils natürliche Töne wie braun, beige und navy, während zartes rosa und blau feminine Akzente setzen.

Yza tweed bag

© Sandro Paris

Die Damentasche von Sandro besitzt einen charakteristischer grafischer Verschluss. Sie ist mit ein Kettenriemen ausgestattet der das Muster der Tasche erneut aufgreift.

Leder-Handschuhe

 

© Sandro Paris

Braune Handschuhe mit Logo-Prägung aus Schaffell von SANDRO PARIS mit Slip-On-Style, Five-Finger-Design und gefüttertem Leder.

Warme Socken

© Sandro Paris

Schlichte Socken mit Sandro Schriftzug.

 

Ledergürtel mit Ösen

© Sandro Paris

Sandro Damengürtel mit Wildledereffekt und dekorativen Ösen in zartem Rosa.

 

Flauschiger Hut

© Sandro Paris

Kuscheliger Fischer-Hut von Sandro aus hellblauem Teddyfell.

13. MQ VIENNA FASHION WEEK

Die 13. MQ VIENNA FASHION WEEK.21 findet von Montag, 13. September (Opening) bis Sonntag, 19. September 2021 im MuseumsQuartier Wien statt.

Das Programm für Donnerstag, 16.09.:

IMAATU (18:00)

Designerin: Omatu Fulani

‘TWIN FLAME’ Kollektion

Eine Zwillingsflamme ist eine Seele, die in zwei Körper gespalten ist, sich gegenseitig spiegelt und ständig danach sehnt, sich wieder
zu vereinen. Die Frühjahr/Sommer ’22 Kollektion von Imaatu ist von Materialien dominiert, die anders als erwartet verarbeitet werden. Omatu’s Kreationen spiegeln sich entweder durch denselben Stoff mit einem anderen Design oder umgekehrt wieder. Nachhaltige Materialien aus Leinen und Bambus verwandeln sich in hochwertige Kleidungsstücke für alle Gelegenheiten.

@Stefan Gergely gergely.cc

CALLISTI (19:00)

Designerin: Martina Mueller-Callisti

Das Modelabel CALLISTI wurde 2007 von Martina Mueller-Callisti in Wien gegründet und steht für zeitlose, extravagante Mode die urbanen Avantgarde Chic mit glamouröser Couture verbindet. Gedeckte Farben, edle Stoffe, figurnahe Schnitte und Leder-Elemente sind absolute Statements von CALLISTI. Die prägnanten fancy Accessoires, für die die Marke bekannt ist, perfektionieren jedes Outfit. Oberstes Gebot der Designerin ist, die Trägerin ihrer Kreationen nicht zu verkleiden sondern einzukleiden und die Vorzüge des weiblichen Körpers hervorzuheben. Der Name des Labels CALLISTI ist inspiriert vom altgriechischen (καλλίστῃ) kallistē, und bedeutet zu deutsch „für die Schönste / der Schönsten”.

©Wolf Steiner

2069 (20:00)

Designer: Fred Kobayashi

Creative Director und Konzeptkünstler Fred Kobayashi betreibt seinen Showroom und dessen Label 2069 am beschaulichen Sobieskiplatz mitten in Wien. 2069 repräsentiert eine unverwechselbare, zeitlose Ästhetik und beinhaltet Materialmorphing, experimentelle Schnitttechnik, Musikdesign, Inszenierung, Photographie und Mode aus einer Hand. Eine Schnittmenge von Kunst und Mode definiert deren flüssigen Übergang und das Design. Die in Handarbeit hergestellten Einzelstücke sind exklusiv im Showroom 2069 erhältlich. Mode als Spiegelbild des Inneren, nach Außen getragen mit dezenten bis unübersehbaren Hinweisen auf die jeweilige Laune oder Befindlichkeit.

@Fred Kobayashi

 

THAILANDER Designer (21:00 Uhr) Simonssister

Designers: Miss Melada Charonying, Mr. Chatuphon Phongphunchuntra

Wer ist SIMONSSISTER?

