Montblanc Leather Capsule Collection

Das zeitlose und legendäre Montblanc Logo ist von jeher der Inbegriff für hohe Handwerkskunst, elegantes Design und innovative Funktionstüchtigkeit. In einer verblüffenden Neuinterpretation steht dieses Logo nunmehr für den individuellen Ausdruck und Streetstyle. Bei der neuen Sartorial Calligraphy Lederwarenkollektion weicht der unverwechselbare kühne Montblanc Schriftzug einer unkonventionellen handgeschriebenen Umsetzung des Markennamens, die stilvoll auf das kalligraphische Vermächtnis der Maison verweist. Als Wegbereiter der Schreibkultur, der seit 1906 an der Spitze der Schreibtechnologie steht, fertigt Montblanc Kreationen für den handgeschriebenen persönlichen Ausdruck, um ganzen Generationen von kreativen Köpfen und Kalligraphen das nötige Werkzeug in die Hände zu legen, die ihren Schriftzügen eine besondere Ausdruckskraft verleihen.

© Montblanc

Die Neuinterpretation des Montblanc Schriftzugs ziert als weißer Print die Business-Taschen und Accessoires aus schwarzem Saffianleder, um ihnen einen markanten Akzent zu verleihen. Auch wenn der Name eigentlich nie in seiner Gänze sichtbar ist, lässt sich die Ästhetik jeder einzelnen Kreation durch ihre klaren Linien, das Futter mit Kalligraphiemuster auf der Innenseite und die cleveren Verstaumöglichkeiten eindeutig Montblanc zuordnen.

© Montblanc

„Der „Logomania“-Trend der 1990er Jahre ist überall unter Stilkennern sehr beliebt, die legendäre Logos auf besonders kühne und kreative Art tragen. Das unverwechselbare Montblanc Logo wurde für diese neue Lederwaren-Kapselkollektion überarbeitet, neu erfunden und kreativ verfremdet. Verspielt und kühn ist unsere neu konzipierte visuelle Identität perfekt für all diejenigen, die nach ihren ganz eigenen Regeln spielen – kompromisslose Kreationen für den individuellen Ausdruck“, sagt Zaim Kamal, der Montblanc Creative Director.

© Montblanc

Die Montblanc Sartorial Calligraphy Collection ist ab Oktober 2019 weltweit in den Montblanc Boutiquen sowie im ausgewählten Fachhandel erhältlich.
8. 10. 2019 / gab