Leben wie ein Kaufmann von Venedig

In einem der acht monumentalen Palazzi der Stadt am Canal Grande verkörpert das Aman Venice alles, was an La Serenissima prächtig und sinnlich ist. Mit der Einführung des Coccina’s Apartment bietet das legendäre Hotel ab sofort ein einzigartig idyllisches Luxus-Ambiente, um mit der ganzen Familie oder einer Gruppe von Freunden die Lagunenstadt neu zu entdecken.

© Aman

Der Palazzo wurde im Jahr 1550 von dem Architekten Giangiacomo Dei Grigi entworfen und nach seinen Erbauern Coccina benannt – einer Familie wohlhabender italienischer Händler und Seefahrer, die Mitte des 16. Jahrhunderts von Bergamo nach Venedig zog.

© Aman

Das Coccina’s Apartment vereint den Luxus eines eigenen Apartments mit den Annehmlichkeiten eines Fünf-Sterne-Hotels – vom uneingeschränkten Genuss aller Hoteleinrichtungen bis zum persönlichen Concierge-Service, der bei allen Wünschen behilflich ist, die einen Aufenthalt im Aman Venice noch unvergesslicher machen.

© Aman

Das Coccina-Apartment befindet sich im vierten Stock des Palazzo und ist über einen privaten Aufzug zu erreichen. Durch die Verschmelzung der drei bestehenden Aman Venice Suiten, der Papadopoli Stanza Grande Canal, der Palazzo Stanza Canal Grande und der Palazzo Chamber Affresco wurde ein großzügiger Wohnbereich von 290 Quadratmetern mit drei freistehenden Schlafzimmer geschaffen. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad, Kingsize-Betten, ein privates Wohnzimmer und einen unvergleichlichen Blick auf den Canal Grande und die Garten-Terrasse.

Das zeitlose Design und Dekor des Apartments umfasst Werke von mehreren der größten italienischen Künstler, darunter Fresken und Reliefs, die die reiche Geschichte hinter Venedigs sich entwickelnder Kunst und Architektur widerspiegeln.

© Aman

Die zeitgenössische Einrichtung ergänzt authentische Seidentapeten, Kronleuchter, Holzvertäfelungen, Chinoiserie und bemalte Decken und lässt die Gäste noch tiefer in die Opulenz des venezianischen Designs eintauchen. Mehr Information: https://www.aman.com/

7. 6. 2021 / gab