SIMONSSISTER ist eine zeitgenössische Bekleidungsmarke für alle, die sich gerne casual, aber trotzdem schick anziehen. Gegründet wurde SIMONSSISTER von Melada C. und Chatuphon P. und hat seinen Sitz in Bangkok, Thailand. Der Markenname stammt übrigens von unserem geliebten Hund, der SIMON heißt. Unser Ansatz zu Mode sind folgende Fragen: Was ist Kunst, Was ist Schönheit?

©DITP Vienna

Kanz by Thaitor

Designer: Kansiri Pittayaprechakul

Über Kanz by Thaitor

Wir verwenden Batiken, die über Generationen hinweg von den Eltern an ihre Kinder weitergegeben wurden. Wir wenden bei unseren Produkten ganz besondere Techniken an: von floral, über traditionell, natürlich und handbemalt – bei uns ist alles dabei!

Eine einfache Silhouette, abstrakte Kunst auf hochwertigen Stoffen – all das macht unsere Mode für jedes Alter, für jedes Geschlecht und das für jeden Tag tragbar! Damit unsere Muster noch mehr Dimension erhalten, wenden wir eine Patchworktechnik an: Zurzeit arbeiten wir mit Kunsthandwerkpartnern aus dem Dorf Rongsor zusammen. Sie zeichnen sich durch ihr Interesse, immer neue Dinge und Techniken zu entdecken, aus.

“Take – Made Waste”-Kollektion

Die Inspiration zu dieser Kollektion kam uns, als wir Zuhause einen Haufen Altkleider sahen, den wir eigentlich wegwerfen wollten. Anstatt die alte Kleidung wegzuwerfen, kam uns die Idee daraus neue Kleidung zu machen: Wir haben also neue Kleidung hergestellt, die eine Kombination aus upcycelten, recycelten und natürlich Stoffen ist! So haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Einerseits konnten wir den Abfall, der bei der Produktion von Kleidung entsteht, reduzieren. Andererseits haben wir so coole mehrdimensionale Muster geschaffen! Und dabei sind wir auch unseren Grundsätzen treugeblieben: Langlebiges Design, für jedes Geschlecht, für jedes Alter, für jeden Tag!

©DITP Vienna

Marionsiam

Designerin: Tayida Ounburanawan

Konzept von “MARIONSIAM”

Marionsiam fällt ganz unter das Konzept „urbanes Handwerk“. Dieses verbindet die traditionelle Handwerkskunst mit modernem Stil. Das Resultat: Mode, die „urban“ und „useful“ vereint. Liebevolle Details verleihen jedem Kleidungsstück seinen eigenen Charme und machen es zu tragbarer Kunst. Unsere Kleidungsstücke produzieren wir mit der traditionellen Technik Batik. Batik ist eine alte Technik, die schon seit über 2.000 Jahre am königlichen Hof in Südostasien verwendet wird. Auch heute ist Batik bei der High Society dieser Region sehr beliebt – denn Batik ist Kunst und Handwerk zugleich. Zwar wird Batik typischerweise für formelle, traditionelle Anlässe verwendet, doch Marionsiam soll das verändern: Wir wollen, dass Batik seinen Charme auch im Alltag wirken lässt, indem wir der traditionellen Technik mit modernem Stil und Mustern unsere eigene Handschrift verleihen.

Alle unsere Stoffe sind von hoher Qualität und durch das Konzept „DEAD STOCK“, können wir diese effizient verwerten und somit den Abfall reduzieren. Die hohe Menge an Abfall ist eines der größten Probleme in der Fashion Industrie und um dieses zu bekämpfen, bedarf es einer neuen Herangehensweise. Denn wir sind der Meinung: Unsere Umwelt ist die wichtigste Energiequelle für die Welt und die gilt es zu schützen!

