Standing-Ovations für Callisti

Schwierige Zeiten erfordert besondere Flexibilität: Martina Mueller-Callisti präsentierte ihre Kollektion Callisti’s New Now“ auf der MQ Vienna Fashionweek.20. „Fast hätte ich meine Stoffe nicht bekommen,“ so die Designerin“, ich bin sehr froh, dass es doch noch geklappt hat. Wir sind dieses Jahr zwar mega spät dran aber letztendlich ist sich alles ausgegangen“.

„Callisti’s New Now“ bezieht sich auf den Wandel der Zeit, den wir gerade durchleben. Die Maske mutiert zum Key-Piece, das aktuell und auch in Zukunft nicht mehr wegzudenken ist. Aus diesem Gedanken heraus kreierte  Martina Mueller-Callisti eine Kombination aus Maske und Halstuch – passend für die kühlere Jahreszeit.

© Thomas Lerch

© Thomas Lerch

© Thomas Lerch

„Callisti’s New Now“ ist eine straffe Kollektion, zukunftsorientiert angehaucht, positiv belegt. Teile, die man sowohl elegant und chic, als auch casual tragen kann. Mit lässigen Blusenhemden und Cowboy-Booties kombiniert.

„Die Tendenz und das „must“ sich zu bedecken, sich wieder weniger zeigen können/dürfen hat mich zu dieser Kollektion inspiriert, „so Martina Mueller-Callisti, „auch eine Art Verhüllung mit Maskentuch, Hut und hochgeschlossenen Kleidern kann sexy sein. Man muss immer einen Schritt weiter denken, weiter in eine positive Zukunft.“

Die Kollektion umfasst Ready-to-Wear-Teile – avantgardistisch angehauchte Outfits für den Tag aber auch Red-Carpet Couture und natürlich alles mit den Callisti typischen fancy-chicen Accessoires, die den Look so unverwechselbar machen.

© Thomas Lerch

PA/Red