Weihnachten und Neujahr auf Mallorca

Tipps für die Adventszeit und Silvester auf der Baleareninsel.

Weihnachtsstimmung am Mittelmeer: Mallorca bietet den Menschen die besten Möglichkeiten, in der Adventszeit einmal tief durchzuatmen. Bei Temperaturen von bis zu 16 Grad heißt es Kraft tanken und Schwung holen für die Feiertage. Gleichzeitig lässt sich die weihnachtliche Atmosphäre genießen, denn auf der Baleareninsel warten zahlreiche Veranstaltungen und Bräuche auf die Gäste. Weihnachtsleckereien und –märkte sorgen zusammen mit festlicher Beleuchtung und traditioneller Dekoration für weihnachtliches Flair.Der Mallorca-Experte und Fincavermittler zeigt, welche Traditionen Urlauber hier kennenlernen.

Traditionelle Weihnachtsleckereien

© Mi.Ti

Die mallorquinische Küche bringt besonders in der Weihnachtszeit köstliche Gerichte und süße Leckereien hervor. Zu den Spezialitäten an den Feiertagen gehören der Truthahn an Heilig Abend. Am ersten Weihnachtsfeiertag wartet meist ein Spanferkel in der heimischen Küche, gefüllt mit der süßlich-aromatischen Streichwurst Sobrasada. Liebhaber von Süßspeisen lassen sich das traditionelle Schmalzgebäck Ensaimada schmecken. Dazu gehört eine Tasse heiße Schokolade oder Turròn, weißes Nougat. Auch in vielen Restaurants auf der Insel gehören die weihnachtlichen Köstlichkeiten zum Angebot.

Lichterzauber in Mallorcas Straßen

©Jeanne-Emmel

Den Auftakt zur Weihnachtszeit bildet traditionell das Entzünden der Weihnachtsbeleuchtung auf dem Passeig del Born Palma. Lichterketten, reich geschmückte Straßen und bunt dekorierte Schaufenster soweit das Auge reicht zieren dann die Hauptstadt. In diesem Jahr findet das Umlegen des Stromschalters auf dem Rathausplatz am 24. November 2021 statt. Anschließend verwandelt sich die Straße in ein funkelndes Lichtermeer. Das Event verteilt sich aufgrund der Coronalage jedoch auf mehrere Veranstaltungen.

Schlittschuhlaufen unter Palmen

© Vit-Kovalcik

Wer vom Schlittschuhlaufen spricht, denkt nicht in erster Linie an Mallorca. Doch auch auf den Balearen lassen sich Runden auf dem Eis drehen oder Sprünge und Pirouetten in die Luft zaubern. In Port Adriano steht jedes Jahr eine 300 Quadratmeter große Eislaufbahn. Die Schlittschuhe schnallen auch schon Kinder ab vier Jahren an. Mit einzigartigem Blick auf das Mittelmeer drehen Wintersportler hier bei entspannter Musik ihre Runden auf den Kufen. Der Eintritt und die Nutzung der Anlage sind kostenlos.

Weihnachtsmärkte mit besonderem Flair

©Ekaterina-Pokrovsky

Auf der ganzen Insel gibt es sie: Weihnachtsmärkte. Ab Anfang Dezember bummeln Mallorquiner sowie Urlauber durch die liebevoll geschmückten Stände. Glühwein, Weihnachtsgebäck und -musik sowie Holzbuden mit Handwerksprodukten versprühen Weihnachtsstimmung pur. Über die Hauptstadt Palma verteilt gibt es insgesamt fünf Märkte mit über 200 Ständen. In Santa Ponça warten rund 40 bunt beleuchtete Stände auf Besucher. Einige der Märkte auf Mallorca öffnen bis zum Fest der Heiligen Drei Könige am 6. Januar.

Schaurige Christmette

© castenoid

Eine der wichtigsten weihnachtlichen Traditionen auf Mallorca ist der Sibyllengesang direkt vor Beginn der Christmette an Heilig Abend. Für schaurige Stimmung und Gänsehaut sorgt ein Kind vor dem Altar. Mit gregorianischem Gesang berichtet es von Jesus, der Mutter Gottes und vom Jüngsten Gericht. Ein düsterer und zugleich schöner Moment in der Kathedrale La Seu in Palma. Die außergewöhnlichen Klänge hören Mallorquiner seit Jahrhunderten, jedoch immer nur einmal im Jahr in der „Noche Buena“. Seit 2011 gehört der düstere Sibyllengesang sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Mit Trauben in den Jahreswechsel

© phatymak

Auch die Balearen feiern ihre eigenen Traditionen für einen glücklichen Jahreswechsel. Wichtig für einen guten Start ins neue Jahr sind auf Mallorca Trauben. Jeder Mallorquiner hat zwölf von ihnen an Mitternacht bei sich, um bei jedem Glockenschlag eine davon zu essen. Bis zum letzten Schlag der Kirchturmuhr gilt es alle zwölf zu verschlingen. Denn nur wer es pünktlich schafft und sich dabei etwas wünscht, hat Glück im neuen Jahr. Erst wenn die Tradition vollbracht ist, stoßen alle Mitfeiernden mit einem Glas Sekt auf den Jahreswechsel an.

Bescherung mit den Heiligen Drei Königen

© fincallorca

Das Fest der Heiligen Drei Könige hat für die Mallorquiner eine besondere Bedeutung. Früher fand die traditionelle Bescherung fast überall am 6. Januar statt. Auch wenn viele Einheimische der Tradition bis heute treu sind, gibt es mittlerweile Familien, die an Heilig Abend feiern. Bereits am Abend des 5. Januar führt die spektakuläre Cabalgata durch Palma. Diese große Prozession verkündet die Ankunft der drei Weisen aus dem Morgenland. Am nächsten Tag begeben sich Caspar, Melchior und Balthasar dann auf den Weg über die Insel. Sie bescheren den Kindern in vielen Dörfern und Städten eine Freude.