©DITP Vienna

Sirintra

Designerin: Sirintra Anekput

Konzept der Kollektion

Die Schätze des Meeres haben dieser Kollektion einen großen Reichtum beschert. Wellen, Felsen, Riffe, Korallen, Algen und Kreaturen aus der Tiefe stehen für die wahre Ästhetik und Symbolik des Meeres. Die Idee wurde von den Linien und den Farben des Sonnenglitzers, wenn das Sonnenlicht von den Wasserwellen reflektiert wird, dem Duft und dem Geräusch der Wellen, die gegen die Felsen schlagen, und sogar von den hauchdünnen Bewegungen einer Qualle inspiriert. Sie alle wurden perfekt in die Muster und Silhouetten von Stoffen in Bewegung umgesetzt.

Stoff: Pailletten, Netzstickerei, Chiffon, transparenter Stoff, glänzender Stoff
Details: Lagen, Pailletten, Muschelperlen, Bügeldrapierung, Saumrüschen
Silhouette: Übergroßer Blazer, Hose mit weitem Bein, Top-BH, schulterfreie Bluse, wallende leichte Röcke, Badeanzug-Stil
Farbe: Weiß, Tiefblau, Hellblau, Rosa Sand, Lila, Hologramm

©DITP Vienna

Doitung

Designer: Kris Yensudchai

Die Marke DoiTung ist ein soziales Unternehmen der Mae Fah Luang Foundation, die unter königlicher Schirmherrschaft steht. Sie wurde vor etwa 30 Jahren von S.H. Prinzessin Srinagarindra, der Prinzessinmutter, gegründet, um wirtschaftliche und soziale Entwicklungsarbeit für die Gemeinschaften der Bergvölker zu leisten und dabei den Ansatz der nachhaltigen alternativen Entwicklung des Lebensunterhalts (Sustainable Alternative Livelihood Development – SALD) anzuwenden.

Wiederfalten-Kunststoff: Pha Khao Ma

Diese Kollektion ist inspiriert von einem der wichtigsten Stoffe Thailands, Kaoma. Kaoma ist ein Mehrzwecktextil, das seit Jahrhunderten ein wichtiger Bestandteil der thailändischen Lebensweise ist. Die Grafiken auf unseren handgewebten Stoffen sind von der ursprünglichen Ästhetik von Kaoma abgeleitet, die aus kühnen und farbenfrohen Karomustern besteht. Wir haben uns entschieden, PET-Recyclinggarne als Protagonisten in der gesamten Kollektion zu verwenden, da sie das Konzept der Nachhaltigkeit in der modernen Mode verkörpern und gleichzeitig zur Philosophie der Kreislaufwirtschaft passen.

 

©DITP Vienna

 

Kram Phon

Designer: Mr Wucharaphon Kampromma ; Mr Rattapol thongdee

“KRAMPHON” ist eine Modemarke, die Inspiration von traditionellen Produkten nimmt und diese mit modernem Streetwear-Stil kombiniert. – Und das mit der Einzigartigkeit von Öko- und Upcycling-Materialien und handgewebten Baumwollstoffen von lokalen Handwerksbetrieben. Das Design hat seinen Ursprung in der urbanen Legende von den heiligen Tieren aus dem Nordosten Thailands.

©DITP Vienna

Das Programm für Samstag, 18.09.:

Kunstmodedesign Herbststraße (13:00)

Die Modeabteilung der KunstModeDesign Herbstrasse präsentiert im Rahmen der MQVFW ́21 herausragende Kollektionen der Abschlussklassen. Angelehnt an Architektur, historische Stimmungsbilder sowie gesellschaftskritische Statements, lassen die unterschiedlichsten Zugänge der Diplomanden/innen den Blick auf neue Aspekte in der Mode richten.

Weinberger:

Design: Lena Weinberger

Model: Selene Naomie Maitre

@Darryl Oswald

Musa (16:00 Uhr)

Die Marke:

Zeitgenössischer Minimalismus mit einem Sinn für Verspieltheit.
Das 2014 von Katarina Filan Halasova gegründete MUSA-Atelier spiegelt einen Sinn für entspannte und zeitlose Eleganz wider und konzentriert sich auf minimale Ästhetik und die perfekte Passform.

