Das war die Premiere von „Dracula“ in der Kulturgarage

Die Probenzeit für die Wiener Erstaufführung des Erfolgsmusicals von Frank Wildhorn und Oscar Preisträger Don Black sowie Christopher Hampton war zwar nicht einfach, aber letztlich konnte die Premiere gestern vor vollem Haus fulminant über die Bühne gehen. „Es war schwierig, aber wir haben es wirklich gut geschafft“, rekapituliert Regisseur Benedikt Karasek die letzten Wochen.

© Katharina Schiffl

Es war ja auch die Premiere auf einer Musicalbühne für Cesár Sampson. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme am ESC 2018 (3. Platz) und dem viel beachteten 2. Platz bei „Dancing Stars“ 2020 als „Sieger der Herzen“ und „The Masked Singer“ 2021wagte er diesen Schritt.
„Es ist eine völlig neue Erfahrung für mich: mit Songs und Dialogen eine Bühnenfigur zu verkörpern, als Schauspieler zu agieren. Aber ich habe große Freude diesem neuen Abenteuer“. Und das Abenteuer gelang voll, der Einstand ist mehr als gelungen!

Die 9 köpfige Band unter der Leitung von Béla Fischer jun. begleitete die SängerInnen hervorragend und Cesár Sampson konnte seine Geschichte und die Faszination auf Mina (Sarah Zippusch) und Lucy (Anna Zagler) glaubhaft erzählen.

© Katharina Schiffl

Das Publikum nahm das Stück und die Darsteller mit großem Applaus an und die neue Spielstätte „Kulturgarage“ wurde mit Freude angenommen. „Wir sind auch mit dem Vorverkauf sehr zufrieden“ freut sich Produzent Jeróme Berg über den Erfolg.

Nicht entgehen ließen sich dieses Debut Drew Sarich mit seinen Zwillingen Noah und Amelie, Gernot Kranner, Ramesh Nair,, Ferdinando Chefalo, Christine Marek, Choreograf Giorgio Madia, Licht ins Dunkel Chefin Eva Radinger,BV22. Bezirk Ernst Nevrivy , BV 2. Bezirk Alexander Nikolai, Eva Maria Marold, Dirigent Koen Schoots, Kultursprecher Ernst Woller, Autorin Susanne F. Wolf uvm.

 

© Katharina Schiffl

 

 

Premiere war am 24. Februar, gespielt wird bis 1. Mai.