@Petra Hurai

Modeakademie Sitam (17:00)

Die Modeakademie Sitam steht für Kreativität, Präzision und traditionelles Handwerk! Die SchülerInnen lernen daher zum einen die Kunst des Modedesigns, jedoch spielen die klassischen Fertigkeiten des Schneiderhandwerks und die professionelle Ausfertigung der Kleidungsstücke eine ebenso große Rolle. Vor allem bei Letzterem, genau genommen beim Entwerfen der Schnitte, unterscheidet sich die Lehre bei Sitam von der an anderen Modeschulen. Bei Sitam wird nach einem modernen Schnittsystem gearbeitet, welches zeitsparend und passformgerecht ist.

@Thomas Lerch

 

MARINÁ (18:00)

Die Modemarke MARINÁ wurde von der Modedesignerin Marina Žiaková, mit Sitz in der Hauptstadt der Slowakei – Bratislava – gegründet. Die Marke bietet minimalistisches Design, Kreativität, Variabilität und außergewöhnlichen Komfort. Einige der charakteristischen Merkmale des ungewöhnlichen Designs sind Verspieltheit und monochrome Farben. Die Marke MARINÁ verwandelt die Kleidung in ein Spiel. Einzelne Kleidungsstücke sind miteinander kombinierbar. Der Designer kommuniziert mit dem Träger, indem er “ihm” oder “ihr” die Möglichkeit gibt, seine eigene Art und Weise zu finden, ein Stück zu tragen, wie bei dem originellen UFOdress zu sehen ist, das mehr als 50 verschiedene Möglichkeiten und Variationen des Tragens bietet, in Form eines Kleides, einer Hose oder eines Rockes. Die Marke MARINÁ verwendet natürliche Materialien wie Baumwolle, Wolle und Seide. Beim Schneiden und Nähen der Kleidung versucht MARINÁ, den Abfall zu minimieren.

@Barbora Kapustová

Andrea Tincu (19:00)

Es war die glamouröse und böhmische Atmosphäre der Bühne, die Andreea Tincu bei der Kreation der AW 21/22 Kollektion inspirierte. In der Welt des Theaters gibt es eine gewisse Art von Poesie und Bewegung, die perfekt zur Fluidität von Seide und den komplexen Andrea Tincu Prints passt. “Für mich ist Theater eine intensive Darstellung des Lebens, die das Ziel hat, zu unterhalten, uns aber auch unserem authentischen Selbst näher zu bringen. Es hat einen Drang zu leben und zu glänzen, den man auch in der Modewelt finden kann. Denn was ist Mode, wenn nicht ein überschwängliches und extravagantes Spiel?” schreibt Andreea. Alle Kleidungsstücke sind lokal und ethisch hergestellt, mit natürlichen Stoffen. Die Drucke werden nach Originalgemälden hergestellt, die im Andrea Tincu Creative Studio entstanden sind.

@Proimage Elias Aneculaesi

Art Point (20:00)

Designerin: Lena Kvadrat

art point | Vienna-based Fashion Brand

Brand Bio

Die in Wien ansässige Marke art point wurde 1998 von Lena Kvadrat in Russland gegründet. Unter ihrer Leitung werden jährlich zwei Kollektionen mit einem übergreifenden Jahresthema produziert und über den markeneigenen Concept Store sowie über internationale Trade Shows und Distributoren vertrieben. Lena Kvadrat hat lange Zeit in Wien und Moskau gelebt und gearbeitet und dabei sowohl reale als auch virtuelle Grenzen überschritten, so auch die Grenzen des Modedesigns. In ihrem Verständnis von Mode als Kommunikationsmittel und Symbolsprache – die sowohl explizite als auch verschlüsselte Signale verwendet – hat sie Präsentationen und Projekte in Zusammenarbeit mit Menschen aus anderen kreativen Bereichen und Institutionen geschaffen.

@Wolfgang Weitlaner; @art point

TrueYou (21:00)

Designer: Ilja Jay Lawal; Roland Svoboda; René Svoboda; Pedram Parsaian

Bei der diesjährigen Fashion Show des Mode- und Lifestyle Labels TrueYou dürfen sich die Gäste auf die Präsentation von gleich mehreren Kollektionen freuen. Wie jedes Jahr werden die klassischen TrueYou Designs gezeigt, die sich im typischen schwarzen und extravaganten Look halten und seit vielen Jahren die treue Community überzeugen. Aber gemäß dem Motto der Modemarke – „Reinvent Yourself” – erfindet sich TrueYou auch dieses Jahr wieder komplett neu und präsentiert erstmalig auf der Vienna Fashion Week die Kollektion TrueYou X Follow.

@Chiara Milo

Mit Grün in den Herbst

Madeleine: Keen on Green

Bei den diesjährigen Fashion Shows grünte es, wohin das Auge reicht. Vor allem Grasgrün steht ein verheißungsvolles Comeback bevor! Auch “Green Bee” und “Leprechaun”, die laut Pantone an irische Kobolde erinnern sollen, stehen hoch im Kurs. Ganz besonders sichtbar wird Grün aber bei Stella McCartney und Salvatore Ferragamo, die den Trend noch weiter auf die Spitze treiben mit ihren grünen All-Over-Looks.

@Madeleine

Die beste Grün-Kombi, Schwarz, Weiß, Beige oder ein sattes Braun – pure Eleganz! Bei den Accessoires darf es ruhig noch bunter werden: Hier setzt man die schönsten Akzente mit Orange, Gelb oder sogar Pink.

@Madeleine

Es grünt so grün – auch bei MADELEINE! Die aktuelle HW21-Kollektion macht dem Trend mit schönen Basics und Trendteilen alle Ehre.

@Madeleine

Herbst/Winter Trends bei Popp & Kretschmer

Die wichtigsten Fashion-Trends für die Herbst- und Winter-Saison 2021/22 in der Übersicht. Die Modetrends für Herbst/Winter 2021/22 haben für jeden Geschmack etwas zu bieten: Aufregender Muster, zarte Stoffe  und kuscheliger Strick versprechen jede Menge Cozyness. Für die Extraportion Extravaganz sorgt das Runway-Comeback der 2000er-Jahre.

 

Tweed

Kein Material wird so stark mit der amtierenden Königin von England assoziiert, wie Tweed. Ob als knalliges Kostüm oder als gedeckte Kombination. Das macht den Stoff zu einem Klassiker der kalten Jahreszeit. In der aktuellen Saison ist das damenhafte Flair, das von Tweed ausgeht, wieder besonders gefragt und die internationalen Designer berufen sich mit edlen Kreationen für den Herbst/Winter 2021/22 auf das ursprüngliche Image des Materials.

© Elisabetta Franchi

Kurze Tweed-Short in zartem Blau von Elisabetta Franchi.

 

Animal-Print

Leopardenmuster, Gepard und Zebra: Animal Prints sind diese Saison besonders plakativ.

 

© Moschino

 

Ledertasche von Moschino mit Leoparden-Muster und goldenen Details.

 

 

 

© Moschino

 

Luftiges Kleid in Leo kombiniert mit zartem Gürtel von Moschino.

 

Bunte Sneaker

Wer up to date sein will, trägt jetzt Sneaker mit viel Volumen. Die angesagten Trendschuhe kommen als sogenannte Chunky Sneaker mehrfarbig und mit Neon-Akzenten.

© Philippe Model

 

Lila-farbige Sneaker von Philippe Model mit Gold-Akzenten.

 

Alle Stücke sind exklusiv bei Popp&Kretschmer erhältlich.

Die Schönsten Sommer-Pieces bei Popp & Kretschmer

Leicht und frisch starten wir in den Sommer, bunt und quirlig sind die verspielten Looks der Designer.

Drapierungen

Leichte Drapierungen mit großem Effekt betonen die schönsten Stellen des Körpers und schaffen ein absolutes Highlight.

© Luisa Spagnoli

Gestreiftes Sommerkleid  von Luisa Spagnoli mit leichten Drapierungen.

Flowerpower

Frisch, Bunt und eine jugendliche Leichtigkeit vermitteln die zarten Kleider mit floralen Prints.

 

© Alberta Ferretti

Kurzes Sommerkleid in maritimen Farben von Alberta Ferretti.

 

© Clips

Maxikleid mit floralen Highlights von Clips.

Animal-Print

Als klassisches Leopardenmuster hat er sich diese Saison erneut auf leisen Pfoten heran gepirscht, aber auch Tigermuster, Zebra- und Snake-Prints schlagen jetzt in unseren Outfits von allen Seiten zu.

 

 

© Clips

Wadenlanges Kleid in Zebra-Muster mit Statement Gürtel und goldenen Details von Clips.

 

Alle Stücke sind exklusive bei Popp&Kretschmer erhältlich.

Louis Vuitton x Fornasetti

Für seine neueste Zusammenarbeit hat Louis Vuitton die einzigartige und kreative Welt des renommierten italienischen Design-Ateliers Fornasetti erforscht.

Initiiert von Nicolas Ghesquière, dem künstlerischen Leiter der Damenkollektionen von Louis Vuitton, entdeckt die Maison’s neue Kollektion den kreativen Reichtum des Fornasetti Ateliers. Die vielseitige Kollektion zeigt Fornasettis ikonische, handgezeichnete Bilder, die Kunst- und Designliebhaber seit der Gründung des Ateliers durch Piero Fornasetti im Jahr 1940 verzaubern.

@Hill & Aubrey / Louis Vuitton

Die Zusammenarbeit beginnt mit der Herbst-Winter-Kollektion 2021 von Nicolas Ghesquière, die das unverwechselbare visuelle Universum von Fornasetti in mehrere Designs integriert und spezifische Fornasetti-Themen und -Kunstwerke enthält, die von Nicolas Ghesquière im Dialog mit Barnaba Fornasetti, dem künstlerischen Leiter des Fornasetti-Ateliers, und deren Teams aus dem 13.000 Stücke umfassenden Fornasetti-Archiv in Mailand ausgewählt wurden. Die Kleidungsstücke und Accessoires zeichnen sich durch eine reiche Kombination von Farben, Texturen und traditionellen sowie modernen Techniken wie Jacquard, Stickerei und Laserdruck aus, welche die exquisit illustrierte Welt von Fornasetti mit dem auffallend zeitgenössischen Design von Nicolas Ghesquière verflechten.

@Hill & Aubrey / Louis Vuitton

Zu den Highlights gehören Samtkleider, glänzend bedruckte Jersey-Oberteile, auf denen Fornasetti-Zeichnungen antiker Statuen mit Hightech-Wärmebildkameras überlagert sind, sowie Fleece-Kapuzenjacken und maßgeschneiderte Stücke. Auf Oberbekleidung in Übergröße finden sich Fornasetti-Drucke sowohl in einer von Briefmarken inspirierten farbigen Version, als auch in einer goldfarbenen, beschichteten Version.

@Hill & Aubrey / Louis Vuitton

Die Louis Vuitton x Fornasetti Capsule Collection bietet eine breitere Auswahl an Louis Vuitton Produkten, die auf Fornasetti-Motive wie Gebäude, Schlösser, Schlüssel und Porträts zurückgreifen. Dazu gehören eine bezaubernde Version der Cannes-Tasche aus transformiertem Leder, die mit einer architektonischen Schwarz-Weiß-Zeichnung von Fornasetti verziert ist und an das Baptisterium aus der Renaissancezeit in Florenz erinnert, sowie eine überarbeitete Petite Malle, die aufgeblasen und mit einer Kuppel aus bedrucktem Metallic-Leder überzogen zu sein scheint, wodurch eine beeindruckende optische Täuschung entsteht.

@Hill & Aubrey / Louis Vuitton

Die Zusammenarbeit von Louis Vuitton und Fornasetti verkörpert in all ihren Facetten den gemeinsamen Sinn der beiden Häuser für experimentellen Traditionalismus: eine gelungene Mischung aus Louis Vuittons zukunftsweisender Kreativität und Handwerkskunst und Fornasettis magischer und visionärer Darstellung der Welt. Die Kollektion ist ab August 2021 in Louis Vuitton Stores weltweit erhältlich.

 

Fashion-Highlight

Die Cruise-Kollektion von CHANEL wurde erstmals im Mai dieses Jahres in den Carrières de Lumières im Dorf Les Baux-de-Provence in Südfrankreich vorgestellt. Dies ist die zweite Show von CHANEL in Dubai, sieben Jahre nach der Präsentation der Cruise Kollektion 2014/15 im Mai 2014. Die Cruise-Kollektion ist fest in der Geschichte des Hauses CHANEL verankert. Bereits Ende der 1910er Jahre bot Gabrielle Chanel ihren Kundinnen leichte und bequeme Designs für verschiedene sonnige Reiseziele an. Seit dem Jahr 2000 ist diese Ready-to-Wear-Kollektion zu einem mit Spannung erwarteten jährlichen Ereignis geworden. CHANEL war das erste Modehaus, das für seine Cruise-Kollektion eine richtige Show ins Leben rief, die nach wie vor eine Einladung zu einer Reise um die Welt ist.

 

Fiesta, Baby!

Das Modejahr 2021 steht im Zeichen von verschiedenen Orangetönen. PALMERS hat für die Farbe der Saison den Farbton „Fiesta“ auserkoren, warum dem so ist, erklärt Eva Renk-Klenkhart, Head of Product im Wäscheunternehmen: „Fiesta ist auffällig und zieht alle Blicke auf sich, lässt sich aber als Trendfarbe dennoch zeitlos kombinieren. Wer es etwas gediegener haben möchte, mixt den satten Orangeton zum Beispiel mit Schwarz, Weiß oder Dunkelblau. Fakt ist: Fiesta zieht an modebewussten PALMERS-Fans nicht unbemerkt vorbei.“ Wer neugierig geworden ist, findet die Farbe der Saison in mehr als 300 PALMERS-Filialen sowie im PALMERS-Onlineshop.

© wallcandyco.com

Wie trägt man „Fiesta“?

„Modebewusste Frauen tragen die Spitzenserie ‚Abstraction‘ mit modernem Grafikmotiv – einer zarten Stickerei kombiniert mit feinstem Tüll – jetzt bewusst unter einem weißen Shirt oder einer leicht durchsichtigen Bluse und lassen die Trendfarbe gekonnt unter der Kleidung durchleuchten“, so Eva Renk-Klenkhart, Head of Product bei PALMERS. Auch am Wasser darf die Farbe der Saison nicht fehlen: Das Traditionsunternehmen hält für alle Kunden und Kundinnen Bademode in Fiesta bereit. Mit der Serie „Ibiza Sunset“, die in sattem Fiesta erhältlich ist, zieht die Trägerin alle Blicke auf sich. Egal ob Bikini oder Badeanzug – es ist bestimmt für jede Figur etwas dabei. Wer sich vor Sonne schützen oder für einen Spaziergang am Strand etwas überwerfen möchte, greift zum lässigen Strandkleid „Ibiza Days“ aus hochwertiger Spitze.

© wallcandyco.com

Fiesta in tollem Mustermix

Die Farbe der Saison kommt auch im Mustermix gut zu Geltung – dies macht sich etwa bei einem Blick auf die Bademodeserie „Ipanema Floral“ bemerkbar. Die beiden Bikinitops in unterschiedlichen Schnitten, die Bikini-Hose Minislip sowie die wendbare Bikini-Hose Brazil überzeugen im Print mit der Grundfarbe Fiesta sowie einen kontrastfarbigen Spitzenband. Komplettiert wird der Strandlook mit dem dazu passenden Kaftan mit locker fallenden Ärmeln. Für die Herren hält PALMERS zwei Badeshorts in der PALMERS Trend-Farbe Fiesta bereit. „Barbados Boardie“ in kräftigem Fiesta wirkt dank Haifisch-Druck verspielt und modern zugleich. Sommer-Feeling bringt auch die Badehose mit floralem Druck – beide Shorts zeichnen sich nicht nur durch die Trendfarbe der Saison aus, sondern auch durch raffiniert durchdachte Details und eine perfekte Passform.

© Palmers

© Palmers

16. 8. 2021 / gab